Sie sind hier
E-Book

Der Mythos vom Niedergang der Intelligenz

Von Galton zu Sarrazin: Die Denkmuster und Denkfehler der Eugenik

VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl212 Seiten
ISBN9783531943411
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis24,27 EUR
Die von Thilo Sarrazin heraufbeschworenen Untergangsszenarien sind uralt. Schon im vorletzten Jahrhundert waren es angeblich die 'Falschen', die am meisten Kinder bekamen: Ungebildete, Unterschichten und Volksfremde. Doch die befürchtete Degeneration blieb aus; die offene, moderne Gesellschaft erwies sich als leistungsfähiges Erfolgsmodell. Worin liegt die Popularität der Sarrazin-Thesen begründet? Der vorliegende Sammelband diskutiert aus Sicht verschiedener Wissenschaftsdisziplinen die Behauptung, in modernen Gesellschaften finde eine Gegenauslese zu Gunsten der 'Dummen' statt. Die Autoren weisen dieser inzwischen weit verbreiteten Argumentation zahlreiche Fehler und Missverständnisse nach. Sie zeigen, dass die von Sarrazin angestoßene Debatte um eugenische Ideen kreist und sich zu weiten Teilen auf dubiose Forschungsergebnisse eines internationalen Zitierkartells stützt.

Prof. Dr. Michael Haller ist Medienwissenschaftler in Leipzig und Hamburg.

Martin Niggeschmidt ist Redakteur in Hamburg.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt5
Einführung7
Das mediale Sarrazin-Spektakel7
Das Enttabuisierungsspiel8
Die blinden Flecken der Sarrazin-Debatte10
Das Konzept dieses Buchs14
I Die Causa Sarrazin oder der Missbrauch der Wissenschaft16
Ist Sarrazin Eugeniker ?17
Sarrazins dubiose US-Quellen25
Literatur44
Sarrazins deutschsprachige Quellen47
Volkmar Weiss und die Modernisierung des Erbintelligenz-Paradigmas48
Detlef Rost: Fakten und Mythen zur Intelligenz54
Heiner Rindermann und die IQ-Unterschiede der Völker56
Was misst PISA ?58
Gunnar Heinsohn und das Problem der sinkenden „Bevölkerungsqualität“60
Gebärpolitik und Sozialabbau62
Literaturverzeichnis63
II Der Kontext: Intelligenz, Bildungund Genetik66
Sind Juden genetisch anders ?*67
Literatur79
Vom Versuch, die Ungleichwertigkeitvon Menschen zu beweisen82
Warum Intelligenztests entwickelt wurden86
Im Geburtsland der statistischen Intelligenztheorie und der Eugenik91
Blütezeit der IQ-Testungen und Eugenik93
Intelligenzforschung und Eugenik nach 194596
Der Teufel im Detail100
Was hat ein IQ-Test mit Intelligenz zu tun ?101
Wie man etwas misst, ohne zu wissen, um was es sich handelt102
Intelligenz und formale Bildung oder: Von Hennen und Eiern106
Die Probleme mit der Erblichkeit112
Literatur118
Genetische Unterschiede ? Die Irrtümerdes Biologismus122
Genetische Unterschiede zwischen Menschengruppen122
Das Phantom-Gen125
Erblichkeit von Intelligenz126
Intelligenz verschiedener Volksgruppen127
Die These vom Absinken der kollektiven Intelligenz128
Literatur129
Über Bildung, Einwanderungund Religionszugehörigkeit130
Konfessionelle Gruppen im Vergleich132
Unterschiedliche Herkunftsregionen – unterschiedliche Bildung ?136
Bildungsdynamik bei Personen mit türkischem Migrationshintergrund140
Start auf niedrigerem Niveau144
Literatur146
Datenverzeichnis und sonstige Quellen148
III Hintergrund: Der Streitum die „natürliche“ Ordnungder Gesellschaft149
Die Angst vor dem Abstieg – Malthus,Burgdörfer, Sarrazin: eine Ahnenreihemit immer derselben Botschaft150
I. Eine Ahnenreihe155
II. Der Bevölkerungsdiskurs165
III. In Verteidigung der bürgerlichen Gesellschaft172
Literatur175
Die Rede von der „neuen Unterschicht“177
Von der Kulturalisierung der Klassen179
Diskurspolitisches und neo-eugenisches Interesse182
Literatur184
Die meritokratische Illusion – oder warum Reformenbeim Bildungssystem ansetzen müssen185
Verschenkte Ressourcen der sozial schwachen Schichten188
Ursachen der schichttypischen Bildungsungleichheit189
Verschenkte Ressourcen von Teilen der Migranten193
Migrantenkinder: doppelt benachteiligt195
Extreme Unterschichtung mit extremen Folgen195
Die Schlüsselrolle der Sprache196
Institutionelle Diskriminierung197
Fazit: Meritokratische Illusion und verschenkte Ressourcen198
Literatur200
Autorenverzeichnis203

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Organisationsberatung beobachtet

E-Book Organisationsberatung beobachtet
Hidden Agendas und Blinde Flecke Format: PDF

Als offizielle Ziele von Strategieberatung, Change Management, Coaching, Qualitätsentwicklung oder anderen Formen der Beratung gelten mehr Effizienz, mehr Markt- und Kundenorientierung oder bessere…

Transnationale Mitbestimmung?

E-Book Transnationale Mitbestimmung?
Zur Praxis Europäischer Betriebsräte in der Automobilindustrie Format: PDF

Welche Rolle können Arbeitnehmervertretungen bei der Restrukturierung internationaler Konzerne spielen? Am Beispiel von Automobilherstellern wie VW, GM oder Toyota beleuchtet der Band die Arbeit und…

Lernen zu lernen

E-Book Lernen zu lernen
Lernstrategien wirkungsvoll einsetzen Format: PDF

Wer wirkungsvoll lernen will, findet in diesem Buch bestimmt die richtige Lernmethode für seinen Lernstoff. Jede Lerntechnik wird so beschrieben, dass man sie direkt anwenden kann. In der 7. Auflage…

Flexible Bürokratie

E-Book Flexible Bürokratie
Zur Logik aktueller Rationalisierungstendenzen bei Finanzdienstleistern Format: PDF

Carsten Dose untersucht die Reorganisation der Angestelltenarbeit anhand einer empirischen Untersuchung typischer Tätigkeitsbereich im Finanzdienstleistungssektor. Er analysiert, wie einerseits die…

Leistungserstellung im Kulturmanagement

E-Book Leistungserstellung im Kulturmanagement
Eine institutionenökonomische Analyse Format: PDF

Bettina Rothärmel setzt sich aus der Sicht der Neuen Institutionenökonomik mit der Frage der Leistungserstellung (Beschaffung, Produktion und Absatz) im Kulturbetrieb auseinander. Sie zeigt, dass…

Sozial und ökonomisch handeln

E-Book Sozial und ökonomisch handeln
Corporate Social Responsibility kleiner und mittlerer Unternehmen Format: PDF

Corporate Social Responsibility (CSR) ist entgegen weit verbreiteter Parolen kein reiner Kostenfaktor. Vielmehr bietet dieses Konzept, das ökonomische und soziale Prinzipien vereint, zweifachen…

Arbeitswissenschaft

E-Book Arbeitswissenschaft
Format: PDF

Die Gestaltung effizienter und produktiver Arbeitsprozesse, in denen Mitarbeiter Kreativität und Persönlichkeit entfalten können, ist für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen besonders wichtig.…

Politik im Spot-Format

E-Book Politik im Spot-Format
Zur Semantik, Pragmatik und Ästhetik politischer Werbung in Deutschland Format: PDF

Wahlwerbespots sind eine eigene Form des politischen Marketing. In diesem Sammelband wird die politische Wahlwerbung der Parteien im Fernsehen umfassend und interdisziplinär betrachtet und analysiert…

Weitere Zeitschriften

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...