Sie sind hier
E-Book

Der Mythos vom Niedergang der Intelligenz

Von Galton zu Sarrazin: Die Denkmuster und Denkfehler der Eugenik

VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl212 Seiten
ISBN9783531943411
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis24,27 EUR
Die von Thilo Sarrazin heraufbeschworenen Untergangsszenarien sind uralt. Schon im vorletzten Jahrhundert waren es angeblich die 'Falschen', die am meisten Kinder bekamen: Ungebildete, Unterschichten und Volksfremde. Doch die befürchtete Degeneration blieb aus; die offene, moderne Gesellschaft erwies sich als leistungsfähiges Erfolgsmodell. Worin liegt die Popularität der Sarrazin-Thesen begründet? Der vorliegende Sammelband diskutiert aus Sicht verschiedener Wissenschaftsdisziplinen die Behauptung, in modernen Gesellschaften finde eine Gegenauslese zu Gunsten der 'Dummen' statt. Die Autoren weisen dieser inzwischen weit verbreiteten Argumentation zahlreiche Fehler und Missverständnisse nach. Sie zeigen, dass die von Sarrazin angestoßene Debatte um eugenische Ideen kreist und sich zu weiten Teilen auf dubiose Forschungsergebnisse eines internationalen Zitierkartells stützt.

Prof. Dr. Michael Haller ist Medienwissenschaftler in Leipzig und Hamburg.

Martin Niggeschmidt ist Redakteur in Hamburg.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt5
Einführung7
Das mediale Sarrazin-Spektakel7
Das Enttabuisierungsspiel8
Die blinden Flecken der Sarrazin-Debatte10
Das Konzept dieses Buchs14
I Die Causa Sarrazin oder der Missbrauch der Wissenschaft16
Ist Sarrazin Eugeniker ?17
Sarrazins dubiose US-Quellen25
Literatur44
Sarrazins deutschsprachige Quellen47
Volkmar Weiss und die Modernisierung des Erbintelligenz-Paradigmas48
Detlef Rost: Fakten und Mythen zur Intelligenz54
Heiner Rindermann und die IQ-Unterschiede der Völker56
Was misst PISA ?58
Gunnar Heinsohn und das Problem der sinkenden „Bevölkerungsqualität“60
Gebärpolitik und Sozialabbau62
Literaturverzeichnis63
II Der Kontext: Intelligenz, Bildungund Genetik66
Sind Juden genetisch anders ?*67
Literatur79
Vom Versuch, die Ungleichwertigkeitvon Menschen zu beweisen82
Warum Intelligenztests entwickelt wurden86
Im Geburtsland der statistischen Intelligenztheorie und der Eugenik91
Blütezeit der IQ-Testungen und Eugenik93
Intelligenzforschung und Eugenik nach 194596
Der Teufel im Detail100
Was hat ein IQ-Test mit Intelligenz zu tun ?101
Wie man etwas misst, ohne zu wissen, um was es sich handelt102
Intelligenz und formale Bildung oder: Von Hennen und Eiern106
Die Probleme mit der Erblichkeit112
Literatur118
Genetische Unterschiede ? Die Irrtümerdes Biologismus122
Genetische Unterschiede zwischen Menschengruppen122
Das Phantom-Gen125
Erblichkeit von Intelligenz126
Intelligenz verschiedener Volksgruppen127
Die These vom Absinken der kollektiven Intelligenz128
Literatur129
Über Bildung, Einwanderungund Religionszugehörigkeit130
Konfessionelle Gruppen im Vergleich132
Unterschiedliche Herkunftsregionen – unterschiedliche Bildung ?136
Bildungsdynamik bei Personen mit türkischem Migrationshintergrund140
Start auf niedrigerem Niveau144
Literatur146
Datenverzeichnis und sonstige Quellen148
III Hintergrund: Der Streitum die „natürliche“ Ordnungder Gesellschaft149
Die Angst vor dem Abstieg – Malthus,Burgdörfer, Sarrazin: eine Ahnenreihemit immer derselben Botschaft150
I. Eine Ahnenreihe155
II. Der Bevölkerungsdiskurs165
III. In Verteidigung der bürgerlichen Gesellschaft172
Literatur175
Die Rede von der „neuen Unterschicht“177
Von der Kulturalisierung der Klassen179
Diskurspolitisches und neo-eugenisches Interesse182
Literatur184
Die meritokratische Illusion – oder warum Reformenbeim Bildungssystem ansetzen müssen185
Verschenkte Ressourcen der sozial schwachen Schichten188
Ursachen der schichttypischen Bildungsungleichheit189
Verschenkte Ressourcen von Teilen der Migranten193
Migrantenkinder: doppelt benachteiligt195
Extreme Unterschichtung mit extremen Folgen195
Die Schlüsselrolle der Sprache196
Institutionelle Diskriminierung197
Fazit: Meritokratische Illusion und verschenkte Ressourcen198
Literatur200
Autorenverzeichnis203

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Workfare in den USA

E-Book Workfare in den USA

Das »Sozialhilfeproblem« scheint in den USA - anders als in Europa - gelöst, worauf anhaltend hohe Beschäftigungsquoten verweisen. Die Studie stellt diesen Konsens in Frage. Sie untersucht die ...

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...