Sie sind hier
E-Book

Die Inszenierung Ludwigs XIV. Ihre Phasen, Methoden und Probleme

eBook Die Inszenierung Ludwigs XIV. Ihre Phasen, Methoden und Probleme Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2014
Seitenanzahl
17
Seiten
ISBN
9783656610243
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,0, Universität Potsdam, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Er hat Mängel und Gebrechen gehabt, er hat große Fehler begangen - aber würden die, die ihn verurteilen, ihn erreicht haben, wenn sie an seiner Stelle gewesen wären?', dieser Ansicht war Voltaire in seinem Werk 'Das Zeitalter Ludwigs XIV.' (1751). Einer ähnlichen Auffassung folgte auch Mark Twain in 'Die Arglosen im Ausland' (1869): 'Versailles! Es ist wunderschön. [...] Nichts ist klein - nichts ist billig. [...] Ich hatte Ludwig XIV. immer geschmäht, weil er zweihundert Millionen Dollar dafür ausgegeben hat, diesen wunderbaren Park zu schaffen, als bei manchen seiner Untertanen das Brot so knapp war; aber jetzt habe ich ihm vergeben.'. König und Hof trugen ihren Anteil zum kulturellen Aufstieg Frankreichs bei. Rund 10.000 Menschen lebten Mitte des 18. Jahrhunderts im Schloss von Versailles, um ihrem König nahe zu sein. Der König verstand sich als Machthaber und Hausherr im großen Gebäude Frankreichs . Diese besondere Form gegenseitiger Loyalität wurde durch die entsprechenden Zeremonien und Förmlichkeiten immer wieder beglaubigt. Ziel dieser Arbeit soll es also sein, das höfisch-soziale System, welches der Befriedung nach innen, der Wehrhaftigkeit nach außen, der Zentralisierung und damit der Effektivierung der absolutistischen Herrschaftsfunktion Ludwigs XIV. diente, anhand der symbolischen Darstellung von Macht eingehend zu untersuchen. Denn die Inszenierung von Macht, Politik und ihren Protagonisten ist, obwohl schon eine Jahrhunderte alte Erscheinung, auch in der modernen massenmedial geprägten Gesellschaft des 21. Jahrhundert noch ein stark diskutiertes Thema. Der britische Historiker Peter Burke hat sich intensiv mit der 'Verpackung des Monarchen' befasst. Der Autor sieht sein Werk, welches eine wichtige Grundlage dieser Arbeit bildet, 'als Fallstudie [...] speziell zum Thema der Produktion großer Männer' . Was sind die Methoden, Intentionen und Probleme der Inszenierung des Sonnenkönigs? Welche Persönlichkeiten und Umstände haben dazu beigetragen, dass der 'Mythos von Ludwig XIV.' überhaupt entstehen konnte? Daher ist es ratsam die einzelnen Phasen der Darstellung Ludwig XIV. in eine enge Verbindung mit dem historischen Hintergrund zu setzen und auf etwaige politische Ereignisse Bezug zu nehmen. Auch stellt sich die Frage nach möglichen Gemeinsamkeiten oder Unterschieden zu heutigen Inszenierungsformen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Europa - Geschichte und Geografie

Bücherschicksale

eBook Bücherschicksale Cover

This is the first comprehensive source-based account of the fate that befell the books in the largest German library after 1939. During the war, nearly all the books and manuscripts were evacuated ...

Der Eheprozess Lothars II.

eBook Der Eheprozess Lothars II. Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,7, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl für mittelalterliche ...

Die Berliner Salons

eBook Die Berliner Salons Cover

The book presents the reader interested in history and literature with a history of the Berlin salons, starting with the first salons around 1780 until the end of the First World War in 1914. The ...

Nomen et Fraternitas

eBook Nomen et Fraternitas Cover

This Festschrift celebrates the 65th birthday of Dieter Geuenich, who held the Chair of Medieval History at the University of Duisburg-Essen from 1988 to 2008; it contains 41 papers dedicated to him ...

Spätmoderne

eBook Spätmoderne Cover

Der Sammelband „Spätmoderne\ bildet den Auftakt zur Reihe „Lyrik des 20. Jahrhunderts in Ost-Mittel-Europa\ und widmet sich zuvorderst osteuropäischen Dichtwerken, die zwischen 1920 und 1940 ...

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...