Sie sind hier
E-Book

Dysphagie: Diagnostik und Therapie

Ein Wegweiser für kompetentes Handeln

AutorMario Prosiegel, Susanne Weber
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2013
Seitenanzahl278 Seiten
ISBN9783642351044
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis26,99 EUR

Mehr Kompetenz und Sicherheit: Bei der Behandlung von Schluckstörungen fühlen sich viele Logopäden unsicher, denn Dysphagien gehen oft mit ernsthaften Risiken einher. Eine falsche therapeutische Vorgehensweise kann für den Patienten schwere nachteilige Konsequenzen haben. Dieses Buch zeigt Ihnen die interessanten Seiten des Arbeitsbereichs Dysphagie-Therapie und hilft Ihnen, vorhandene Unsicherheiten abzubauen. Inhaltlich spannt es einen Bogen von physiologischen und anatomischen Grundlagen über die wichtigsten Ätiologien bis hin zur Diagnostik und Therapie leichter wie auch schwerster Schluckstörungen. Der Erfahrungsbericht eines Patienten und Fallbeispiele verdeutlichen die sozialen Folgen einer Dysphagie und die Einbuße an Lebensqualität durch den Verlust des Ess- und Trinkgenusses.

Neu in der 2. Auflage:

Durchgehend aktualisiert und mit vielen Praxistipps ergänzt; zum Thema 'Aspirationspneumonien' (häufigste mittelbare Todesursache bei schweren Dysphagien) weitere Hintergrundinformationen und neue Screenings zur Vorbeugung; Dysphagiemanagement in der akuten Schlaganfallphase - mit Algorithmus als diagnostischer/therapeutischer Entscheidungshilfe; zusätzliche Abbildungen zur Visualisierung von Inhalten; im Downloadbereich bewährte und ganz neue Inhalte: Arbeitsformulare, neu erstellte Videos (Videofluorskopie, Videoendoskopie) als Ergänzungen zu den Fallbeispielen im Buch.



Mario Prosiegel, Chefarzt der Abteilung für Neurologie und Neuropsychologie an der m&i Fachklinik Bad Heilbrunn und Leiter des dortigen Zentrums für Schluckstörungen.

Susanne Weber, Logopädin. Zusatzqualifikation: Fachtherapeutin für kognitive Störungen. Dozententätigkeit; Schwerpunkt Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur zweiten Auflage5
Autor und Autorin7
Herausgeberinnen8
Inhaltsverzeichnis9
Abkürzungsverzeichnis14
1Erfahrungsbericht einer Patientin16
2Grundlagen der Schluckanatomie und -physiologie19
Definitionen20
Schluckphasen und anatomische Grundlagen22
Orale Vorbereitungsphase22
Orale Transportphase23
Pharyngeale Phase25
Ösophageale Phase32
Zentrale Steuerung des Schluckens – normale und gestörte Abläufe35
Großhirn36
Hirnstamm42
Wichtige Einflussfaktoren des Schluckens46
Alter46
Bewusstseinsstörungen und kognitive Defizite46
Präorale Phase46
3Leitsymptome von Dysphagien49
Leaking, Pooling50
Ursachen von Leaking/Pooling50
Folgen von Leaking/Pooling51
Residuen51
Lokalisation von Residuen und zugehörige Ursachen51
Folgen von Residuen52
Penetrationen53
Ursachen laryngealer Penetrationen53
Folgen laryngealer Penetrationen54
Ursachen nasaler Penetrationen54
Folgen nasaler Penetrationen55
Aspirationen55
Ursachen von Aspirationen55
Symptome von Aspirationen56
Folgen von Aspirationen57
4Mit Schluckstörungen assoziierte Erkrankungen60
Epidemiologie von Dysphagien61
Neurologische Erkrankungen64
Erkrankungen des Zentral-nervensystems (ZNS)64
Erkrankungen der Hirnnerven79
Erkrankungen der neuro-muskulären Übergangsregion80
Erkrankungen der Muskulatur81
Sonstige Erkrankungen83
HNO-Erkrankungen83
Tumoren83
Zenker-Divertikel85
Entzündungen85
Eagle-Syndrom – Beispiel einer seltenen Erkrankung86
Internistische Erkrankungen86
Erkrankungen der Speiseröhre86
Vaskulitiden und Kollagenosen88
Dysphagien aufgrund medizinischer Maßnahmen89
Medikamente90
Operationen91
5Folgen von Dysphagien93
Malnutrition94
Einleitung94
Medizinische Diagnostik94
Therapie und Prophylaxe95
Dehydratation96
Einleitung96
Medizinische Diagnostik96
Therapie und Prophylaxe97
Lungenentzündungen97
Einleitung97
Medizinische Diagnostik98
Therapie und Prophylaxe99
Sonstige Folgen100
6Versorgung mit Ernährungs-sonden und Trachealkanülen102
Ernährungssonden103
Indikationen103
Sondenarten104
Sondenkost107
Medikamentengabe108
Tracheotomie und Trachealkanülen109
Indikationen zur Tracheotomie109
Arten der Tracheotomie110
Kurzfristiges, langfristiges oder permanentes Tracheostoma111
Trachealkanülen112
Auswirkung eines Tracheostomas auf die Schluckfunktionen118
7Anamnese120
Auswertung der Vorbefunde121
Zu berücksichtigende Faktoren in der Anamnese121
Eigenoder Fremdanamnese123
8Diagnostik126
Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF)127
Klinische Diagnostik129
Ziele129
Screeningverfahren zur Einschätzung des Aspirationsrisikos131
Ausführliche Befunderhebung136
Wann sind Schluckversuche vertretbar?139
Instrumentelle Diagnostik140
Videoendoskopie des Schluckens141
Videofluoroskopie des Schluckens143
Manometrie von Pharynx und Ösophagus147
Verlaufskontrolle149
9Vorstellung verschiedener Therapiekonzepte150
Funktionelle Dysphagietherapie151
Therapie nach Castillo Morales152
Fazio-orale-Trakt-Therapie(F.O.T.T.??????)153
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation155
Elektrostimulation, transkranielle Magnetstimulation – neue und experimentelle Therapieansätze156
Elektrostimulation des Pharynx und der Gaumenbögen, transkranielle Magnetstimulation157
Elektrische Stimulation der Muskeln und der Haut im Halsbereich157
Repetitive transkranielle Magnetstimulation und trans-kranielle Gleichstromstimulation158
10Therapieplanung160
Therapeutische Grundhaltung161
Interdisziplinäre Zusammen-arbeit in der Dysphagietherapie163
Aufgaben des Schluck-therapeuten163
Kooperation mit dem Arzt164
Kooperation mit dem Pflegedienst164
Kooperation mit der Diätassistenz164
Kooperation mit der Ergotherapie165
Kooperation mit der Physiotherapie165
Kooperation mit den Psychologen166
Kooperation mit dem Sozialdienst166
Therapieziele166
Wann, wie oft und wie lange ist Dysphagietherapie sinnvoll?168
Umgang mit Begleitstörungen169
11Therapiebausteine172
Notfallmaßnahme bei Verschlucken177
Heimlich-Manöver/HeimlichHandgriff177
Vorbereitende Maßnahmen178
Mundhygiene178
Allgemeine Mobilisierung der am Schlucken beteiligten Bewegungen180
Verbesserung sensibler Störungen und Abbau pathologischer Reflexe182
Thermal-taktile Stimulation (TTS)182
Hemmen pathologischer oraler Reflexe182
Tonusregulierende Maßnahmen185
Aktivierung hypotoner Muskulatur185
Hemmung hypertoner Muskulatur185
Verbesserung der oralen Vorbereitung und des oralen Transports186
Vorbereitende Stimuli187
Übungen zur Verbesserung der Oralmotorik187
Haltungsänderung – Kopfneigung nach hinten/ Kopfextension192
Supraglottische Kipptechnik192
Platzierung der Nahrung193
Kostanpassung193
Sequenzielles/zyklisches Schlucken – Wechsel zwischen fester Nahrung und Flüssigkeiten194
Verbesserung der Gaumensegelfunktion194
Blaseübungen195
Gaumensegelhebung durch Sprechübungen195
Haltungsänderung – Kopfneigung nach hinten/ Kopfextension195
Verbesserung der Rachenpassage195
Masako-Übung/tongue-holding exercise196
Modifiziertes Valsalva-Manöver196
Haltungsänderungen196
Sequenzielles/zyklisches Schlucken197
Verbesserung der Kehlkopfhebung197
Widerstandsübungen197
Shaker-Übung/Kopfhebeübung/ head-lift exercise/ head-rising exercise198
Kehlkopfhebung durch Sprechübungen198
Gleittöne singen199
Mendelsohn-Manöver199
Schutz der Atemwege200
Übungen zur Verbesserung des Glottisschlusses200
Kräftigung der Reinigungs-funktionen202
Luft-Anhalte-Techniken202
Haltungsänderungen203
Kostanpassung204
Hilfsmittel205
Verbesserung der Öffnung des oberen Ösophagussphinkters206
Trachealkanülenmanagement206
Tracheostomapflege207
Umgang mit Trachealkanülen207
Erste Schluckversuche bei Patienten mit Trachealkanüle211
Steigerung der Entblockungs-zeiten bzw. Entwöhnung von der Trachealkanüle214
Optimierung der Ernährungssituation218
Orale, teil-orale oder (par)enterale Ernährung?218
Diätanpassung219
Hilfsmittel222
Essenseingabe223
Zusammenarbeit mit Patienten und Angehörigen227
Ziele und Inhalte der Angehörigenberatung227
Auswirkungen auf die Lebensqualität227
Was ist im Alltag zu beachten?228
Häufige Fragen der Patienten und ihrer Angehörigen229
Informationen für Angehörige231
12Fallbeispiele232
Fallberichte, Untersuchungs-befunde und Fragen233
Auflösung der Fallbeispielsfragen235
13Medizinische Maßnahmen237
Pharmakotherapie238
Therapie der Grunderkrankung238
Unspezifische Beeinflussung von Schluckfunktionen bzw. Prophylaxe von Aspira-tionspneumonien238
Therapie von Öffnungs-störungen des oberen Ösophagussphinkters mit Botulinum-Neurotoxin239
Behandlung von mit Dysphagien häufig assoziierten Symptomen239
Chirurgische Interventionen240
Cricopharyngeale Myotomie240
Sonstige chirurgische Verfahren241
Dilatation des oberen Ösophagussphinkters242
14Qualitätssicherung244
Maßnahmen zur Qualitätssicherung245
Leitlinien der deutschen Gesell-schaft für Neurologie (DGN)246
Clinical Reasoning247
Adressen wichtiger Leitlinien250
15Online-Material auf SpringerExtras251
Serviceteil254
Glossar255
Kontaktadressen, Bezugsquellen und Internet-Links257
Kontaktadressen257
Bezugsquellen258
Wichtige Internet-Links: Von A bis Z260
Literatur262
Stichwortverzeichnis272

Weitere E-Books zum Thema: Neurologie - Neuropädiatrie

Weitere Zeitschriften

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Anleitungen und Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...