Sie sind hier
E-Book

Embryonenschutz und Stammzellgesetz

Rechtliche Aspekte der Forschung mit embryonalen Stammzellen

AutorManuela Brewe
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2006
Seitenanzahl344 Seiten
ISBN9783540328735
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis70,00 EUR

Der Import embryonaler Stammzellen ist grundsätzlich verboten. Nur wenn Stammzellen im Ausland vor einem bestimmten Stichtag, dem 1. Januar 2002, gewonnen wurden, ist der Import unter Einhaltung weiterer strenger Voraussetzungen erlaubt. Der vorliegende Band analysiert diesen Kompromiss vor dem Hintergrund der verfassungsrechtlichen Rahmenbedingung der Stammzellforschung. Dabei berücksichtigt er internationale Regelungen sowie das Europarecht.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort6
Inhaltsverzeichnis7
A. Einführung und naturwissenschaftliche Grundlagen18
I. Einleitung und Gang der Untersuchung18
II. Naturwissenschaftliche Grundlagen20
B. Stammzellforschung und Embryonenschutzgesetz27
I. Entstehung und Zielsetzung des27
Embryonenschutzgesetzes27
II. Der Embryo im Sinne des § 8 Abs. 1 ESchG31
III. Strafbarkeit der Erzeugung und Verwendung34
menschlicher Embryonen zu Zwecken der34
Stammzellgewinnung34
IV. Grenzen der Forschung mit embryonalen Stammzellen48
nach dem Embryonenschutzgesetz48
V. Strafbarkeit grenzüberschreitender Sachverhalte nach55
dem Embryonenschutzgesetz55
VI. Fazit63
C. Entstehung, Zielsetzung und Grundkonzept des Stammzellgesetzes66
I. Zur Entstehung des Stammzellgesetzes66
II. Zielsetzung und Grundkonzept des72
Stammzellgesetzes72
D. Verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen des Stammzellgesetzes76
I. Einleitung76
II. Die Wissenschaftsfreiheit des Art. 5 Abs. 3 S. 1 GG77
III. Verfassungsrechtliche Relevanz der Entwicklung84
neuer Therapien84
IV. Verfassungsrechtliche Relevanz der Einfuhr und91
Verwendung embryonaler Stammzellen91
V. Zwischenergebnis145
E. Die Regelung der Stammzellforschung durch das Stammzellgesetz147
I. Der Anwendungsbereich des Stammzellgesetzes147
II. Die materiell-rechtlichen158
Zulässigkeitsvoraussetzungen der Einfuhr und158
Verwendung embryonaler Stammzellen158
(§ 6 Abs. 4 StZG)158
III. Die Genehmigung der Einfuhr und Verwendung248
embryonaler Stammzellen248
IV. Verfahrensregeln251
V. Erfahrungsbericht der Bundesregierung über die259
Durchführung des Gesetzes259
VI. Strafrechtliche Sanktionierung der Einfuhr und260
Verwendung embryonaler Stammzellen nach dem260
Stammzellgesetz260
F. Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen in der Europäischen Union274
I. Die Tätigkeit der Europäischen Gemeinschaft im274
Gesundheitswesen, Art. 152 EGV274
II. Beeinträchtigung der Grundfreiheiten des EGV durch283
das Stammzellgesetz283
G. Schlussbetrachtung295
I. Zusammenfassende Ergebnisse295
II. Abschließende Bewertung305
Anhang309
Literaturverzeichnis324

Weitere E-Books zum Thema: Gesundheitsrecht - Bioethik

Erfolgreiches Marketing für die Arztpraxis

E-Book Erfolgreiches Marketing für die Arztpraxis
Verständlich - zielgerichtet - leicht umsetzbar Format: PDF

Marketing steigert die Zufriedenheit Ihrer Patienten und stärkt die Bindung. Prägnant und übersichtlich schildert die Autorin das erforderliche Know-how für den gelungenen Marketingprozess. Anhand…

Sicherheit von Medizingeräten

E-Book Sicherheit von Medizingeräten
Recht - Risiko - Chancen Format: PDF

In diesem Buch werden die Rahmenbedingungen und Zusammenhänge der Entwicklung, Konformitätsbewertung und Überprüfung von Medizingeräten vermittelt. Es beschreibt, welche Hürden und Fallstricke ein…

Neue Behandlungsmethoden im Arzthaftungsrecht

E-Book Neue Behandlungsmethoden im Arzthaftungsrecht
Behandlungsfehler - Aufklärungsfehler - Versicherung Format: PDF

Die Autorin macht eine weite Begriffsbestimmung der 'neuen Behandlungsmethode' zum Ausgangspunkt ihres Werks und ordnet sie in das System des ärztlichen Tätigwerdens ein. Die von ihr identifizierten…

Das Medizinproduktegesetz

E-Book Das Medizinproduktegesetz
Staatliche Risikosteuerung unter dem Einfluss europäischer Harmonisierung Format: PDF

Das Buch beinhaltet eine am Aufbau des Medizinproduktegesetzes orientierte systematische Analyse des Rechts der Medizinprodukte aus europäischer und nationaler Sicht. Am Beispiel des…

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...