Sie sind hier
E-Book

Erste Wege zur Einigung Europas

EGKS und EVG aus der Sicht Adenauers

eBook Erste Wege zur Einigung Europas Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
24
Seiten
ISBN
9783640439430
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Die politische Situation Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg wirkt wie ein Porträt, das - wenn auch mit anderen Akteuren - eine Momentaufnahme von der Situation nach dem Versailler Vertrag zeigt. Anstelle Gustav Stresemanns steht nun Konrad Adenauer, für Briand tritt Robert Schuman an. Eine deutsch-französische Versöhnung ist das ausgemachte Ziel für die Sicherung des Friedens in Europa. Adenauer musste sich gegen die einzige Großmacht im traditionellen Sinne, die auf dem europäischen Festland verblieben war, durchsetzen, um die drei Nahziele 'Westintegration', 'äußere Sicherheit' und 'Gleichberechtigung' für die verhasste Mittelmacht zu erreichen. Abgesehen davon, dass die Briten sich nie als Europäer in diesem Sinne verstanden, gab es für eine Einigung Europas nur eine Möglichkeit, welche dem deutschen Staatsmann schon sehr früh bewusst war, die deutsch-französische Freundschaft. In dieser Arbeit soll das sich entwickelnde Verhältnis zwischen Frankreich, Deutschland, Großbritannien und den USA anhand der Europapolitik untersucht werden, wobei überwiegen aus der Sicht Adenauers argumentiert werden wird, da er einerseits als einer der drei Gründungsväter Europas gelten muss und er andererseits das Land vertrat, welches die maßgebliche Problematik im Einigungsprozess darstellte, 'denn die deutschen und die europäischen Interessesen sind absolut identisch'. Dabei soll die These bewiesen werden, dass in den betroffenen Staaten - gerade in der BRD - keineswegs die europäische Einigung in den Köpfen der Menschen oberste Priorität besaß, sondern dass vielmehr die christlichen und demokratischen Wert- und Moralvorstellungen der führenden Politiker in Frankreich, Deutschland und Italien den Stein der Einigung auf lange Zeit ins Rollen brachten. Außerdem soll deutlich werden, dass Adenauer trotz seiner sehr hoch gesteckten Ziele ein ausgezeichneter Realpolitiker war, der - teilweise sehr störrisch wirkend - von bestimmten Forderungen, auch wenn sie die europäische Integration bedrohten, nicht abging und die stringenten Ziele der Gleichberechtigung und der Souveränität stets in die Europapolitik mit einflossen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Europa - Geschichte und Geografie

Der Eheprozess Lothars II.

eBook Der Eheprozess Lothars II. Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,7, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl für mittelalterliche ...

Bücherschicksale

eBook Bücherschicksale Cover

This is the first comprehensive source-based account of the fate that befell the books in the largest German library after 1939. During the war, nearly all the books and manuscripts were evacuated ...

Spätmoderne

eBook Spätmoderne Cover

Der Sammelband „Spätmoderne\ bildet den Auftakt zur Reihe „Lyrik des 20. Jahrhunderts in Ost-Mittel-Europa\ und widmet sich zuvorderst osteuropäischen Dichtwerken, die zwischen 1920 und 1940 ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...