Sie sind hier
E-Book

Holzbau Teil 1: Grundlagen nach DIN 1052 (neu 2004) und Eurocode 5

AutorGerhard Werner, Karin Lißner, Karlheinz Zimmer
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2004
Seitenanzahl364 Seiten
ISBN9783540350262
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis19,99 EUR

Diese Neuauflage des Werkes Holzbau wurde unter Berücksichtigung der neuen DIN 1052 (2004), DIN 4074-1 (2003) und DIN 1055-100 (2001) umfassend bearbeitet. Das Werk ist für die praktische Arbeit im Betrieb oder im Ingenieurbüro wie auch in der Ausbildung bewährt und bietet einen umfassenden Überblick über Tragwerkskonstruktionen, den Baustoff Holz, Holzschutz, das Brandverhalten von Bauteilen aus Holz und die zimmermanns- sowie ingenieurmäßigen Verbindungsmittel, viele Beispiele und eine große Anzahl von erläuternden Abbildungen. Die Rechnung nach neuer wie nach alter Norm erleichtert das Verständnis älterer Unterlagen, im Mittelpunkt steht aber die neue Normausgabe.

In diesem ersten Band werden die Grundlagen für Entwurf, Bemessung und Ausführung von Bauwerken oder Bauteilen aus Holz behandelt. Neue Forschungsergebnisse und bauaufsichtliche Zulassungen im Holzbau wurden berücksichtigt. Das Buch ist für die Ausbildung inzwischen zum Klassiker gediehen und hat einen festen Platz auch in der beruflichen Praxis.

Die Anwendung der neuen DIN 1052 im Holzbau bietet auf Grund allgemeiner gefasster Bemessungsregeln –z.B. die Bemessung der stiftförmigen Verbindungsmittel- und der präziseren Sortierung der Hölzer mit der neuen DIN 4074 (2003) größere Wettbewerbschancen.

Geschrieben für:
Bauingenieure, Architekten, Techniker und Meister im Holzbau und Zimmerei

Schlagworte:
Bauholz
Baustoff
Dübel
Eurocode 5
Holz
Holzabmessungen
Holzarten
Holzwerkstoffe
Nagelplatten
Wärmeausdehnung
 

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur 3. Auflage6
Vorwort zur 2. Auflage6
Vorwort zur 1. Auflage7
Inhalt9
Holzbau Teil II16
Inhaltsübersicht16
Bezeichnungen und Abkürzungen17
Allgemeingültige und für eine Bemessung nach DIN 1052 (1988)17
Für eine Bemessung nach DIN 1052 neu (EC5)18
1 Einleitung20
1.1 Tragwerke aus Vollholz20
1.2 Tragwerke aus BSH und Sonderbauarten21
1.3 Räumliche Tragwerke23
1.4 Zimmermannsmäßige Verbindungen24
1.5 Ingenieurmäßige Verbindungen25
2 Holz als Baustoff30
2.1 Holzarten30
2.2 Holzabmessungen31
2.3 Holzwerkstoffe33
2.4 Sortierklassen des Bauholzes34
2.5 Feuchtegehalt36
2.6 Berechnungslast [36]39
2.7 Wärmeausdehnung40
2.8 Elastizitäts-, Schub- und Torsionsmoduln nach DIN 1052 (1988)40
2.9 Zulässige Spannungen nach DIN 1052 (1988)40
2.10 Kriechverformungen nach DIN 1052 (1988)43
2.11 Bemessungskonzept nach DIN 1052 neu (EC5)44
3 Holzschutz im Hochbau51
3.1 Schadeinflüsse51
3.2 Baulicher Holzschutz – 6.2 (2) [1]–52
3.3 Chemischer Holzschutz – 6.2 (2) [1]–54
4 Brandverhalten von Bauteilen aus Holz58
4.1 Allgemeines58
4.2 Entzündungstemperatur TE und Abbrandgeschwindigkeit uA von NH59
4.3 Festigkeit und E-Modul für NH bei 100 °C59
4.4 Baustoffklassen von Holz und Holzwerkstoffen60
4.5 Feuerwiderstandsdauer/Feuerwiderstandsklasse60
4.6 Mindestmaße unbekleideter Holz-Zugglieder62
4.7 Stahl-Zugglieder63
4.8 Feuerwiderstandsklassen von Holzverbindungen63
4.9 Feuerwiderstandsklassen von Tafelelementen67
4.10 Formänderungen im Brandfall67
5 Stöße und Anschlüsse68
5.1 Zugstöße und -anschlüsse || Fa68
5.2 Zuganschlüsse Fa (Querzug)70
5.3 Druckstöße Fa76
5.4 Druckanschlüsse Fa78
5.5 Druckanschlüsse Fa nach DIN 1052 neu (EC 5)82
5.6 Der Versatz nach DIN 1052 neu (EC 5)83
5.7 Biegestöße und -anschlüsse92
6 Verbindungsmittel105
6.1 Kleber105
6.2 Dübel115
6.3 Bolzen (b) und Stabdübel (st)145
6.4 Glattschaftige Nägel164
6.5 Sondernägel und Blechformteile nach DIN 1052 (1988)188
6.6 Nagelplatten196
6.7 Holzschrauben208
6.8 Klammern211
6.9 Bauklammern216
6.10 Zusammenwirken verschiedener Verbindungsmittel217
7 Zugstäbe221
7.1 Allgemeines221
7.2 Bemessung nach DIN 1052 (1988)221
7.4 Bemessung nach DIN 1052 neu (EC 5)224
8 Einteilige Druckstäbe225
8.1 Allgemeines225
8.2 Bemessung von Druckstäben nach DIN 1052 (1988)225
8.3 Knicknachweis226
8.4 Zulässiger Schlankheitsgrad nach DIN 1052 (1988)227
8.5 Knicklänge227
8.6 Beispiele234
8.7 Bemessung von Druckstäben nach DIN 1052 neu (EC5)235
9 Mehrteilige Druckstäbe237
9.1 Allgemeines nach DIN 1052 (1988)237
9.2 Knickung um die „starre“ Achse nach DIN 1052 (1988)238
9.3 Knickung um die „nachgiebige“ Achse nach DIN 1052 (1988)238
9.4 Bemessung mehrteiliger Druckstäbe nach DIN 1052 neu (EC5)259
10 Gerade Biegeträger268
10.1 Allgemeines268
10.2 Einteiliger Rechteckquerschnitt nach DIN 1052 (1988)269
10.3 Nicht gespreizter mehrteiliger Querschnitt mit kontinuierlicher Leimverbindung nach DIN 1052 (1988)289
10.4 Nicht gespreizter mehrteiliger Querschnitt mit kontinuierlicher nachgiebiger Verbindung nach DIN 1052 (1988)297
10.5 Gespreizter mehrteiliger Querschnitt nach DIN 1052 (1988)307
10.6 Zusammengesetzte Stahl-Holz-Träger nach DIN 1052 (1988)309
10.7 Einteiliger Rechteckquerschnitt nach DIN 1052 neu (EC 5)315
10.8 Nicht gespreizter mehrteiliger Querschnitt nach DIN 1052 neu (EC 5)322
10.9 Gespreizter mehrteiliger Querschnitt nach DIN 1052 neu (EC 5)326
11 Biegung mit Längskraft328
11.1 Allgemeines nach DIN 1052 (1988)328
11.2 Biegung mit Zug328
11.3 Biegung mit Druck328
11.4 Biegung mit Zug nach DIN 1052 neu (EC 5)338
11.5 Biegung mit Druck nach DIN 1052 neu (EC 5)338
Anhang342
Normenverzeichnis350
Literaturverzeichnis353
Sachverzeichnis359
Mehr eBooks bei www.ciando.com0

Weitere E-Books zum Thema: Bautechnik - Ingenieurbau

Facility Management

E-Book Facility Management
Grundlagen, Computerunterstützung, Systemeinführung, Anwendungsbeispiele Format: PDF

Industrie- und Wohnungsunternehmen verwalten ihre Gebäude, Anlagen und Grundstücke mit Hilfe des Facility Management (FM). Dieses Buch informiert über die Informationstechnologie im FM. Das Computer…

Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1

E-Book Führungswissen für Bau- und Immobilienfachleute 1
Grundlagen, Betriebswirtschaft, Unternehmensrechnung, Baubetriebsrechnung, Nachträge und Claims, Wirtschaftlichkeit, Unternehmensfinanzierung Format: PDF

Das Buch beinhaltet das betriebliche Basiswissen für eine fundierte Unternehmensführung. Das Grundwissen wird ergänzt um Ausführungen zur Wirtschaftspolitik und zum europäischen System der…

Vereinfachte Wertanalyse

E-Book Vereinfachte Wertanalyse
mit Formularen und CD-ROM Format: PDF

'Wertanalyse' (WA) ist eine eingeführte Methode, mit deren Hilfe Erzeugnisse und Abläufe in der Produktion analysiert und optimiert werden. Die ganzheitliche Betrachtungsweise umfasst unter…

Vereinfachte Wertanalyse

E-Book Vereinfachte Wertanalyse
mit Formularen und CD-ROM Format: PDF

'Wertanalyse' (WA) ist eine eingeführte Methode, mit deren Hilfe Erzeugnisse und Abläufe in der Produktion analysiert und optimiert werden. Die ganzheitliche Betrachtungsweise umfasst unter…

Baukalkulation und Projektcontrolling

E-Book Baukalkulation und Projektcontrolling
unter Berücksichtigung der KLR Bau und der VOB Format: PDF

Die sorgfältige Baukalkulation und ein fundiertes Projektcontrolling sind die Grundvoraussetzungen für den langfristig wirtschaftlichen Erfolg für die Unternehmen der Bauwirtschaft. Die 11. Auflage…

Nachtragsmanagement in der Baupraxis

E-Book Nachtragsmanagement in der Baupraxis
Grundlagen - Beispiele - Anwendung Format: PDF

Kaum ein größeres Bauvorhaben wird ohne Bauablaufstörungen und Nachtragsforderungen abgewickelt. Selbst bei einer im Wesentlichen reibungslos abgewickelten Hochbaumaßnahme muss mit einem…

Das Auftragsrisiko im Griff

E-Book Das Auftragsrisiko im Griff
Ein Leitfaden zur Risikoanalyse für Bauunternehmer Format: PDF

Bei der Vergabe von Bauleistungen müssen Bauunternehmer Angebote mit verbindlichen Preisen abgeben. Den Zuschlag erhält in vielen Fällen das Unternehmen mit dem günstigsten Angebot. Dieses Angebot…

Schraubenverbindungen

E-Book Schraubenverbindungen
Grundlagen, Berechnung, Eigenschaften, Handhabung Format: PDF

Die Schraube ist das am häufigsten eingesetzte Maschinenelement. Das traditionsreiche Standardwerk behandelt alle Einflussfaktoren auf Schraubenverbindungen in den verschiedensten Anwendungsgebieten…

EcoDesign

E-Book EcoDesign
Von der Theorie in die Praxis Format: PDF

Die TU Darmstadt setzte in Kooperation mit namhaften Industrieunternehmen EcoDesign nachhaltig in deren Unternehmenspraxis um. Der Forschungsbereich wurde von der DFG gefördert und erzielte…

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...