Sie sind hier
E-Book

Kurzlehrbuch Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

AutorAnnette Limberger, Assen Koitschev, Christiane Koitschev
VerlagUrban & Fischer Verlag - Lehrbücher
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl176 Seiten
ISBN9783437293559
FormatePUB/PDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis24,99 EUR

Lernen, verstehen, Wissen überprüfen - alles inklusive in den neuen Kurzlehrbüchern

So wird Lernen effizient: Die Kurzlehrbücher vermitteln Ihnen in relativ kurzer Zeit ein solides Basisverständnis des jeweiligen Faches.

  • Komplexe Zusammenhänge ganz einfach dargestellt: Die Autoren wissen genau, was für das IMPP wichtig ist und können hervorragend die komplexen Zusammenhänge ganz einfach und verständlich erklären.
  • Ordnung im Hirn! Ein klares Layout ermöglicht Ihnen jederzeit die Orientierung im Faktendschungel. Prüfungsrelevantes Wissen ist deutlich hervorgehoben, Wichtiges wird von Unwichtigem getrennt, mithilfe von Lerntipps können Sie sich das Gelernte dauerhaft merken.
  • IMPP-Hits nennen Ihnen die wichtigsten  Prüfungsthemen.
  • Mühelos durch alle Prüfungen: Jetzt mit Zugang zu den IMPP-Fragen zum Fach.

So bestehen Sie sicher und angstfrei jede Prüfung!

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

1.5 Klinik des Mittelohrs


Annette Limberger

1.5.1 Fehlbildungen


Fehlbildungen des Mittelohrs kommen häufig gemeinsam mit Fehlbildungen des äußeren Ohrs (Kap. 1.4.1) und des Gesichtsschädels vor. Bei Kindern sind – besonders bei beidseitigen Fehlbildungen – die frühzeitige Diagnostik und die rasche Intervention mittels Operation oder Hörsystemversorgung entscheidend für die weitere Entwicklung.

1.5.2 Verletzungen


1.5.2.1 Trommelfell

Direkte Verletzungen des Trommelfells durch:

• eingebrachte Gegenstände wie Streichhölzer, Stricknadeln, Wattestäbchen etc.

• Verätzungen oder Verbrennungen

• sog. Schweißperlenverletzung (beim Schweißen gelangen Tropfen heißen Metalls auf das Trommelfell)

• iatrogen, z. B. bei der Parazentese, bei der das Trommelfell im vorderen unteren Quadranten inzidiert wird, um Sekret hinter dem Trommelfell abzulassen.

Indirekte Verletzungen des Trommelfells durch:

• ausgeprägte Druckänderungen, wie z. B. bei einer Ohrfeige, bei Aufprall der Ohrmuschel auf Wasser oder sehr lauten Schallereignissen (Explosionen)

• Einreißen atropher Narben beim Schneuzen oder Valsalva-Versuch

• Komplikation bei Ohrspülungen

Symptome

Stechender Schmerz, Schwerhörigkeit, Tinnitus, evtl. Schwindel, Blutung.

Diagnostik

• Inspektion

• Stimmgabelprüfung

• Audiometrie

Therapie

Kleine, frische, nichtinfizierte Perforationen werden mit Silikonfolie unter mikroskopischer Sicht geschient. Bei Schweißperlenverletzungen mit Sekretion lokale antibiotische Therapie. Bei zusätzlichem Innenohrtrauma Behandlung wie beim Hörsturz (Kap. 10.8).

Komplikationen

Jede Trommelfellperforation birgt das Risiko einer Otitis media und einer zusätzlichen Fraktur der Gehörknöchelchenkette. Daher müssen eine genaue Inspektion und ggf. gründliche Ohrtoilette erfolgen.

Praxistipp

Nach Schienung des Trommelfells muss darauf geachtet werden, dass über 2 Wochen nicht geschneuzt wird, kein Wasser ins Ohr kommt oder Ohrentropfen verwendet werden.

1.5.2.2 Gehörknöchelchenkette

Wird zusätzlich zur Trommelfellverletzung die Gehörknöchelchenkette luxiert, ist es wichtig, die normale Funktion wiederherzustellen (Tympanoplastik, Kap. 1.5.6).

1.5.2.3 Felsenbeinbrüche

Je nach Verlauf des Frakturspalts unterscheidet man Felsenbeinlängs- und -querbrüche.

Felsenbeinlängsbrüche

Die Verletzung entsteht durch direkte Gewalteinwirkung auf den seitlichen Schädel. Die Frakturlinie verläuft durch Mittelohr, Mastoid, Tegmen tympani, Trommelfell, Gehörgang, Tube und/oder den tympanalen oder mastoidalen Fazialiskanal (Abb. 1.22).


Abb. 1.22 Felsenbeinfrakturen, Blick von kranial auf die Schädelbasis. Die blau eingezeichneten Linien zeigen die Frakturverläufe. [L157]
Symptome

• Hämatotympanon (Blutansammlung in der Paukenhöhle)

• Blutung aus dem Gehörgang

• bei Durazerreißung auch Otoliquorrhö

• bei Gehörgangsverletzung Stufenbildung

• bei Trommelfellverletzung und Verletzung der Gehörknöchelchenkette Schallleitungsschwerhörigkeit

• Parese des N. facialis (10–20 % der Fälle, meist Spätparese)

Diagnostik

• Otoskopie

• bildgebende Verfahren: CT, MRT

• Hörprüfungen: Stimmgabelprüfung, Audiogramm, Stapediusreflex

Therapie

Ohr steril abdecken, Gabe liquorgängiger Antibiotika, Bettruhe. Besteht mehrere Tage lang eine Liquorrhö, ist eine Duraplastik indiziert. Bei primärer Fazialisparese operative Revision, bei sekundärer Fazialisparese konservative Therapie. Bei persistierender Schallleitungsschwerhörigkeit im Intervall: Tympanoplastik (Kap. 1.5.6).

Komplikationen

• aufsteigende Meningitis

• posttraumatisches Cholesteatom

Felsenbeinquerbrüche

Die Verletzung entsteht durch temporoparietale oder latero-parietale Gewalteinwirkung. Die Frakturlinie verläuft durch die Felsenbeinpyramide und das Labyrinth (Abb. 1.22). Eine irreversible Schädigung des Labyrinths ist die Folge. Das Trommelfell wird nicht verletzt.

Symptome

• Ertaubung

• Drehschwindel mit richtungsbestimmtem Nystagmus zur gesunden Seite durch den Labyrinthausfall

• evtl. Hämatotympanon

• Fazialisparese (Sofortparese) in etwa 50 % der Fälle

• Ist die Dura eingerissen, fließt Liquor durch die Tuba auditiva ab: Pseudorhinoliquorrhö.

Diagnostik

• Otoskopie

• bildgebende Verfahren: CT, MRT

• Hörprüfungen: Stimmgabelprüfungen; Audiogramm: irreversible Taubheit auf dem betroffenen Ohr

• Glukosestreifen, besser β2-Transferrin-Test zum Nachweis der Liquorrhö

Therapie

Liquorgängige i. v. Antibiotikatherapie, Bettruhe. Falls die Liquorrhö nicht zum Stillstand kommt, ist eine Duraplastik indiziert. Bei Fazialisparese operative Exploration, ggf. Versuch der End-zu End-Anastomose oder Nerventransplantat.

1.5.2.4 Fazialisverletzungen

Einteilung/Diagnostik

Unterschieden werden zentrale und periphere Fazialisparesen:

• Zentrale Fazialisparese: Die Schädigung liegt auf Höhe der Kerne im Hirnstamm. Kennzeichen: Stirnrunzeln ist weiterhin möglich, da der Kernanteil für den Stirnast von beiden Großhirnhälften aus innerviert wird.

• Periphere Fazialisparese: Die Schädigung liegt peripher des Hirnstamms. Kennzeichen: Stirnrunzeln ist nicht möglich.

Bei traumatischen Schädigungen wird außerdem unterschieden zwischen:

• Primärer Fazialisparese: Die Lähmung tritt sofort nach der Schädigung ein. Sie bildet sich meist nur unvollständig zurück, da häufig eine Durchtrennung oder starke Dehnung des N. facialis zugrunde liegt.

• Sekundärer Fazialisparese: Die Lähmung tritt mit einer Latenz von einigen Tagen auf. Sie bildet sich meist vollständig zurück. Häufig ist der Nerv gequetscht, z. B. durch ein Hämatom.

Therapie/Prognose

Primäre Fazialisparesen werden möglichst operativ behandelt (Dekompression, ggf. Nervenanastomose), dann sollte der Patient Physiotherapie bzw. eine Anleitung zum Training der mimischen Muskulatur bekommen. Schließt das Auge der betroffenen Seite nicht mehr, ist darauf zu achten, dass es nicht austrocknet, z. B. mit einem Uhrglasverband und Augentropfen oder -gel. Im Verlauf ggf. Einsatz von Lidimplantaten.

Die Prognose hängt...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Pneumologie - HNO - Allergologie

Antibiotika am Krankenbett

E-Book Antibiotika am Krankenbett
Format: PDF

Er passt in jede Kitteltasche und ist ein 'Spicker' für alle praktisch tätigen Ärzte in Klinik und Praxis. Bei der fast unübersehbaren Anzahl an Antibiotika ist eine aktuelle, übersichtliche…

Die obere Halswirbelsäule

E-Book Die obere Halswirbelsäule
Pathophysiologie und Klinik Format: PDF

Ein Drittel aller Beschwerden im HNO-Bereich sind Zeichen einer funktionellen Störung der Halswirbelsäule. Der behandelnde Arzt muss diese Zusammenhänge kennen: Nur so kann er eine korrekte Diagnose…

Orale Antibiotika in Klinik und Praxis

E-Book Orale Antibiotika in Klinik und Praxis
Praxisorientierte Empfehlungen zur Antibiotika-Therapie leichter bis mittelschwerer bakterieller Infektionen bei Erwachsenen im ambulanten und stationären Bereich Format: PDF

Experten der Infektliga haben für diesen Band evidenzbasierte Empfehlungen zur empirischen Initialtherapie mit Antibiotika und zur gezielten Therapie nach erfolgter Erregerdiagnose zusammengestellt…

Antibiotika am Krankenbett

E-Book Antibiotika am Krankenbett
Format: PDF

Angesichts einer fast unüberschaubaren Anzahl an Antibiotika bietet der Klinik-Ratgeber schnelle Orientierung: In den übersichtlichen, nach Substanzen, Erregern und Indikationen geordneten Tabellen…

Migräne

E-Book Migräne
Diagnostik - Therapie - Prävention Format: PDF

Migräne ist kein Symptom einer anderen Erkrankung, sie ist vielmehr eine der bedeutendsten Volkskrankheiten. Das erste umfassende Werk zum Thema hilft Ärzten, Migräne besser zu verstehen und…

Standards der Tabakentwöhnung

E-Book Standards der Tabakentwöhnung
Konsensus der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie - Update 2010 Format: PDF

Die 'Standards der Tabakentwöhnung' wurden 2010 aktualisiert und erweitert: um neue medikamentöse und nicht-medikamentöse Therapien, wissenschaftliche Bewertungen zu jeder Maßnahme und neue Themen…

Lungenfunktionsprüfung

E-Book Lungenfunktionsprüfung
Durchführung - Interpretation - Befundung Format: PDF

Lungenfunktionsprüfungen sind zunehmend verbreitet und haben einen hohen Stellenwert für therapeutische Entscheidungen und Gutachten. Sie werden inzwischen in jeder Klinik und bei ca. 50 Prozent der…

Pädiatrische Pneumologie

E-Book Pädiatrische Pneumologie
Format: PDF

Das Referenzwerk zur pädiatrischen Pneumologie wurde von einem neuen Herausgeberteam grundlegend überarbeitet. Spezialisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben bei diesem umfassenden…

Ambulant erworbene Pneumonie

E-Book Ambulant erworbene Pneumonie
Format: PDF

Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie - was, wann, warum - zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen deutschen,…

Nosokomiale Pneumonie

E-Book Nosokomiale Pneumonie
Format: PDF

Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie - was, wann, warum - zur sofortigen sicheren Anwendung entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen deutschen,…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...