Sie sind hier
E-Book

Parteien, Politiker und Ethik des politischen Handelns

AutorBenjamin Kleemann
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl13 Seiten
ISBN9783638627856
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis3,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,7, Universität Potsdam (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät), 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Nicht als Politiker überlebte Max Weber sein Leben, sondern als Denker. Aber das Geheimnis seiner besonderen Art von Denken und Gelehrsamkeit lag allerdings darin, daß er aus den Instinkten und Augen eines Politikers heraus Forscher war.' Das Politische ist ein maßgeblicher Teil von Max Webers Leben und Werk, er selbst bezeichnet es in einem Brief als seine 'heimliche Liebe'. Diese Passion Max Webers wird den Schwerpunkt der folgenden Semesterarbeit darstellen. Den konkreten Untersuchungsgegenstand bilden dabei jedoch nicht die tagespolitischen Ereignisse, die Max Webers natürlich beschäftigt haben, sondern seine Theorien über die politischen Parteien, den Politiker, der das Wesen und die Handlungen der Parteien bestimmt und die politische Ethik. Folgende Fragen sollen dabei beantwortet werden, was sieht Max Weber als das Charakteristische einer Partei an und welche Arten von Parteien unterscheidet er. Weiterhin wird zu klären sein, was nach Max Weber einen guten Politiker auszeichnet, welche Qualitäten er besitzen muss und natürlich, wie er ethisch zu handeln hat. Auch die Kritik anderer Autoren wird hierbei berücksichtigt werden. Eine umfassende Analyse der Theorien Max Webers in Bezug auf die aktuelle politische Praxis würde jedoch den Rahmen dieser Seminararbeit sprengen. Auch eine Wertung seiner Schriften im politischen Kontext ihrer Entstehung kann nicht in dieser Arbeit erfolgen. Die Darstellung wird sich in erster Linie auf die Erklärung der Weber´schen Theorien und ihrer zentralen Begriffe beschränken und nur am Rande Einschätzungen vornehmen. Bereits zu seinen Lebzeiten (1864-1920) galt Max Weber als der 'führende deutsche Soziologe' . Sein Gesamtwerk umfasst neben umfangreichen sozialgeschichtlichen und sozialpolitischen Studien auch Schriften zur theoretischen Soziologie und zur Religionssoziologie sowie viele Aufsätze, Vorträge und Briefe zur aktuellen Politik seiner Zeit. Auf sein soziologisches Hauptwerk 'Wirtschaft und Gesellschaft', das erstmalig 1921 also erst ein Jahr nach seinem Tod veröffentlicht wurde, stützt sich ein großer Teil dieser Darstellung.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Hochschulschriften - Diplomarbeiten

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...