Sie sind hier
E-Book

Programmformen des US-amerikanischen Hörfunks der 1920er und 1930er Jahre und ihre Interaktion mit dem Film

AutorClaudia Effenberger
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl22 Seiten
ISBN9783640169528
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis3,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1,7, Universität zu Köln (Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft), Veranstaltung: Serialität und Intermedialität, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Genauso vielfältig, wie die unterschiedlichen Menschen, die an der Entwicklung des neuen Mediums Radio beteiligt waren, waren auch die Programmformen, die aus den ersten Versuchen entstanden, ein neues Bildungs- und Unterhaltungskonzept für die Massen zu finden. Durch bahnbrechende Erfindungen kreativer Vordenker und einflussreiche Sponsoren wurden in den ersten 30 Jahren der amerikanischen Hörfunkgeschichte die Voraussetzungen für das Radio geschaffen, das heute als informatives und unterhaltendes 'Nebenbei'-Medium gilt. Wie immer bei der Entwicklung eines neuen Mediums war dessen Entstehung im Vorfeld nicht, oder zumindest zu einem anderen Zwecke geplant. Das zunächst als Funktechnik für das Militär und die Navy entwickelte Medium wurde schnell von passionierten Bastlern entdeckt, die die neue Technik für sich nutzten. Damit brachten sie einen Prozess in Gang, der es heute möglich macht, Millionen Menschen gleichzeitig und zeitnah über wichtige Geschehnisse zu informieren. Der Hörfunk fungierte jedoch zu Beginn nicht als Nachrichtenverbreitungsmedium. Vielmehr widmete man sich in den ersten Jahren verstärkt der Unterhaltung. Dabei entwickelten sich facettenreiche Programmangebote, die mit Abwechslung, aber auch Wiedererkennungswert die Bevölkerung für sich gewannen. In dieser Arbeit sollen drei der populärsten Programmformen näher betrachtet werden: Das 'daytime serial', das Episodenserial und das Hörspiel. Um das Aufkommen der 'daytime' und 'evening serials' besser herleiten zu können, wird im Vorfeld noch einmal die Entstehungsgeschichte des Radios betrachtet. Der Hauptaugenmerkder Arbeit liegt auf dem 'radio play', das als Adaption von Hollywood-Filmen in den dreißiger Jahren neue Unterhaltungsmaßstäbe setzte. Dabei steht ein konkretes Beispiel, Mervyn LeRoys Random Harvest, im Zentrum der Betrachtungen. Wichtig ist auch die Interaktion mit dem Nachbarmedium Film, aus dem alle drei Sendeformen abstammten, beziehungsweise, von dem sie inspiriert wurden. Im letzten Abschnitt 'Der Hörfunk und seine Auswirkungen auf den Menschen' sollen die erarbeiteten Erkenntnisse noch einmal resümiert und Vorschläge für weiterführende Arbeiten gegeben werden.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Film - Filmwissenschaft

Wie werde ich Schauspieler

E-Book Wie werde ich Schauspieler
Format: ePUB

Ich habe in meinem Leben viele Menschen kennengelernt, die zu mir gesagt haben: 'Ich würde auch sehr gerne einmal eine Rolle in einem Film spielen'. Oft habe ich versucht zu erklären, wie einfach es…

Videofilm

E-Book Videofilm
Konzeption und Produktion Format: PDF

Die Produktion qualitativ hochwertiger Videofilme ist ein komplexer Prozess. Neben technischem Fachwissen sind vielfältige konzeptionelle und planerische Vorarbeiten notwendig. Dieses Lehrbuch…

Film-Bildung im Zeichen des Fremden

E-Book Film-Bildung im Zeichen des Fremden
Ein bildungstheoretischer Beitrag zur Filmpädagogik - Theorie Bilden 26 Format: PDF

Filme sind nicht nur Medien des Geschichten-Erzählens, der Unterhaltung oder der Information. Sie können ihre Rezipienten zudem in weit reichende Fremderfahrungen verwickeln und dabei…

Ästhetische Film-Bildung

E-Book Ästhetische Film-Bildung
Studien zur Materialität und Medialität filmischer Bildungsprozesse - Theorie Bilden 28 Format: PDF

Film und Bildung - Manuel Zahn spürt in seinen Studien diesem immer noch ungeklärten Verhältnis nach. In Bezug auf aktuelle medientheoretische, ästhetische und bildungstheoretische Diskurse…

Verhüllte Schaulust

E-Book Verhüllte Schaulust
Die Maske in Schnitzlers »Traumnovelle« und in Kubricks »Eyes Wide Shut« - Lettre  Format: PDF

In Arthur Schnitzlers Traumnovelle und in Stanley Kubricks filmischer Adaption Eyes Wide Shut ist die Maske zentrales Darstellungsmittel von Schaulust, Blick und Scham. So, wie die Maske das Gesicht…

Weitere Zeitschriften

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...