Sie sind hier
E-Book

Sigmund Freud - Das Unbehagen in der Kultur

Die freudsche Kulturtheorie - Antagonismus zwischen Kultur und Individuum

eBook Sigmund Freud - Das Unbehagen in der Kultur Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2010
Seitenanzahl
13
Seiten
ISBN
9783640619733
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: 1.0, Ruhr-Universität Bochum (Philosophisches Institut), Veranstaltung: Einführung in die Kulturphilosophie, Sprache: Deutsch, Abstract: Sigmund Freuds Kulturtheorie und als deren Mittelpunkt das Werk 'Das Unbehagen in der Kultur' (1930) sind das Thema dieser Hausarbeit. Ich habe mich aus mehreren Gründen dafür entschieden, gerade diesen klassischen Text der Kulturphilosophie zu vertiefen. Leider habe ich mich mit dem generellen Thema Kultur und dem Verhältnis zwischen Kultur und Mensch bisher, kaum explizit beschäftigt, da ich bis jetzt sowohl in der Schule als auch im Studium noch nicht damit konfrontiert wurde. Als wir die freudsche Kulturtheorie in einer Seminarsitzung besprochen haben, war ich zunächst sehr überrascht, auf welchen Gebieten Freud in seinen Forschungen und Überlegungen gearbeitet hat. Mir war zwar das typische allgemeine Wissen über Freud bereits bekannt, dieses beschränkte sich allerdings auf die verschiedenen Phasen der Kindheit, die drei innerseelischen Instanzen (Es, Ich und Über-Ich) und die Begründung der Psychoanalyse. Nach der anregenden Diskussion, die wir im Seminar geführt haben, fasste ich schnell den Entschluss, mich intensiver mit Freuds Kulturtheorie beschäftigen zu wollen. Insbesondere die von Freud beschriebene Kulturfeindlichkeit der Menschen hat mein Interesse an seinem Text geweckt. Ich wollte mehr erfahren über seine Ansichten über die Psyche, den Menschen allgemein, die Auswirkungen der Triebe und eben die Kultur. Den Text habe ich anhand dreier Hauptfragestellungen erarbeitet: Was versteht Freud unter Kultur? Wie ist das Verhältnis von Kultur und Individuum bei ihm bestimmt? Wie begründet er seine Ansicht, dass Menschen oft eine Abneigung gegen ihre eigene Kultur haben? Desweiteren möchte ich noch auf einige andere Aspekte genauer eingehen, die ich bei der Analyse seiner Kulturtheorie als besonders wichtig empfinde, zum Beispiel inwiefern die freudsche Kulturtheorie von seiner Psychoanalyse beeinflusst ist und inwiefern sich mit seiner Kulturtheorie auch allgemeine religiöse, kulturelle Phänomene erklären lassen. Diese Fragen ermöglichen, so hoffe ich, dem Leser eine Übersicht über den Inhalt des Textes sowie gleichzeitig weiterführende, tiefergehende Erklärungen hinsichtlich Freuds Kulturphilosophie. Abschließend möchte ich mich dann als Fazit damit beschäftigen, wie seine Theorie aus heutiger Sicht und Zeit zu bewerten ist und ich möchte Anwendungsmöglichkeiten und Grenzen der freudschen kulturtheoretischen Ansätze aufzeigen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Philosophiegeschichte - Ethik

Platons Höhlengleichnis

eBook Platons Höhlengleichnis Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Antike, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Philosophisches Institut), Veranstaltung: Platon, Politeia, ...

Kants Philosophie der Natur

eBook Kants Philosophie der Natur Cover

The papers in this collected volume analyse Kant’s nature philosophy against the background of the history of its development and of its continuation in the opus postumum, in Hegel’s work and in ...

Begründen und Rechtfertigen

eBook Begründen und Rechtfertigen Cover

This book gives an account of the relationship between rational requirements and overriding reasons for action. The author argues that whereas the former are governed by a standard of intra-personal ...

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und unabhängig. Es ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...