Ein angenehmes Erscheinungsbild wird immer mit einer schlanken und sportlichen Figur verbunden. In unserer heutigen Zeit ist es aber vielen Menschen aufgrund falscher Ernährung, Bewegungsmangel, Stress aber auch falscher Lebenseinstellung nicht gegeben, diesen schlanken und sportlich durchtrainierten Körper ihr Eigen zu nennen. Sie haben Übergewicht, welches mit entsprechenden Einschränkungen und mitunter sogar gesundheitlichen Problemen einhergeht. Der Wunsch, erfolgreich und vor allen Dingen langfristig abzunehmen, ist deshalb durchaus verständlich.

Eine Kombination zwischen gesunder Ernährung und sportlicher Bewegung ist wichtig

Es gibt viele Niederschriften und Berichte, die sich mit dem Thema Ernährung und Diät Ratgeber beschäftigen. In Zeitschriften, im Fernsehen aber auch hier im Internet wird dieses Thema sehr großzügig bedient. Denn es betrifft uns alle und jeder von uns hat das Ziel, sich in seinem Körper wohl zu fühlen und diesen optimal zu nutzen.

Doch das langfristige Abnehmen ist in vielen Fällen das größte Problem. Es ist möglich, innerhalb kürzester Zeit schnelle Erfolge zu erzielen. Mit einer gezielten Diät, welche die Kalorien reduziert, die Nahrungsaufnahme auf bestimmte Lebensmittel konzentriert und so dafür sorgt, dass die Pfunde relativ schnell purzeln. Besonders zu Beginn einer Diät, wenn der Körper sich umstellt und sich noch nicht auf die neue Diät eingestellt hat, lassen sich diese Ergebnisse recht schnell verzeichnen. Je länger die Diät dauert, umso schwieriger wird es dann, weiter abzunehmen. Denn der Körper hat dann einen Punkt erreicht, an dem er sich auf die veränderte Nahrungsaufnahme einstellt. Und dann tritt ein, dass der Körper auch weniger Kalorien verbraucht, weil er sich selbst reduziert und dafür sorgt, dass er sich schützt. Für den Körper ist eine reduzierte Kalorienaufnahme nämlich ein Warnsignal. Er denkt, dass Gefahr droht und reduziert seinen Energieverbrauch deshalb automatisch.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass bei einem erfolgreichen und langfristigen Abnehmen nicht nur die Diät im Vordergrund steht. Die Ernährungsumstellung muss gleichzeitig auch mit einer sportlichen Betätigung einhergehen.

Was ist eine gute sportliche Betätigung?

Wir Menschen sind alle unterschiedlich. Es gibt junge und alte Menschen, kleine und große Menschen, gesundheitlich vorbelastete aber auch top-fitte Menschen. Nicht jeder mag Sport und nicht jeder kann sich dafür begeistern, mehrmals die Woche in einem Fitnessstudio hart zu trainieren.

Im Rahmen einer langfristigen Umstellung der Ernährung, Reduzierung des Gewichtes und Erzeugung einer höheren Lebensqualität ist es aber auch nicht zwingend notwendig, aus einem Sportmuffel einen Hochleistungssportler zu machen. Es ist vielmehr wichtig, eine sportliche Aktivität zu finden, die über einen langen Zeitraum durchgeführt werden kann, die den Betroffenen interessiert und die er auch wirklich durchführen kann. Ernährung wie auch Sport müssen zum Alltag passen. Wer nicht gerne joggt, sollte nicht zum Ausdauerläufer werden. Aber er könnte zum Beispiel ausgedehnte Spaziergänge machen und diese mit ein wenig Kraftsport kombinieren. Je mehr Muskelmasse vorhanden ist, umso höher der Energieverbrauch des Körpers. Muskeln verbrennen Fett. Und wenn das Körperfett zumindest zu einem gewissen Teil durch Muskeln ersetzt werden kann, ist das ein positiver Effekt, der das langfristige und erfolgreiche Abnehmen auf jeden Fall unterstützt.

Eine gute Kombination ist notwendig

Langfristig Abnehmen ist ein schwieriger Prozess. Und es ist ein Prozess, der Höhen und Tiefen mit sich bringt. Doch wer diesen Prozess gezielt angeht, ihn eventuell nicht alleine angeht sondern mit Freunden oder der Familie, wird sein Ziel erreichen. Es ist wichtig, dass dieses Ziel regelmäßig überprüft wird. Das immer kleine Zwischenetappen erreicht werden können und das so auch die Freude an diesem langfristigen Ziel niemals verloren geht.

Bild von Steve Buissinne auf Pixabay