Christiana in diesem Artikel ist eine Symbolfigur, abgeleitet von dem lateinischen Text: anima contemplativa christiana. (Eine beschauliche christliche Seele)

Mit diesem Artikel möchte der Autor Leserinnen und Leser begeistern von der Spiritualität einer beschaulichen christlichen Seele, die in ihrem Innern den als anwesend erkannt hat, der sie ganz unverdient ins Dasein gerufen hat. Es ist der ‚ICH BIN DA‘, das aus sich selbst heraus existierende Wesen, das ‚Sein schlechthin‘, das wir Gott nennen und Christiana ist das Sein, das ER ihr geschenkt hat.
„Aus diesem Bewusstsein heraus leben“ wird in diesem Artikel mit dem Begriff Seins-Mystik bezeichnet.

Die im Folgenden kurz beschriebenen Veröffentlichungen sollen helfen besser zu verstehen, was Seins-Mystik, das Zuhause der Christiana, bedeutet und Leserinnen und Leser ermuntern, Christiana nachzuahmen.

Seins-Mystik ist nicht ein Privileg von Wenigen, sondern das Angebot des göttlichen Wesens an alle Menschen, da sie alle ihr Da-Sein und ihr So-Sein von demjenigen unverdient geschenkt bekommen haben, „der IST“ (Ex 3,14).

Diese 6 Veröffentlichungen sind gedacht Leserinnen und Leser zu helfen, durch Betrachtung des Wortes Gottes sich des wahren Wesens Gottes bewusst zu werden und damit des eigenen höchst-persönlichen Urgrundes, der eigenen wirklichen Heimat (Christianas Zuhause).

Indem wir mit den in Wort und Bild zur Betrachtung vorgestellten Bibelzitaten sozusagen verschmelzen, indem wir mit ihnen in Resonanzschwingung kommen, werden wir in der Tat heimkehren zu Gott.

Beim Lesen und Betrachten der Inhalte dieser Bücher werden wir auch zu der Überzeugung kommen, dass Gott das höchste Gut ist, die kostbarste Perle, die zu gewinnen jedes Opfer wert ist, die zu verlieren jedoch das größte aller Übel darstellt!

Die vorgestellten Bücher sind gedacht als Begleiter für die Meditation und die mystische Kontemplation.

In der Meditation versuchen wir, in Resonanz mit der Innenwelt zu gelangen.
In der Kontemplation sind wir in Resonanz mit der Innenwelt. In einem solchen Zustand erfahren wir tief ergreifende Schönheit und Harmonie.

Wenn wir in unserer Beschauung den tiefsten Kern dieser Innenwelt erreicht haben, werden wir uns in vollkommener Resonanz und Harmonie befinden mit der Einheit, mit der Wahrheit, mit der Güte und der Liebe, mit der Schönheit, mit der Unendlichkeit und mit der Ewigkeit. Dies aber bedeutet, dass wir eins mit Gott sein werden.

Das Wort „mystisch“ wird verwendet, weil die innere Welt unseren physischen Organen verborgen ist: den Augen und den Ohren, dem Geruchssinn, dem Geschmackssinn und dem Tastsinn.

Viele Menschen sind es gewohnt, ihre Aufmerksamkeit ausschließlich der äußeren Welt zuzuwenden, d.h. allem was mit den physischen Organen wahrgenommen werden kann.
Solch eine Zuwendung der Aufmerksamkeit ist natürlich notwendig, um unseren alltäglichen Aufgaben gerecht werden zu können.

Wenn wir uns allerdings nur eine Aufmerksamkeit gestatten, die den äußeren Dingen zugewandt ist, dann berauben wir uns der kostbarsten Augenblicke in unserem Leben: der Erfahrung von tiefstem Frieden, von vollkommener Harmonie und unaussprechlicher Schönheit.

Diese Bücher sind eine Einladung, den Klängen zu lauschen, die aus der letzten Tiefe unseres eigenen Wesens kommen.

Es ist nicht schwierig, diesen Klängen zu lauschen. Wir brauchen uns nur wie ein kleines Kind dem liebenden Gott, der immer für uns da ist, in Demut und Vertrauen zu öffnen. Die Stellen aus der Heiligen Schrift mit demütigem und vertrauendem Herzen zu lesen und zu betrachten, ist alles, was wir tun müssen. Gott wird den Rest für uns tun: Öffne weit deinen Mund und Ich werde ihn füllen.“ (Ps81,11).

Es ist sehr wichtig, anzumerken, dass eine intellektuell-wissenschaftliche Tätigkeit unsererseits überhaupt nicht hilfreich wäre. Wir würden niemals fähig sein, auch nur einen schwachen Ton dieser mystischen Klänge zu vernehmen: „Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie kleine Kinder, werdet ihr niemals in das Himmelreich eingehen.“ (Mt18,2).

Leserinnen und Leser wird hier nicht schon wieder eine neue Betrachtungsmethode vorgestellt, sondern es wird ihnen angeboten, dem Beispiel unzähliger Mönche und Nonnen folgend, dem Worte des Sich Selbst offenbarenden Gottes zu lauschen, sich Ihm zu öffnen und in beglückender Weise im eigenen Innern Ihn als die Einzige Hoffnung zu erfahren.

Dennoch sind diese Bücher nicht nur für Mönche und Nonnen gedacht. Sie sind im Gegenteil besonders gedacht für Menschen unserer hektisch und kompliziert gewordenen Zeit, die, aus welchen Gründen auch immer, nicht die Möglichkeit haben, sich neben ihren alltäglichen unumgänglichen Obliegenheiten auch noch in ihrer Freizeit mit komplizierten Dingen auseinanderzusetzen.

Es gibt genügend Bücher, die sich mit Themen wie „Gott“ , „Meditation“ oder „Gebet“ befassen, die aber wegen der vielen zweifelsohne gut gemeinten Worte der Autoren und Autorinnen unter Umständen nicht so sehr als Hilfsmittel für das innere Gebet geeignet sind, weil sie eher das menschliche Denken anregen, als direkt dem Glauben, dem Hoffen und dem Lieben dienen.

Christiana, hier kannst du dich zu Hause fühlen!

Christianas brennendes Licht
Ganz im Innern

Das Buch versucht das Wesentliche des christlichen Glaubens herauszustellen, und eine Hilfe anzubieten, mit Hilfe des kontemplativen Betens diesen Glauben zu verinnerlichen, um dem Ziel näher zu kommen, das Jesus Christus in Joh 17,22 ausgesprochen hat: „Ich habe die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, ihnen gegeben, damit sie eins seien, gleichwie wir eins sind.“

Christianas Bilderbuch
Ein Bilderbuch für beschauliche Seelen

Dieses Bilderbuch stellt eine Ergänzung und Hinführung zu dem Titel
‚Christianas brennendes Licht‘ dar. Es hat vor allem den Zweck, mit Hilfe von grafischen Darstellungen, Lesern einen schnelleren Zugang zum kontemplativen, d.h. zum beschaulichen Beten anzubieten.

Christianas tröstende Perlen
Christianas Freude an Gott

Dieses Büchlein ist ein Auszug aus dem Buch ’Christianas brennendes Licht’ mit dem tröstenden Aspekt von Christianas Perlen im Blickfeld.

Jede Perle möge der Leserin oder dem Leser eine beglückende Quelle für das beschauliche Beten werden.

Fundamente des christlichen Glaubens
im kontemplativen Blickfeld

Dieses Buch hat den Zweck, Leserinnen und Lesern eine Hilfe anzubieten, mit Hilfe des überwiegend meditativen und kontemplativen Betens, angeregt durch grafische Darstellungen und kurze Zitate aus der Bibel, die Fundamente des christlichen Glaubens zu verinnerlichen und fruchtbar werden zu lassen.

Möge dieses Buch vielen Menschen helfen, im beschaulichen Umgang mit den hier vorgestellten Schriftzitaten und Bildern eine tiefe Beglückung zu erfahren und den Frieden, den die Welt nicht geben kann.

Alles zur größeren Ehre Gottes
Gott ist groß, unendlich groß

Dieses Büchlein ist ein Versuch, Mitmenschen von der Seins-Mystik zu begeistern und ihnen damit den Weg zu einer tiefen Beglückung zu eröffnen oder sie auf diesem bereits eingeschlagenen Wege zu ermuntern.

Unter Zuhilfenahme anderer Zeugnisse aus der Bibel und der Tradition wird versucht, ganz einfach mittels grafischer Darstellungen und Bibelzitaten tiefer in die Seins-Mystik einzudringen und dabei tiefe Beglückung zu erfahren. Bei alldem geht es weniger um das verstandesmäßige Erfassen eines komplizierten Systems, sondern um das Sich-Öffnen, um das Schauen und sich beschenken lassen von dem, „der IST“ und uns das Sein geschenkt hat.

Emmanuel
Gott mit uns

Das Büchlein Emmanuel — Gott mit uns will uns anregen und helfen, der göttlichen Einladung und Führung zu folgen, einen Weg zu beschreiten, der dahin führt, «wo meiner harrte, Er der mir wohlbekannt, abseits, da wo uns niemand scheiden konnte.» (Hl. Joh.v.Kreuz).

Das ARS-Mecum, wie das Büchlein auch etwas kürzer genannt wird, ist inspiriert vom Evangelium, von der Spiritualität kontemplativer Orden wie dem Karmel, dem Kartäuser-Orden und den Trappisten.

Anders ausgedrückt, dieses Büchlein möchte Gläubige hinführen zum kontemplativen Gebet, das sich stark unterscheidet vom mündlichen und auch vom meditativen Gebet. Die Unterschiede werden in der Einführung besprochen. Beim kontemplativen Gebet geht es vor Allem um das Verweilen vor Gott und nicht so sehr um das Rezitieren oder Singen von Gebetstexten.

IMPRESSUM
Georg Paul Loczewski
Hirschbachweg 39a,
64846 Gross-Zimmern

Email: gpl@alpha-bound.de
Internet: www.alpha-bound.de
Mehr Details zu den Büchern mit Bestellmöglichkeit siehe:
https://www.alpha-bound.de/chrhome.html (mit Beschreibungen)
https://www.alpha-bound.de/chr_article3.html (ohne Beschreibungen)