Der Weg ist das Ziel – diese Erkenntnis verfolgt jeder, der sich für Roadtrips begeistern kann. Man saugt die Landschaft mit all ihren Facetten förmlich auf und hält an, wo sie magisch wird. Wer einmal die Roadtrip-Luft geschnuppert hat, möchte immer wieder auf zu neuen Zielen und die Magie in umwerfende Eindrücke konservieren. Wie lange man verweilt, bestimmt man selbst und genießt damit völlige Freiheit. Klingt spannend oder? Aber wohin?

Dazu muss man zunächst betrachten, auf welchen Strecken man tatsächlich auch mit dem Auto magische Orte  „erfahren“ kann. In Europa sind wir auf einige Schätze gestoßen, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen:

Die Ringstraße in Island

Die Nummer Eins in Island umringt das Land tatsächlich – daher der Name. Der Mietwagen sollte dabei ein Allradfahrzeug und hochlandtauglich sein. Die Streckenlänge von etwas mehr als 1300 km ist nicht immer geteert, aber als kleine zweispurige Straße unglaublich idyllisch mit Blick auf Meer, Strände, Wasserfälle, Seen und Gletscher.  Ja richtig gelesen – selbst einen Wasserfall kann man von der Ringstraße aus sehen – natürlich ist es ein Muss, dort anzuhalten und hinter dem herabstürzenden Wasser entlang zu laufen – der Seljalandsfoss ist eine spektakuläre Erfahrung.

Wer gerne badet, wird sicher einen Abstecher in die Schwimmbäder Islands unternehmen – eines der ältesten wird direkt gespeist von den heißen Quellen, die durch die geothermische Aktivität überall im Land zu finden sind.

Schwarze Strände sind ebenso wie schwarze Gebirgssäulen weitere  Highlights in Island, das sonst eher flache Land hat aber auch vulkanische Landschaften, Berge und Wälder. Alles fast schon fantastisch anzusehen, nicht umsonst gibt es auch einen Ort, der als „Tor zur Hölle“ bezeichnet wird. Island kann zaubern!

 

Adria Magistrale

Eine der schönsten Straßen in Europa war vor Autobahnbau auch eine der gefährlichsten. Die Adria Magistrale schlängelt sich durch die Länder Kroatien und Montenegro, auf der einen Seite mit imposantem Meerblick, auf der anderen auf über 1000 km entlang von Bergen und Nationalparks. Überholen ist nur an wenigen Stellen möglich, Abstecher macht man von dieser Straße zu den schönsten Badeorten wie Opatija oder Rijeka auf der einen Seite, oder zu den Plitvicer Seen, die mit Wasserfällen verbunden sind auf der anderen. Irgendwann landet man im venezianischen Seenreich, kreuzt Bosnien-Herzegovina und landet schließlich im Land der schwarzen Berge mit seiner traumhaften Bucht von Kontor, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Magische Momente sind vorprogrammiert!

 

Amalfiküste, Italien

Die Costiera Amalfitana ist mit ihren 50 km vergleichsweise kurz aber nicht minder spektakulär. Die berühmte Steilküste wurde 1996 zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt und eignet sich durch ihre Kürze auch für kleinere Touren. Aber Vorsicht, zur Hauptreisezeit zieht diese wunderschöne Küstenstraße einfach zu viele Bewunderer in ihren Bann – also sollte man die Reisezeit mit Bedacht wählen. Dann wird man allerdings verwöhnt mit malerischen Badeorten und Inseln wie Capri, wo die Sonne im Meer verglüht.  Kurztrip an die Amalfiküste: https://www.fachzeitungen.de/ebook-amalfikueste

Atlantikstraße, Norwegen

Über sieben Brücken, nein über acht führt der kürzeste unserer Roadtrips in Norwegen. Entlang der Küste schlängelt sich die Atlantikstraße über jene teils geschwungenen Brücken und macht den Roadtrip zum Abenteuer der etwas anderen Art. Fast schon wie eine Achterbahn mutet die Stecke an, die nur etwa 8 km lang ist. Nach einer sechsjährigen Bauzeit wurde die Straße 1989 eröffnet und 2005 zum Bauwerk des 20. Jahrhunderts erklärt. Diese Strecke ist ein Paradies für Fotografen und Angler – entlang der Strecke wurden extra Anglerbrücken errichtet, so dass man hier sowohl in Ruhe fotografieren als auch angeln kann. Auf dieser Strecke kommen aber vor Allem die ursprünglichsten aller Roadtrip-Fans auf ihre Kosten – denn die Fahrt über Brücken wie die geschwungene Storseisundet auf Augenhöhe mit Möwen ist ein unvergessliches Erlebnis.

Diesen Roadtrip kann man getrost mit weiteren Highlights Norwegens kombinieren und mit unserer Hilfe auch die drohenden Fettnäpfchen umschiffen.

Impressum