Messen finden beinahe täglich statt: Mal für Unternehmen, mal für Konsumenten, mal für Wissbegierige. Jede Veranstaltung bietet einen Mehrwert für die Besucher, egal ob die Messen von Unternehmen oder gemeinnützigen Organisationen ins Leben gerufen wurden. Museen stellen beispielsweise öfters für begrenzte Zeit interessante Stücke einer Epoche aus oder Zeitungen kramen ihre besten Fotografien hervor und zeigen daran die Weltgeschichte der letzten Jahre. Ganz besonders beliebt sind mittlerweile Ausstellungen von unabhängigen Designern. In Deutschland ist die Veranstaltung Körperwelten von Gunter von Hagen besonders bekannt, allerdings auch kontrovers diskutiert, immerhin nimmt er echte tote Körper für seine Ausstellung.
Weniger kontrovers diskutiert ist die Veranstaltung „Living Objects“, die von den Designern Nipa Doshi und Jonathan Levien vom Londoner Designinstitut Doshi Levien kuratiert wurde: Diese stellt die alltäglichen Rituale des indischen Lebens dar, sodass auch Menschen anderer Kulturen und Länder einen Blick in das indische Leben werfen können. Durch diese Ausstellung sollen die Besucher dazu angeregt werden, die indische Kultur, die Werte und den Lebensstil zu diskutieren, wie smow.de berichtet. Momentan wird die Ausstellung als Teil des Europalia Arts Festivals im belgischen Kulturinstitut Grand Hornu gezeigt. Dies ist eine Veranstaltung, die alle zwei Jahre abgehalten wird. Alle Veranstaltungspunkte sind dabei immer auf eine Kultur konzentriert. Dieses Jahr ist Indien an der Reihe, neben der Ausstellung „Living Objects“ gibt es ein abwechslungsreiches Programm aus unter anderem Musik, Fotografien, Theater und Literatur.
Kulturelle Ausstellungen in Deutschland
Wer nicht nach Belgien kommt, aber trotzdem kulturelle Ausstellungen und Messen erleben möchte, kann dies auch in Deutschland. Es gibt jedes Jahr zahlreic
he Möglichkeiten, etwas über die Geschichte der Welt, die Sitten anderer Länder oder auch etwas über die deutsche Kultur und Geschichte zu erfahren. Beispielsweise gibt es auf kulturportal-deutschland.de eine Liste von Veranstaltungen, Messen und Ausstellungen, die kulturell einen hohen Mehrwert bieten. Diese Veranstaltungen eignen sich zum Teil besonders für Schulklasse, damit diese etwas über die eigene oder über fremde Kulturen lernen. Kindgerechte Aufarbeitungen sorgen dafür, dass alle Altersgruppen die Thematik nachvollziehen können.
Von dem Wort Messe oder Veranstaltung sollten sich Kulturliebhaber also nicht abschrecken lassen, wenn sie etwas über fremde Lebensstile erfahren möchten: Manche Veranstaltungen sind, obwohl eventuell von Unternehmen gesponsert, nicht von diesen geplant und durchgeführt. Dadurch bleibt das Ziel die Vermittlung von Wissen – entweder über die eigene Kultur, über fremde oder über bestimmte Epochen der Geschichte. Hierbei lohnt es sich, auch über die Grenzen Deutschlands hinaus nach solchen Messen zu suchen, wie beispielsweise das Europalia Arts Festivals in Belgien zeigt. Nähere Infos zu dieser Veranstaltung hat Smow auf dem Blog der Website zusammengetragen.
Bilder:
Abbildung 1: flickr.com © Padmanaba01 (CC BY-SA 2.0)
Abbildung 2: flickr.com © Tilemahos Efthimiadis (CC BY-SA 2.0)

labelfarm GmbH
Spinnereistr. 7 // PF 106
04179 Leipzig
Deutschland