Stromaggregate kommen in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz, ob privat oder geschäftlich können sie entweder sporadisch oder dauerhaft ihre Verwendung finden.
Bei Festivitäten beispielsweise geht es oftmals nicht ohne Strom: Speisen und Getränke müssen gekühlt, die Musikanlage oder gar eine Anlage für Livemusik will betrieben werden und ein stimmiges Licht erzeugt die richtige Atmosphäre – kann der Strom nicht durch ein bestehendes Versorgungsnetz gesichert werden, sind Stromaggregate die hilfreiche Lösung. Man kann ein Stromaggregat mieten, so dass dieses schnell und sicher und ohne großen finanziellen Aufwand einsatzfähig ist.

Ebenso hilfreich im privaten Bereich können die Aggregate in Wohnmobilen und auf Booten zum Einsatz kommen. Hier können Fernseher und Satellitenanlagen oder auch Arbeitsgeräte betrieben werden, sogar empfindliche Geräte wie Computer, die keine größeren Stromschwankungen vertragen, können mit den entsprechenden Stromaggregaten versorgt werden.
Festivals oder Stadtfeste erfreuen sich wachsender Beliebtheit und wären ohne Stromaggregate undenkbar, finden sie doch meist auf dem platten Land statt oder benötigen in der Stadt größere Strommengen.

Gewerbliche Nutzung

Stromaggregate haben jedoch auch eine Daseinsberechtigung abseits der Unterhaltung. In Krankenhäusern etwa, wo die Versorgung lebenserhaltender Geräte sichergestellt werden muss, sind Notstromaggregate Pflichtprogramm. Es gibt aber noch weitere Einsatzgebiete, die ohne Stromaggregate zu gefährlichen oder vernichtenden Situationen führen würden:

  •  Produktionsanlagen, die bei einem Stromausfall einen erheblichen finanziellen Verlust zur Folge hätten, sollten durch ein Stromaggregat
    gesichert werden.
  • Datenspeichersysteme, die Betriebe oder Anlagen sichern, benötigen Notstrom im Falle eines Stromausfalls.
  • Verkehrssysteme wie Ampelanlagen würden ohne Strom zu einem gewaltigen Chaos führen.

Wir können uns ein Leben ohne Strom nicht mehr vorstellen – es gibt aber tatsächlich auch Gebiete, die entweder nicht oder nur teilweise an ein Stromnetz angeschlossen sind. Hier lohnt sich auch der dauerhafte Betrieb eines Stromaggregates.
Für Windparks und die PetrolIndustrie stehen sogar Offshore-Aggregate, also solche, die mitten auf dem Meer betrieben werden können und demzufolge natürlich auch andere Voraussetzungen erfüllen müssen, zur Verfügung.

 

Stromaggregate mieten oder kaufen?

Je nach Bedarf kann ein Aggregat gekauft oder gemietet werden. Im privaten Bereich macht ein Mietsystem sicher Sinn, aber auch gewerblich kann es einigen Mehrnutzen bieten:

  • Um Energiesicherheit zu gewährleisten, die immer auf dem neuesten Stand ist, können Mietgeräte einfach ersetzt werden. Neue Entwicklungen, die möglicherweise deutlich sparsamer arbeiten oder andere für den Standort günstigere Vorteile bieten, können so einfach gegen die ältere Anlage ausgetauscht werden.
  • Die Geräte sind immer gewartet und leistungsfähig
  • Die Einsatzbedingungen ändern sich fortlaufend. Mietgeräte können immer dem jeweiligen Bedarf angepasst werden.
  • Sämtliches Zubehör, das für den Betrieb notwendig ist, wird mitgeliefert.

Egal ob gemietet oder gekauft, die Produkte werden immer ausgereifter und die Neuentwicklungen konzentrieren sich auf Energieeffizienz, Kraftstoffminimierung und Emissionsreduktion – wichtige Punkte im Kampf um Umwelt und Klimaschutz.

 

Bredenoord GmbH Hamburg
Billbrookdeich 207
D-22113 Hamburg
E-Mail: mieten@bredenoord.de
Tel: +49 (0) 40 7343037 0

Bredenoord GmbH Schopsdorf
Industriestraße 10
D-39291 Genthin OT Schopsdorf
E-Mail: mieten@bredenoord.de
Tel: +49 (0) 39225 63900

Bredenoord GmbH Wörnitz
Am Kreisel 6
D-91637 Wörnitz
E-Mail: mieten@bredenoord.de
Tel: +49 (0) 9868 93330