Sie sind hier
Fachzeitschrift

Industrielle Beziehungen – Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management

Industrielle Beziehungen – Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management

Industrielle Beziehungen sind jene Netzwerke, Institutionen und Systeme, in die die verschiedenen Akteure der Arbeitswelt eingebunden sind und mit denen sie ihre wirtschaftlichen Austauschverhältnisse und sozialen Konfliktbeziehungen faktisch gestalten und normativ regeln. Es reicht heute nicht mehr aus, diese Akteure mit dem traditionellen dichotomischen Modell von Kapital und Arbeit zu beschreiben; ihre mannigfache Ausdifferenzierung in Rollen, Koalitionen und Organisationen sowie ihre zunehmende Interdependenz machen komplexere Analysekonzepte erforderlich. In angelsächsischen Ländern konnten sich Industrial Relations schon früh als eigenständiges Wissenschafts- und Praxisgebiet etablieren. Im deutschen Sprachraum fand dieses Feld nur bei einem kleinen Kreis von Fachleuten aus unterschiedlichen Disziplinen Aufmerksamkeit, obwohl die deutsche institutionelle Lösung des industriellen Konflikts wegen seines Erfolgs in vielen Ländern mit großem Interesse studiert wurde. In jüngster Zeit werden den industriellen Beziehungen auch in Deutschland größere Aufmerksamkeit gewidmet. Es sind vor allem die organisatorischen und technischen Umwälzungen in der Arbeitswelt und die politischen Veränderungen in Europa, die Wissenschaftler und Praktiker vor neue Herausforderungen stellen. Die europäische Einigung provoziert den Vergleich der historisch herausgebildeten nationalen Systeme industrieller Beziehungen und wirft die Frage auf nach ihrer Leistungsfähigkeit für die Konflikt- und Problemverarbeitung in einer dynamischen, vom globalen Wettbewerb bestimmten Wirtschaft. Industrielle Beziehungen werden nunmehr auch als zentrale Aufgabe des Managements gesehen. Der Untertitel – Arbeit, Organisation und Management – trägt diesen Veränderungen Rechnung. Die Zeitschrift will den genannten Wandel zum Thema machen und bietet allen an den industriellen Beziehungen Interessierten ein aktuelles Forum der Analyse und Diskussion.

Bestellen Sie hier:

Abo-InfoJahresabonnementReduzierte AbosEinzelheft
InlandAusland*InstitutionProbeaboStudentenaboLadenpreis
88,00
88,00
88,00
27,00
ErscheinungAuflage
Turnusverkauftverbreitet
4 x jährlich (Feb. - Mai - Aug. - Nov.)
Spezial-InfoVerlag / Anschriftaktualisiert amSeitenaufrufe
Verlag Barbara Budrich28.03.20182333
Stauffenbergstraße 7
,
51379 Leverkusen
AnsprechpartnerJosef Esser Anfrage an Verlag schicken
02171-344594
02171-344693
AnzeigenannahmeChristian Gottlebe Anfrage an Anzeigenannahme schicken
02171-344594
02171-344693
RedaktionRedaktion der IndBez

Publikationen zum Thema:

Zeitschriften zum Thema: Sozialwissenschaft - Gesellschaftswissenschaften

Sociologus

Sociologus

Zeitschrift für empirische Ethnosoziologie und Ethnopsychologie. Journal for Empirical Social Anthropology Die seit 1951 erscheinende Neue Folge des „Soziologus“ ist eine Zeitschrift von ...

SOZIALER FORTSCHRITT

SOZIALER FORTSCHRITT

Unabhängige Zeitschrift für Sozialpolitik. German Review of Social Policy Die Zeitschrift, die aufgrund ihres hohen wissenschaftlichen Niveaus gern von der Fachwelt zitiert wird, gilt nach ...

WSI Mitteilungen

WSI Mitteilungen

Zeitschrift des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts in der Hans Böckler Stiftung Die WSI-Mitteilungen sind eine wissenschaftliche Fachzeitschrift mit praxisorientierter, politik- ...

Sozialmanagement

Sozialmanagement

Die Zeitschrift soll sowohl wissenschaftliche Studien und Erkenntnisse als auch Nutzen und Anstöße für die praktische Arbeit im Sozialmanagement bieten. Sie richtet sich speziell an ...

Mittelweg 36

Mittelweg 36

Der Mittelweg 36, die Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung, ist so unverwechselbar wie seine Anschrift. Angesiedelt an der Schnittstelle zwischen akademischer und ...

Ruperto Carola

Ruperto Carola

Die „Ruperto Carola“ ist das Forschungsmagazin der Universität Heidelberg. Jede ihrer Ausgaben ist einem Schwerpunktthema gewidmet, zu dem Heidelberger Forscherinnen und Forscher über ...

ANALYSE & KRITIK

ANALYSE & KRITIK

ANALYSE & KRITIK erörtert Grundfragen empirischer und normativer Theorien der Gesellschaft. ANALYSE & KRITIK wendet sich an Sozialwissenschaftler und Sozialphilosophen, die Engagement für ...

Vorstellung einzelner Zeitschriften

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele praktische Hilfen, Tipps und Anleitungen für ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Retailbanking, Marketing, Absatz und Vertriebstechnik der Finanzdienstleister Leitthemen: Absatz und Akquise im Multichannel zwischen Filiale und Internet, Produktpolitik in ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...