Sie sind hier
E-Book

Absolventenstudien

Ihre Bedeutung für die Hochschulentwicklung Eine empirische Betrachtung

AutorKerstin Janson
VerlagWaxmann Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl360 Seiten
ISBN9783830980674
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis44,99 EUR
Im Rahmen der Akkreditierung wird von deutschen Hochschulen verlangt, dass sie hochschulweite Absolventenstudien durchführen und deren Ergebnisse für die Qualitätsverbesserung von Studium und Lehre einsetzen. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich deshalb mit der Frage, wie die Hochschulen diese extern an sie herangetragene Anforderung umgesetzt haben und inwieweit sie die Ergebnisse tatsächlich für die institutionelle Entwicklung nutzen. Die zugrundeliegende These ist, dass der zunehmende Legitimations- und Rechtfertigungsdruck, Absolventenstudien durchzuführen, für die Hochschulen ein enormes Potenzial beherbergt, diese Studien nicht nur als Pflichterfüllung abzuleisten, sondern sie für die Qualitätssicherung von Studium und Lehre, der Verbesserung und Weiterentwicklung der zentralen Service- und Beratungsangebote, dem Hochschulmarketing sowie der Curriculumsentwicklung einzusetzen. In einer empirischen Studie - basierend auf dem Kooperationsprojekt des INCHER-Kassel - wird untersucht, ob deutsche Hochschulen dieses Potenzial genutzt haben und was fördernde und hemmende Faktoren dieser Nutzung sind.

Kerstin Janson (geb. Lenecke) war von 2004-2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Internationalen Zentrum für Hochschulforschung der Universität Kassel (INCHER-Kassel). 2006 initiierte sie zusammen mit Harald Schomburg das Netzwerk Absolventenstudien aus dem das Kooperationsprojekt hervorging. Sie ist Mitbegründerin des Netzwerks Hochschulforschernachwuchs und war Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Hochschulforschung.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Buchtitel1
Inhalt5
1. Einführung, Problemstellung und Aufbau8
1.1 Einleitung8
1.2 Entwicklung der Fragestellung9
1.3 Problemformulierung15
1.4 Einordnung der Arbeit ins Forschungsfeld17
1.5 Stand der Literatur18
1.6 Aufbau der Arbeit23
2. Theoretische und inhaltliche Grundlagen24
2.1 Hochschule und Arbeitsmarkt24
2.2 Die Rolle der Absolventen als Stakeholder der Hochschule31
2.3 Das Instrument der Absolventenstudien33
2.4 Anwendungsfelder von Absolventenstudien in der Hochschulentwicklung58
3. Entwicklung des theoretischen Untersuchungsmodells109
3.1 Hochschule als lernende Organisation110
3.2 Wissensmanagement an Hochschulen114
3.3 Verwendungsforschung „Utilization Research“120
3.4 Entwicklung des theoretischen Untersuchungsmodells127
3.5 Modell zum Nutzen von Absolventenstudien an Hochschulen142
4. Empirische Untersuchung zum Einsatz von Absolventenstudien an deutschen Hochschulen143
4.1 Das Kooperationsprojekt Absolventenstudien143
4.2 Die schriftliche Befragung der Projektteilnehmer149
4.3 Methode der schriftlichen Befragung149
4.4 Ergebnisse der schriftlichen Befragung154
4.5 Vertiefende Untersuchung auf Basis von 6 Fallstudien181
4.6 Ergebnisse der Fallstudienanalyse194
5. Zusammenfassung und Diskussion258
6. Resümee und Ausblick278
7. Handlungsempfehlungen285
8. Literatur287
9. Tabellen- und Abbildungsverzeichnis305
9.1 Tabellen305
9.2 Abbildungen306
9.3 Abkürzungen308
10. Anhang309
Anhang 1: Fragebogen der schriftlichen Befragung309
Anhang 2: Remindertexte zur schriftlichen Befragung324
Anhang 3: Leitfaden der Interviews mit den Projektkoordinatoren im Rahmen der Fallstudien326
Anhang 4: Musterfragebogen des Kooperationsprojekts Befragung des Absolventenjahrgangs 2007 im WS 08/09332

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Gewalt an Schulen

E-Book Gewalt an Schulen

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Universität Duisburg-Essen (Institut für praxisorientierte Sozialwissenschaft), Veranstaltung: Soziale ...

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...