Sie sind hier
E-Book

Akteure oder Profiteure?

Die demokratische Opposition in den ostmitteleuropäischen Regimeumbrüchen 1989

AutorDetlef Pollack, Jan Wielgohs
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl310 Seiten
ISBN9783531924625
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis42,25 EUR
In allen ostmitteleuropäischen Ländern traten im Herbst 1989 politische Akteure, die aus dissidentischen Milieus hervorgegangen waren, in den Vordergrund des politischen Geschehens. Ihre Bedeutung für die politischen Umbruchprozesse ist jedoch bis heute umstritten. Die Länderstudien und vergleichenden Analysen aus diesem Band zeigen, dass ungeachtet der oberflächlichen Ähnlichkeiten die Strategiefähigkeit der demokratischen Opposition im Herbst 1989 erheblich zwischen den Ländern variierte und in starkem Maße durch den jeweiligen nationalen Typ kommunistischer Herrschaft, die Vorgeschichte politisch alternativer Bestrebungen sowie den Modus des Regimewechsels beeinflusst war.

Prof. Dr. Detlef Pollack hat den Lehrstuhl für Religionssoziologie am Institut für Soziologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster inne und ist Mitglied des Münsteraner Exzellenzclusters Religion und Politik.
Dr. Jan Wielgohs ist Koordinator des Frankfurter Instituts für Transformationsstudien der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder), und verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift 'Berliner Debatte Initial'.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Ressourcen und Gelegenheiten oppositioneller Akteure im Regimeumbruch von 1989 – Einleitung8
Literatur17
I. Dissidenz und Opposition in Ostmitteleuropa im Überblick. Fallstudien18
Opposition in der Tschechoslowakei : Ein historischer Überblick19
Einführung19
Historischer Überblick20
Antikommunistischer Widerstand 1948-5620
Paradoxien des Prager Frühlings24
Zerstreute Opposition in einer demobilisierten Gesellschaft26
Die Charta 7728
Politische Opposition in der finalen Krise des Regimes29
Analytische Betrachtungen33
Ziele und Visionen33
Interne Struktur und Formen der Oppositionstätigkeit35
Allgemeine kontextbezogene Voraussetzungen für die Aktivitäten der Opposition35
Literaturverzeichnis37
Ideen und Gelegenheiten: Politische Opposition und sozialer Protest in Polen 1956 – 198940
Einleitung40
Chronologischer Überblick: Entwicklungslinien der Geschichte von Opposition und Widerstand, 1956 – 8941
1954/56 – 7641
1976 – 198944
Systematische Perspektiven49
Ideologische Orientierungen und programmatische Debatten49
1954/56 – 197649
1976 – 8951
Mobilisierungsstrukturen52
1956 – 7652
1976 – 8953
Politische Gelegenheitsstrukturen55
1956 – 197656
1976 – 198057
Literatur59
Revisionismus, Liberalismus und Populismus: Die Opposition in Ungarn62
Die Entstehung von Dissidenz und Opposition62
Die Ausdifferenzierung alternativer Milieus63
Urbanisten versus Populisten: historische Ursprünge66
Dissidenz – Gegenkultur – Opposition68
Das Erwachen der Zivilgesellschaft69
Die Expansion der Gegenöffentlichkeit70
Neue Soziale Bewegungen und zivilgesellschaftliche Netzwerkbildung71
Transnationale Kontakte73
Die Opposition im Prozess des Regimewechsels74
Frühe Parteigründungen75
Mobilisierung der Öffentlichkeit76
Zusammenfassung77
Literatur79
Die Herausbildung oppositioneller Gruppen in der DDR81
Forschungsstand81
Historischer Überblick82
Ziele und Visionen87
Binnenstruktur90
Bedingungen und Möglichkeiten von Opposition und Protest92
Literatur95
Von Robin Hood zu Don Quixote: Regimekritik und Protest in Rumänien98
Widerstand gegen die kommunistische Machtübernahme98
Der Einfluss des ungarischen Aufstands100
Der „Neue Gesellschaftsvertrag” und die „Nationalistische Wende” des Regimes100
Paul Goma und die rumänische Menschenrechtsinitiative102
Der Bergarbeiterstreik im Jiu-Tal104
Proteste aus Kirchen und ethnischen Minderheiten105
Spontane Politisierung im Endstadium des Regimes106
Zusammenfassung110
Literatur112
II. Intervenierende Akteure114
Kirche und Opposition im ostmitteleuropäischen Vergleich: Ungarn und die Tschechoslowakei115
Der Einfluss der Kirchen auf die Wende von 1989115
Die Gleichschaltung der Kirchen nach der kommunistischen Machtergreifung 1948118
Die Theologie im Spannungsfeld von Anpassung und Widerstand121
Oppositionelle und dissidente Bewegungen innerhalb der Kirchen123
Ungarn123
Römisch-katholische Basisbewegungen123
Eine Erneuerungsbewegung in der Reformierten Kirche124
Ein Angriff auf die lutherische Kirchenleitung126
Tschechoslowakei127
Verschiedene Ausprägungen131
Literatur132
Die Kirchen als revolutionäre Akteure des revolutionären Umbruchs 1989/90 in der DDR134
Umschwung in der Kirchenpolitik134
Verknüpfung des Religiösen mit dem Politischen137
Kirchen und Zivilgesellschaft140
Politische Spiritualität141
Literatur144
Die internationalen Medien und der Zusammenbruch des Kommunismus in Ungarn und Rumänien: Eine vergleichende Analyse146
Die Kriegspropaganda des Kalten Krieges: Ausdrücke, Vorstellungen und Wahrnehmungen147
Das idealisierte Bild vom Westen151
Die internationalen Medien und die Ereignisse von 1989153
Schlussfolgerungen158
Literatur159
Von den tagesthemen zum Thema des Tages: das Westfernsehen und die oppositionellen Gruppen der DDR im September 1989161
Die Situation in der DDR im September 1989163
Die Berichterstattung der Westmedien165
Die Rolle der Medien für die „interne Mobilisierung“165
Die Medien und die Massenmobilisierung168
Die Medien als eigenständiger Einflussfaktor170
Fazit171
Literatur172
III. Demokratische Opposition im Regimewechselprozess174
Samt und sanft – wohin man auch schaut: Die so genannte „samtene“ Revolution in der Tschechoslowakei175
Einleitung175
Die Anfänge des Normalisierungsregimes177
Die Periode der Stabilität180
Die Krise des Normalisierungsmodells181
Die nichtkommunistischen Parteien und die Opposition184
Der Übergang188
Fazit192
Literatur192
Die polnische Opposition 1986-1989 und der Sturz des kommunistischen Systems194
Paradigmen der polnischen Systemwechselforschung196
Die Pluralisierung der Opposition unter den Bedingungen des politischen Patts (1982-1986)197
„Tauwetter” und die Restrukturierung der Opposition (1986-1987)201
Wiederbelebung der Organisationsstrukturen203
Interne Konflikte204
Ausdifferenzierung der Protest- und Oppositionsszene außerhalb der Solidarnosc205
„Keine Freiheit ohne Solidarnosc!”: Streiks und Verhandlungen (1988-1989)208
Die Wahlen: Ergebnisse und Folgen214
Schlussbemerkungen217
Literatur218
Der politische Transformationsprozess in Ungarn und die sozialistischen Machthaber: ein Systemwechsel „von innen“221
Literaturverzeichnis:227
Der Zusammenbruch des Kommunismus in Ungarn und Rumänien im Vergleich230
Strukturelle Faktoren233
Ökonomisches Scheitern233
Ideologieverfall235
National spezifische Faktoren237
Politische Kulturen237
Zufallsfaktoren242
Externe Faktoren242
Interne Zufallsfaktoren244
Zusammenfassung244
Literatur245
The Civil Rights Movement of the GDR in 1989248
The State of the Art248
The Civil Rights Movement in the GDR – an Overview250
The Formation of the Movement in September/October 1989250
Mass Mobilization – October/November 1989253
From Mass Action to Representation at the Round Table254
From the Dissolution of the Movement to the Dissolution of the GDR255
Systematic Perspectives256
The Formation of the Movement256
Causes and key factors of the protest256
The role of the dissident groups257
The role of the old elites257
The role of allies258
The Process of Protest259
The relation between the dissident groups and the ‘masses’259
Goals and objectives260
The End of Mass Mobilization261
The end of mass mobilization and the transition to a democratic society261
Bibliography262
Das Ende des Staatssozialismus: Die Prozessdynamiken der ostmitteleuropäischen Regimeumbrüche im Ländervergleich264
Methodologische Vorbemerkungen264
Worin lagen die strukturellen Bedingungen des Umbruchs?266
Ereignisgeschichtliche Faktoren271
Polen271
Ungarn275
DDR280
CSSR284
Rumänien288
Schlussbetrachtung290
Literatur295
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren298

Weitere E-Books zum Thema: Kommunismus - Sozialismus - Marxismus

Ho Chi Minh

E-Book Ho Chi Minh
Der geheimnisvolle Revolutionär Format: ePUB/PDF

Der vietnamesische Revolutionär und Politiker Ho Chi Minh (1890–1969) ist im Westen vor allem als Ikone der 68er-Bewegung bekannt. Die einstige Symbolfigur des antikapitalistischen…

Gorbatschow

E-Book Gorbatschow
Mensch und Macht Format: ePUB/PDF

Der Bauernsohn Michail Gorbatschow war der Staatsmann, dessen Politik das Weltgeschehen der späten achtziger und frühen neunziger Jahre am nachhaltigsten geprägt hat. Seine Perestrojka…

Nelson Mandela

E-Book Nelson Mandela
Rebell, Häftling, Präsident Format: PDF/ePUB

Er ist die Ikone unserer Zeit. Niemand sonst wird weltweit so sehr verehrt und bewundert. Sein Name steht für Freiheit, Frieden und Versöhnung, aber auch für Widerstand gegen Unterdrückung, für ein…

Stalin

E-Book Stalin
Der Herr des Terrors Format: PDF/ePUB

Stalin war der Herr des Terrors, ein Zyniker der Macht, der Millionen in den Tod schickte. Bis heute scheiden sich an seinem Erbe die Geister. Helmut Altrichter, einer der führenden deutschen…

Reale Geschichte als Lehrmeister

E-Book Reale Geschichte als Lehrmeister
Format: ePUB

Wer die beiden größten Niederlagen der europäischen Arbeiterbewegung im 20. Jahrhundert, den Aufstieg des Faschismus zur Staatsmacht und den Niedergang des Sozialismus als Staatsmacht nicht nur vom…

Der Ungarnaufstand 1956

E-Book Der Ungarnaufstand 1956
Eine Revolution und ihre Folgen Format: ePUB/PDF

ZUM 50. JAHRESTAG DES UNGARN-AUFSTANDS. Historische Darstellung, politische Bewertung und persönlicher Erlebnisbericht. Der Publizist Paul Lendvai floh 1956 nach der Niederschlagung des Ungarn-…

Fantasy and Political Violence

E-Book Fantasy and Political Violence
The Meaning of Anticommunism in Chile Format: PDF

Dr. Margarita Palacios completed her doctoral thesis at the New School for Social Research in New York. She is now a lecturer at the School of Psychosocial Studies at Birkbeck College, University of…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...