Sie sind hier
E-Book

Buchfrauen

Frauen in der Geschichte des deutschen Buchhandels

AutorEdda Ziegler
VerlagWallstein Verlag
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl287 Seiten
ISBN9783835326484
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis19,99 EUR
Eine Geschichte der Frauen in der Buchbranche von Anna Vandenhoeck bis Ulla Berkéwicz. Die Buchbranche ist weiblich. Rund 80 Prozent der heute auf dem deutschen Buchmarkt Beschäftigten sind Frauen: Sie verlegen, produzieren, gestalten und verkaufen Bücher. Dass sie dies nicht erst seit dem Beginn des letzten Jahrhunderts tun, zeigt Edda Ziegler mit ihrer Geschichte der Frauen in Buchhandel und Verlagswesen. Die Geschichte des deutschen Buchhandels ist weitgehend die Geschichte von Männern - Frauen tauchen lange nur als Ausnahmeerscheinungen und Randfiguren auf. Dieses Buch rückt sie - erstmals in der Buchgeschichtsschreibung - ins Zentrum des Geschehens. Ziegler beschreibt in Überblickskapiteln zur jeweiligen historischen Situation und in Porträts bekannter Verlegerinnen, Lektorinnen, Agentinnen und Buchhändlerinnen die Möglichkeiten - und Hindernisse - weiblicher Berufstätigkeit auf dem deutschsprachigen Buchmarkt. Eine für die Fachwissenschaft wie auch für ein breites Publikum interessante, informative und unterhaltsame Lektüre, die vielseitige Einblicke in die »weibliche Seite' des Buchhandels gibt - und nicht zuletzt eine Würdigung der Leistung, die vom weiblichen Teil der Branche gestern wie heute erbracht wird. Mit Porträts u.a. von Brigitte Bermann Fischer, Hedwig Fischer, Tanja Graf, Nina Hugendubel, Irmgard Kiepenheuer, Noa Kiepenheuer, Katharina Kippenberg, Antje Kunstmann, Ruth Liepman, Elisabeth Raabe, Elisabeth Ruge, Rachel Salamander, Marguerite Schlüter, Monika Schoeller, Christa Spangenberg, Ingeborg Stahlberg, Lulu von Strauß und Torney, Friederike Helene Unger, Regina Vitali, Helene Voigt-Diederichs und Helen Wolff.

Edda Ziegler ist Dozentin für Neuere Deutsche Literatur und Buchwissenschaft, Sachbuch-Autorin und Publizistin. Bis 2006 lehrte sie an der Universität München und leitete dort das Projekt MANUSKRIPTUM. Münchener Kurse für Kreatives Schreiben.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Umschlag1
Titel4
Inhalt6
1. Where the boys are not8
Zur Geschichte der Frauen in der Buchbranche10
2. In den Anfängen des Buchhandels16
Gattin – Witwe – Tochter18
3. Frauen im Buchhandel des 18. und 19. Jahrhunderts22
Unterwegs in die Moderne24
Anna Vandenhoeck (1709-1787) - Witwe und Prinzipalin33
Friederike Helene Unger (1751-1813) – Verlegerin, Schriftstellerin, Salonière43
4. Die Buchbranche um die Jahrhundertwende56
Frauenemanzipation und Buchhandel58
Katharina Kippenberg (1876-1947), die ›Herrin der Insel‹67
Frauenlob und Frauentränen. Hedwig Fischer und Brigitte Bermann Fischer im Familienverlag S. Fischer79
Helene Voigt-Diederichs und Lulu von Strauß und Torney. Frauen im Eugen Diederichs Verlag96
Avantgarde und ›Zeitprobleme‹. Frauen im Verlag Gustav Kiepenheuer106
Das starke Geschlecht. Frauen bei Ars Sacra / arsEdition116
5. Frauen in der Buchbranche der NS-Zeit und der Zeit des Exils122
Aus der zweiten Reihe an die Front124
Helen Wolff (1906-1994), die Ideal-Verlegerin130
6. Frauen auf dem Buchmarkt der Nachkriegszeit138
›Tru?mmerfrauen‹140
›Ruf der Jugend‹. Ingeborg Stahlberg und der Stahlberg Verlag 1946 bis 1969145
Im literarischen Netzwerk: Ruth Liepman (1909-2001), die erste Literaturagentin Deutschlands152
Ein Veilchenstrauß fu?r die Lektorin. Marguerite Schlu?ter und Gottfried Benn156
7. Buchfrauen der 1960er bis 1990er Jahre160
Erbinnen, Gru?nderinnen, Mitarbeiterinnen162
Die Hälfte des Himmels. Frauen in der Buchbranche der DDR185
Die Buchhändlerin193
Von und fu?r Frauen: Frauenbuchverlage und Frauenbuchhandlungen201
Bu?cherFrauen e. V. Das Netzwerk207
Learning by Doing. Die Verlegerin Christa Spangenberg209
›… ruhmvermeidend im Verborgenen‹. Die Verlegerin Monika Schoeller213
Bu?cher von Frauen fu?r Frauen. Die Frauenoffensive217
Groß unter den Kleinen: der Verlag Antje Kunstmann219
Rachel Salamander und die Literaturhandlung222
Im literarischen Rettungsboot. Die Verlage Arche und Luchterhand unter Elisabeth Raabe und Regina Vitali224
8. Buchmarkt heute. Ein Ausblick228
Konzentration – E-Commerce – Bu?cherfrauen230
Berlin, Berlin: Elisabeth Ruge237
Fachfrau mit Familientradition. Nina Hugendubel240
Zwischen Independent und Konzern: Tanja Graf242
Auf klassischen Spuren: Ulla Berkéwicz245
9. Anhang248
Anmerkungen250
Literatur270
Verzeichnis der Abbildungen276
Dank278
Register280
Impressum289

Weitere E-Books zum Thema: Kulturgeschichte: Politik

Faschistische Selbstdarstellung

E-Book Faschistische Selbstdarstellung
Eine Retortenstadt Mussolinis als Bühne des Faschismus Format: PDF

Unter dem italienischen Faschismus wurden südlich von Rom neue Städte in den ehemaligen Pontinischen Sümpfen gegründet. Diese faschistischen Retortenstädte verknüpften neue sozialpolitische Modelle…

Faschistische Selbstdarstellung

E-Book Faschistische Selbstdarstellung
Eine Retortenstadt Mussolinis als Bühne des Faschismus Format: PDF

Unter dem italienischen Faschismus wurden südlich von Rom neue Städte in den ehemaligen Pontinischen Sümpfen gegründet. Diese faschistischen Retortenstädte verknüpften neue sozialpolitische Modelle…

Faschistische Selbstdarstellung

E-Book Faschistische Selbstdarstellung
Eine Retortenstadt Mussolinis als Bühne des Faschismus Format: PDF

Unter dem italienischen Faschismus wurden südlich von Rom neue Städte in den ehemaligen Pontinischen Sümpfen gegründet. Diese faschistischen Retortenstädte verknüpften neue sozialpolitische Modelle…

Faschistische Selbstdarstellung

E-Book Faschistische Selbstdarstellung
Eine Retortenstadt Mussolinis als Bühne des Faschismus Format: PDF

Unter dem italienischen Faschismus wurden südlich von Rom neue Städte in den ehemaligen Pontinischen Sümpfen gegründet. Diese faschistischen Retortenstädte verknüpften neue sozialpolitische Modelle…

Spätmoderne

E-Book Spätmoderne
Lyrik des 20. Jahrhunderts in Ost-Mittel-Europa I Format: PDF

Der Sammelband „Spätmoderne" bildet den Auftakt zur Reihe „Lyrik des 20. Jahrhunderts in Ost-Mittel-Europa" und widmet sich zuvorderst osteuropäischen Dichtwerken, die zwischen 1920 und 1940…

Spätmoderne

E-Book Spätmoderne
Lyrik des 20. Jahrhunderts in Ost-Mittel-Europa I Format: PDF

Der Sammelband „Spätmoderne" bildet den Auftakt zur Reihe „Lyrik des 20. Jahrhunderts in Ost-Mittel-Europa" und widmet sich zuvorderst osteuropäischen Dichtwerken, die zwischen 1920 und 1940…

Spätmoderne

E-Book Spätmoderne
Lyrik des 20. Jahrhunderts in Ost-Mittel-Europa I Format: PDF

Der Sammelband „Spätmoderne" bildet den Auftakt zur Reihe „Lyrik des 20. Jahrhunderts in Ost-Mittel-Europa" und widmet sich zuvorderst osteuropäischen Dichtwerken, die zwischen 1920 und 1940…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...