Sie sind hier
E-Book

Das Amphitheater in Pompeji

AutorManuel März
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2004
Seitenanzahl14 Seiten
ISBN9783638278133
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis10,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,0, Universität Regensburg (Alte Geschichte), Veranstaltung: PS: Der 24.08.79 n.Chr.: Ein besonderer Tag im Imperium, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Kolosseum in Rom ist bis heute ein Markenzeichen der Stadt und findet sich sogar auf der italienischen 5-Cent-Münze wieder. Die Spiele, die im römischen Reich statt fanden, beschränkten sich aber nicht nur auf Rom. Auch in anderen Städten finden sich solche Bauten. Wie auch in Pompeji, der Stadt die durch den Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 n. Chr. verschüttet wurde. In meiner Proseminararbeit will ich verdeutlichen, welche Rolle das Amphitheater für die Stadt Pompeji spielte. Quellen hierfür sind neben der Sekundärliteratur die Inschriften und Graffitis, die in der Stadt beziehungsweise direkt am Amphitheater gefunden wurden. Außerdem werde ich historische Texte der Historiker Tacitus, Cicero und Seneca heranziehen, um Aufschlüsse über die Geschichte des Amphitheaters im Zusammenhang mit der Geschichte der Stadt Pompeji zu gewinnen. Zunächst werde ich auf die Bauzeit und den eigentlichen historischen Hintergrund des Gebäudes eingehen. Danach will ich kurz die Architektur beschreiben und herausstellen, welche typischen baulichen Aspekte der damaligen Zeit das Amphitheater in Pompeji besitzt. In einem zweiten Punkt gehe ich auf den eigentlichen Titel meiner Arbeit ein: Prestigesymbol und Vergnügungsstätte. Wie sah ein Spieltag aus? Wie ist das Abhalten von Spielen mit Rom zu verknüpfen? Wie beliebt war das zum Teil grausame Spektakel? Das sind Fragen die ich zu beantworten versuche. Als letzten Punkt greife ich noch zwei historische Wegmarken für das Amphitheater heraus. Die Schlägerei 59 n. Chr. und das Erdbeben 62/63 n. Chr. waren Ereignisse, die die Einrichtung im wahrsten Sinne des Wortes erschütterten. In der Forschung hat es in den vergangenen Jahren keine Monographie zum Thema 'Amphitheater in Pompeji' gegeben. Die ersten wissenschaftlichen Grabungen in Pompeji begannen im Jahr 1860 unter der Leitung von Fiorelli1. Seitdem ist eine Vielzahl von Berichten und Werken über die Stadt erschienen. Heinrich Nissen (1877) und August Mau (1899) verfassten schon bald darauf ihre Standardwerke, die auch in dieser Arbeit Gebrauch finden. Bis heute sind rund drei Fünftel der antiken Stadt ausgegraben und erforscht. 1 G. Radke, Pompeii, KlP 4, 1972, Sp. 1021.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Antike - Antike Kulturen

Der Gallische Krieg

E-Book Der Gallische Krieg

Wer jemals Lateinunterricht hatte, ist meist irgendwann auch diesen Worten begegnet, die aus der Feder Caesars (100-44 v. Chr.) stammen und mit denen er seine berühmten Commentarii über den ...

Der Limes

E-Book Der Limes

Was haben die Römer sich dabei gedacht, als sie zu Beginn des 2. Jahrhunderts n. Chr. ihre Welt buchstäblich mit Brettern vernagelten und ihr Weltreich, mit Türmen, Palisaden, Gräben und Mauern ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...