Sie sind hier
E-Book

Depressive Störungen

Differentielle manualisierte Behandlung mit Skillstraining und Psychoedukation

AutorMarkus Reicherzer
VerlagSchattauer
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl248 Seiten
ISBN9783608290486
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis41,99 EUR
Störungsspezifisches Training bei Depressionen - DBT-basiert und brandneu TREEP - das Therapeutische Training zur Reaktivierung und Erleichterung Emotionaler Prozeduren - steht für ein neues, innovatives Behandlungskonzept depressiver Störungen, das auf etablierten Bausteinen der DBT nach Linehan basiert. Die Module sind auf drei Formen der Depression zugeschnitten, die im Differentiellen Dialektischen Modell der Depression (DDMD) evaluiert wurden: Depressionen qualitativer, quantitativer und historischer Last. Das Manual beinhaltet alle wichtigen Therapieeinheiten für die Behandlung depressiver Störungen im stationären und ambulanten Setting: Skillstraining, Psychoedukation in der Basisgruppe, Achtsamkeitstraining, Fallkonferenzen, Bezugsgruppen und Körper- und Kunsttherapie. Mithilfe der zahlreichen Module werden die Patienten angeregt, dysfunktionale Denkmuster und Verhaltensweisen zu verändern, Probleme zu lösen und ihren Selbstwert zu stärken. Wie die DBT zeichnet sich TREEP durch ein hohes Maß an Struktur und leichte Erlernbarkeit aus. Keywords: DBT, DBT Depression, Skillstraining Depression, Burnout, TREEP, DDMD, Psychoedukation, Basisgruppe, Achtsamkeit, Reaktivierung Emotionen

Dr. med. Markus Reicherzer, ärztlicher Direktor und Chefarzt der CIP Klinik Dr. Schlemmer in Bad Tölz, Institutsleiter der CIP Akademie München. Facharzt für Neurologie, für Psychiatrie und Psychotherapie und für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalyse. Psychotherapeut v.a. im Bereich der Störungsfelder Borderline, Komplexe Traumafolgestörungen und depressive Störungen. DBT-Therapeut, Trainer und Supervisor (DDBT), Balintgruppenleiter, Supervisor für VT.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Impressum5
Geleitwort6
Vorwort8
Danksagung10
Arbeitsblätter12
Inhalt14
1 Einleitung18
1.1 Der Begriff der Depression18
1.2 Die Depression im aktuellen diagnostischen Kontext21
1.2.1 Epidemiologische Daten21
1.2.2 Diagnostik22
1.2.3 Genetische Belastung22
1.2.4 Neuroendokrinologische Befunde23
1.2.5 Bildgebende Befunde und Neuroanatomie23
1.2.6 Psychosoziale Faktoren23
1.2.7 Risikofaktoren23
1.2.8 Komorbidität24
1.2.9 Verlauf und Prognose24
1.2.10 Therapie25
1.3 Modelle der depressiven Störung25
2 Das Differentielle Dialektische Modell der Depression (DDMD®)28
2.1 Vorbemerkungen28
2.2 Störung der emotionalen Regulation28
2.2.1 Der depressive Modus29
2.2.2 Depressives Verhalten33
2.2.3 Die zwei depressiven Entitäten34
3 Die Differenzierung der Depression35
3.1 Depression Typ I35
3.2 Depression Typ II35
3.3 Depression Typ III36
3.4 Das Konstrukt36
3.5 Typisierung38
4 Grundbegriffe39
4.1 Das Selbst39
4.2 Selbstentwicklung und Kommunikation40
4.3 Die Grundbedürfnisse41
4.4 Die Persönlichkeit42
4.5 Der therapeutische Fokus in Abhängigkeit zur Mentalisierungsfähigkeit des Patienten43
4.6 Das Schema45
4.7 Die Prozedur 3 zur Emotionsregulation – Dysfunktionales Verhalten46
4.7.1 Allgemeines Modell der Emotionsregulation47
4.7.2 Emotionsregulation durch spezifisches interpersonelles Verhalten47
5 Das Therapeutische Training zur Reaktivierung und Erleichterung Emotionaler Prozeduren (TREEP®)49
5.1 Begrüßungsvortrag49
5.2 Therapeutische Inhalte des Behandlungssettings der Depression vom Typ I52
5.3 Therapeutische Inhalte des Behandlungssettings der Depression vom Typ II54
5.4 Therapeutische Inhalte des Behandlungssettings der Depression vom Typ III57
6 Die Bezugsgruppe63
7 Die Basisgruppe67
7.1 Die Funktion der Basisgruppe67
7.2 Struktur und Stil der Basisgruppe67
7.3 Inhalte der Basisgruppe bei Depression Typ II69
7.3.1 Die 1. Sitzung69
7.3.2 Die 2. Sitzung71
7.3.3 Die 3. Sitzung73
7.3.4 Die 4. Sitzung75
7.3.5 Die 5. Sitzung77
7.3.6 Die 6. Sitzung79
7.3.7 Die 7. Sitzung81
7.3.8 Die 8. Sitzung86
7.3.9 Die 9. Sitzung87
7.3.10 Die 10. Sitzung90
7.3.11 Die 11. und 12. Sitzung (Freie Spitze)91
7.4 Inhalte der Basisgruppe bei Depression Typ III92
7.4.1 Die 1. Sitzung92
7.4.2 Die 2. Sitzung92
7.4.3 Die 3. Sitzung94
7.4.4 Die 4. Sitzung94
7.4.5 Die 5. Sitzung97
7.4.6 Die 6. Sitzung97
7.4.7 Die 7. Sitzung99
7.4.8 Die 8. Sitzung100
7.4.9 Die 9. Sitzung102
7.4.10 Die 10. Sitzung103
7.4.11 Die 11. Sitzung106
7.4.12 Die 12. Sitzung109
7.4.13 Die 13. Sitzung110
7.4.14 Die 14. Sitzung113
7.4.15 Die 15. und 16. Sitzung (Freie Spitze)116
7.4.16 Psychopharmakotherapie116
8 Das Skillstraining119
8.1 Einleitung119
8.2 Struktur des Skillstrainings121
8.3 Ziele, Aufbau, Wirkebenen und Bestandsaufnahme des Skillstrainings122
8.3.1 Ziele des Fertigkeitentrainings122
8.3.2 Modularer Aufbau des Fertigkeitentrainings123
8.3.3 Die Wirkebenen für Fertigkeiten124
8.3.4 Bestandsaufnahme124
8.4 Modul 1: Achtsamkeit125
8.4.1 Einführung125
8.4.2 Was-Fertigkeiten126
8.4.3 Wie-Fertigkeiten131
8.4.4 Wise Mind134
8.5 Modul 2: Reaktivierung der Emotionen136
8.5.1 Abkopplungsfertigkeiten136
8.5.2 Wie kann ich dem Gefühl der Gefühllosigkeit und der inneren Leere begegnen?137
8.6 Modul 3: Bewältigung emotionaler Last138
8.6.1 Krisenbewältigung und Skillsketten138
8.6.2 Liste zur Bewältigung emotionaler Last139
8.6.3 Pround Contra-Liste145
8.6.4 Persönlicher Krisenplan und Notfallkoffer145
8.6.5 Akzeptanz, Bereitschaft und Offenheit: Das Annehmen der Realität und der Verantwortung147
8.6.6 Werteorientierung und persönliche Ziele149
8.6.7 Coping-Strategien150
8.6.8 Work-Life-Balance150
8.6.9 Bedeutung der Lebensbereiche154
8.7 Modul 4: Selbstwertregulation157
8.7.1 INSEL-Skill zur Verbesserung des Alltags159
8.7.2 Frust ausbalancieren160
8.8 Modul 5: Umgang mit Gedanken162
8.8.1 Achtsamkeit und Denken165
8.8.2 Grundannahmen und Glaubenssätze166
8.8.3 Umgangsformen mit Gedanken: Gedanken sind keine Tatsachen171
8.8.4 Techniken, mit negativen Gedanken und Grübeln umzugehen172
8.9 Modul 6: Umgang mit Gefühlen174
8.9.1 Einführung: Was sind Stimmungen bzw. Emotionen?175
8.9.2 Das allgemeine Emotions-Modell176
8.9.3 Vorsicht Falle: Gegenwärtige Wirklichkeit und vergangenes Erleben177
8.9.4 Emotionales Netzwerk180
8.9.5 Gefühle im Einzelnen180
8.10 Modul 7: Zwischenmenschliche Fertigkeiten217
8.10.1 Orientierung auf das Ziel218
8.10.2 Orientierung auf die Beziehung219
8.10.3 Orientierung auf die Selbstachtung220
8.10.4 Die intersubjektive Falle und der STRESS-Skill220
8.10.5 Nein sagen221
8.10.6 Um etwas bitten222
8.10.7 Hindernisse in zwischenmenschlichen Beziehungen222
8.10.8 Validierung223
8.10.9 Übungssituationen für zwischenmenschliche Fertigkeiten225
8.11 Modul 8: Prophylaxe227
8.11.1 Psychische Gesundheit – CARE-Fertigkeiten228
8.11.2 Den neuen Weg aktiv gestalten – SBSBS228
9 Schlusswort231
Literatur234
Sachverzeichnis239

Weitere E-Books zum Thema: Neurologie - Neuropädiatrie

Die therapeutische Beziehung

E-Book Die therapeutische Beziehung
Format: PDF

Die therapeutische Beziehung - wichtig bei allen ärztlichen Tätigkeiten! In der praktischen Medizin ist die Bedeutung der Arzt-Patient-Beziehung schon lange erkannt. Sie ist das, was den…

Essentielle Spurenelemente

E-Book Essentielle Spurenelemente
Klinik und Ernährungsmedizin Format: PDF

Publikationen zu den essentiellen Spurenelementen sind in der gängigen Literatur bisher hauptsächlich als einzelne Kapitel in ernährungsorientierten Büchern zu finden. Ein aktuelles Buch, das vor…

Ergotherapie bei Demenzerkrankungen

E-Book Ergotherapie bei Demenzerkrankungen
Ein Förderprogramm Format: PDF

Grundlagen, Motivation und Ziele für Ihre Arbeit. Das Therapieprogramm vermittelt Ihnen ein fundiertes, praxiserprobtes Förderkonzept für Ihre Arbeit mit an Demenz erkrankten Patienten. Sie erfahren…

Ergotherapie bei Demenzerkrankungen

E-Book Ergotherapie bei Demenzerkrankungen
Ein Förderprogramm Format: PDF

Der Band stellt ein praxiserprobtes Förderkonzept für die Arbeit mit an Demenz erkrankten Patienten vor und liefert zugleich notwendiges Grundlagenwissen. Insbesondere wird aufgezeigt, wie gängige…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...