Sie sind hier
E-Book

Der bronzezeitliche Fernhandel am Beispiel der Phönizier

eBook Der bronzezeitliche Fernhandel am Beispiel der Phönizier Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
23
Seiten
ISBN
9783640178513
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,0, Universität Duisburg-Essen (Historisches Institut: Alte Geschichte), Veranstaltung: Theorien der vormodernen Wirtschaftsgeschichte, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Was die vormoderne Zeit betrifft, muss man leider lange und so gut wie
vergebens nach einer brauchbaren Definition des Begriffs 'Fernhandel'
recherchieren. Zwar ist die Forschungslage zum Thema Fernhandel dank der
Mediävistik recht vorzeigbar, doch leider ist die Quellenlage zum Altertum
eher dürftig. Man findet viele spezifische Auseinandersetzungen des
vormodernen Fernhandels, jedoch mangelt es an populär-wissenschaftlichen
Gesamtdarstellungen über dieses Materie. Daher sollen die in dieser Arbeit
vorgelegten Definitionsversuche auch als solche, nämlich im wörtlichen Sinne
'Versuche' angesehen werden. Anhand einer ausgewählten Theorie zum
Thema Fernhandel soll ein konkretes Beispiel behandelt werden: der
interkontinentale Handel der Phöniker.
Zum Schluss soll der Versuch unternommen werden, anhand der
dargelegten Theorie und dem Beispiel einen Abriss über das gesamte
Thema herzustellen. In diesem Zusammenhang soll auch versucht werden,
die Frage des Seminartitels, nämlich 'was Historiker daraus lernen können'
zu beantworten. Leider stellte sich die Recherche nach einer Definition des Begriffs
'Fernhandels' schwieriger (und vor allem auch als weniger zufrieden
stellend) als erwartet war. Das Altertum betreffend scheint es keine
handfeste Begriffsbestimmung zu geben, wenn es auch eine ganze Reihe
von Altertumshistorikern gibt, die sich mit dem Fernhandel
auseinandersetzen. Obwohl Fernhandel bereits im Altertum eine mindestens
genauso wichtige Rolle gespielt hat wie später, findet man erste konkrete
Auslegungen nur in der Mediävistik. Zwar nennt das Lexikon der Antike unter dem Titel 'Handel' charakteristische
Merkmale des Fernhandels, macht hingegen aber keine genauen
Differenzierungen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Antike - Antike Kulturen

Die Nachfolge des Augustus

eBook Die Nachfolge des Augustus Cover

In seinem Buch 'Caesar und Pompeius' schreibt der Althistoriker Ernst Baltrusch, Caesar habe sich 'in klar erkennbarer Steigerung Ämter, Gewalten und Rechte verleihen [lassen] - [B]is hin zum [ihm ...

Der weibische Kaiser

eBook Der weibische Kaiser Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,3, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Philosophisches Institut), Veranstaltung: ...

Petrus in Rom

eBook Petrus in Rom Cover

The present volume undertakes a systematic study of the ancient texts testifying to St Peter’s time in Rome. It evaluates inter alia texts by Early Christian Church teachers (Justin Martyr, Dionys ...

Einblicke in die Antike

eBook Einblicke in die Antike Cover

Das Interesse an der Alten Welt ist ungebrochen, spektakuläre Ausstellungserfolge ebenso wie der neue Boom des Antikenfilms scheinen es in letzter Zeit noch befördert zu haben. Doch was ...