Sie sind hier
E-Book

Dynamische Disposition

Strategien zur optimalen Auftrags- und Bestandsdisposition

AutorTimm Gudehus
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl252 Seiten
ISBN9783540355359
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis89,99 EUR

Dynamische Disposition sichert marktgerechte Lieferzeiten, kostenoptimale Lieferfähigkeit und verhindert überhöhte oder unzureichende Bestände. Dieses Buch beantwortet grundlegende Fragen. Der Autor beschreibt Strategien und Algorithmen zur Realisierung. In der Praxis mehrfach erfolgreich implementiert: Ein konkretes Regelwerk, das für alle Branchen geeignet ist. Plus: CD-ROM mit zusätzlichen Simulations- und Kalkulationsprogramme in MS-EXCEL.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur 2. Au.age5
Vorwort6
Danksagung9
Inhalt10
Abbildungsverzeichnis14
Tabellenverzeichnis17
1 Einführung18
1.1 Planung, Disposition und Steuerung19
1.2 Dynamische Disposition22
1.3 Aufgaben der Auftrags- und Lagerdisposition24
1.4 Grundregeln und Prinzipien der dynamischen Disposition25
1.5 Vorgehen der weiteren Darstellung27
1.6 Herleitungen und Simulationstests28
1.7 Voraussetzungen der Realisierung29
2 Netzwerkmanagement und Disposition31
2.1 Strukturelemente von Logistiknetzen33
2.2 Ziele und Grundstrategien der Disposition36
2.3 Dezentrale und zentrale Disposition38
2.4 Subsidiaritätsprinzip und Entkopplungsprinzip40
2.5 Dispositionsrelevante Logistikkosten42
3 Aufträge und Bedarfsarten45
3.1 Auftragsinhalt45
3.2 Auftragsstruktur47
3.3 Periodenabsatz und Periodenbedarf48
3.4 Periodenlänge und Termintreue50
3.5 Primärbedarf, Sekundärbedarf und Folgebedarf50
3.6 Verbrauchsbedarf und Planbedarf51
3.7 Bestandsarten und Lagerbereiche53
4 Dynamische Bedarfsprognose55
4.1 Kurzfristige Bedarfsprognose55
4.2 Effekte der dynamischen Glättung57
4.3Adaptiver Glättungsfaktor60
4.4 Mittelfristige Bedarfs- und Umsatzprognose62
4.5 Prüfung der Prognostizierbarkeit65
4.6 Bedarfsprognose in Logistiknetzen66
5 Lieferzeiten und Termintreue70
5.1 Auftragslieferzeit und Lagerlieferzeit70
5.2 Aktuelle Wiederbeschaffungszeit71
5.3 Verbrauch in der Wiederbeschaffungszeit72
5.4 Pünktlichkeit und Termintreue73
5.5 Direktlieferzeit bei Auftragsbündelung75
6 Lagerbestand und Nachschubstrategien78
6.1 Lagerbestand und Meldebestand78
6.2 Programmierbare Nachschubstrategien81
6.3 Bereitstellverfahren und Kanban83
6.4 Meldebestandsverfahren89
6.5 Zykluszeitverfahren93
6.6 Nachschubmengen und Bestandsrestriktionen95
6.7 Verpackungseinheiten und Ladeeinheiten96
6.8 Ladeeinheitenbestand99
6.9 Lagerplatzbedarf99
7 Lieferfähigkeit und Sicherheitsbestand101
7.1 Mittlere Lieferfähigkeit102
7.2 Dynamischer Sicherheitsbestand105
7.3 Ein.ußfaktoren auf den Sicherheitsbestand108
8 Minimale Logistikkosten113
8.1 Auftrags- und Einlagerkosten114
8.2 Lagerhaltungskosten115
8.3 Auftragslogistikkosten116
8.4 Lagerlogistikkosten118
8.5 Optimale Nachschubmenge123
8.6 Kostenopportunität der Lagerhaltung129
8.7 Sicherheitskosten und Lieferfähigkeit133
8.8Approximative Nachschubberechnung135
8.9 Sicherheitsbestand und Nachschubmenge137
9 Logistische Sortimentseinteilung139
9.1 Lagerhaltung oder Auftragsfertigung139
9.2 Lagerartikel und Auftragsartikel140
9.3 Servicegrad und Serviceklassen142
9.4 Rollierende Sortimentsanpassung144
9.5 ABC- und XYZ-Klassi.zierung144
10 Permanente Auftragsdisposition147
10.1 Auftragslieferung oder Lagerlieferung147
10.2 Erzeugnisarten und Produktionstypen149
10.3 Erzeugnisbedarf und Materialbedarf150
10.4 Leistungskennzahlen der Produktionsstellen152
10.5 Aufbauorganisation der Produktion154
10.6 Fertigungsplanung und Fertigungsdisposition156
10.7 Reihenfolge-, Abfertigungs- und Zuordnungsstrategien159
10.8 Dynamische Fertigungsdisposition161
10.9 Beschaffungsdisposition163
10.10 Versanddisposition164
11 Dynamische Lagerdisposition166
11.1 Standarddisposition der Lagerartikel166
11.2 Kritische Lagerartikel167
11.3 Auswahl der Bestellpunktstrategie168
11.4 Zuweisung kostenoptimaler Ladungsträger169
11.5 Auswirkungen der dynamischen Lagerdisposition169
11.6 Elektronisches Kanban171
12 Disposition bei begrenzter Produktionsleistung173
12.1 Mengenabhängige Lieferzeiten173
12.2 Anlieferstrategien und Bestandsverlauf174
12.3 Mittlerer Bestand176
12.4 Kostenoptimale Nachschubmengen178
12.5 Lieferfähigkeit und Sicherheitsbestand182
12.6 Parallelproduktion bei großem Bedarf184
12.7 Strategieanpassung187
12.8 Opportunität der Auftragsfertigung188
12.9 Direktversorgung über Pufferplätze (189
12.10 Ef . ziente Versorgung und kontinuierlicher Nachschub193
13 Netzwerkdisposition und Ressourcenplanung195
13.1 Disposition mehrstu.ger Leistungsketten196
13.2 Dezentrale Pulldisposition199
13.3 Dezentrale Pushdisposition199
13.4 Zentrale Netzwerkdisposition200
13.5 Kombination von dezentraler und zentraler Disposition201
13.6 Engpaßstrategien202
13.7 Bestandszentralisierung205
13.8 Zentraldisposition dezentraler Bestände209
13.9 Bedarfsaufschaukelung und Peitschenknalleffekt215
14 Datenbedarf und Logistikcontrolling218
14.1 Logistikstammdaten und Dispositionsparameter218
14.2 Statische Artikelstammdaten220
14.3 Dynamische Artikelstammdaten222
14.4 Anzeigebedarf223
14.5 Logistikcontrolling223
14.6 Leistungspreise und Leistungskostensätze224
15 Auftragszentrum und Implementierung227
15.1 Aufgaben des Auftragszentrums227
15.2 Implementierung des Dispositionsregelwerks228
16 Simulationstools231
16.1 Tools zur stochastischen Simulation232
16.2 Aufbau der Simulationsprogramme233
16.3 Modellfunktion zur Absatzsimulation237
16.4 Benutzerhinweise240
16.5 Kalkulationstool für analytische Berechnungen241
Literatur242
Sachwortverzeichnis246

Weitere E-Books zum Thema: Wirtschaftsinformatik - Informationstechnik - IT

Mobile qualifizierte elektronische Signaturen

E-Book Mobile qualifizierte elektronische Signaturen
Analyse der Hemmnisfaktoren und Gestaltungsvorschläge zur Einführung Format: PDF

Heiko Roßnagel diskutiert die Ursachen für den fehlenden Markterfolg elektronischer Signaturen. Er stellt mobile qualifizierte elektronische Signaturen als Alternative vor und zeigt unter welchen…

Human Capital Management

E-Book Human Capital Management
Personalprozesse erfolgreich managen Format: PDF

Überblick für Personalmanager: technologischer Fortschritt, erhöhte Anforderungen von Mitarbeitern und Management - Personalabteilungen stehen unter Druck. Mit ganzheitlichem…

IT-Offshore realisieren

E-Book IT-Offshore realisieren
Grundlagen und zentrale Begriffe, Entscheidungsprozess und Projektmanagement von IT-Offshore- und Nearshoreprojekten Format: PDF

IT-Offshore ist ein Trendthema. Zahlreiche Unternehmen versprechen sich von IT-Offshore-Projekten hohe Kostenreduktionen. Viele Projekte können diesen Anspruch jedoch nicht erfüllen und scheitern.…

SAP Business Information Warehouse

E-Book SAP Business Information Warehouse
Mehrdimensionale Datenmodellierung Format: PDF

Das SAP Business Information Warehouse (BW) als Data Warehouse-Lösung zielt auf eine zeitnahe Versorgung betrieblicher Entscheidungsträger mit relevanten Informationen zu Analysezwecken. Basis…

CPFR und Elektronische Marktplätze

E-Book CPFR und Elektronische Marktplätze
Neuausrichtung der kooperativen Beschaffung Format: PDF

Björn Georg untersucht, ob durch XML-basierte Standards, internetbasierte Kommunikationsmethoden und den kooperativen Strategieansatz CPFR Wertschöpfungspartnerschaften verbessert werden können.…

Wertstromdesign

E-Book Wertstromdesign
Der Weg zur schlanken Fabrik Format: PDF

Wertstromdesign trägt seit einigen Jahren erfolgreich zur Optimierung der Produktion bei. Die Methode ist deshalb einzigartig, weil sie die gesamte Produktion inkl. Material- und Informationsfluss…

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...