Sie sind hier
E-Book

Gold

Investitionsalternative für den Privatanleger

eBook Gold Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
69
Seiten
ISBN
9783640357192
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
29,99
EUR

Gerade heute ist das Thema der richtigen Asset-Allokation aktueller denn je. Seit dem Platzen der Internetblase 2000 und dem darauffolgenden Absturz der Weltbörsen, spätestens aber seit der Finanzkrise 2008, ist Gold wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt bietet es doch Inflationsschutz und Werterhalt in schwierigen Börsenzeiten wie diesen. Gold hat eine geringe negative Korrelation zu Aktien und zum Dollar und ist daher auch im Sinne der Markovitzschen Portfoliotheorie ideal zur Risikoreduktion eines Gesamtportfolios geeignet. Für die Performance eines Portfolios spielt die Aufteilung des Vermögens auf verschiedene Anlageklassen und somit auch auf Gold - eine große Rolle um größtmögliche Diversifikationseffekte zu realisieren. Dabei war das gelbe Metall in den vorangegangenen zwei Dekaden bis 2000 aus dem Blickwinkel der Anleger gerutscht während Gold immer tiefer im Preis sank, haussierten die Aktien. Gingen die Kurse einmal nicht nach oben, so wurde das als günstiger Einstiegszeitpunkt gesehen. Doch das Blatt hatte sich im Jahr 2000 gewendet, wie man in der Abbildung 1 sehen kann. Bekam man 1980 noch den Dow Jones für eine Unze Gold, so musste man im Juli 1999 schon fast 44 Unzen bezahlen. Seitdem wird das Gold im Vergleich zum Dow wieder teurer und man braucht heute (Stand Dezember 2008) nur mehr ca. 10 Unzen dafür bezahlen. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist, Gold als Anlagealternative zu durchleuchten und Strategien zu erläutern, wie man die vorgestellten Investitionsmöglichkeiten auch umsetzen kann. Entschließt man sich für eine Investition in Gold, dann stehen einem zahlreiche Anlagearten zur Verfügung von der physischen Form mittels Barren, Anlage- und Sammlermünzen bis hin zur nicht-physischen Form über Aktien, Fonds, Zertifikate und Optionsscheine, aber auch weitere, weniger bekannte Anlageformen wie digitales Gold. Die vorliegende Arbeit soll diese Möglichkeiten beschreiben und die einzelnen Vor- und Nachteile aufzeigen. Dabei kommt es wie schon erwähnt - auch auf das Timing an: wer zur falschen Zeit in Gold investiert hat, hat möglicherweise immer noch Verluste, da beispielsweise die Goldhöchststände zu Beginn der 80er Jahre real nicht mehr erreicht wurden. Gold eignet sich in erster Linie zur Risikostreuung - vor allem in einem inflationären Umfeld konnte sich Gold gut behaupten. Hohe Kursgewinne sind auch bei Gold möglich, doch darf man aber auch nicht die Risiken außer acht lassen. Masterarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Wirtschaft - Investition und Finanzierung, Note: 2, Johannes Kepler Universität Linz (Forschungsinstitut für Bankwesen), Veranstaltung: Master Lehrgang Finanzmanagement.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Das Geld- und Wertproblem

eBook Das Geld- und Wertproblem Cover

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, , Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Negativen Entwicklungen im Bankensystem und in der Prüfung des ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Retailbanking, Marketing, Absatz und Vertriebstechnik der Finanzdienstleister Leitthemen: Absatz und Akquise im Multichannel zwischen Filiale und Internet, Produktpolitik in ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...