Sie sind hier
E-Book

Grundlagen der Fertigungstechnik

VerlagCarl Hanser Fachbuchverlag
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl402 Seiten
ISBN9783446448216
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis23,99 EUR
Der Rundumeinstieg in die Fertigung - alle Prozesse auf einen Blick
Das vorliegende Lehrbuch vermittelt die wesentlichen Grundlagen moderner Verfahren und Prozesse der Fertigungstechnik. Diese werden zur Herstellung geometrisch bestimmter fester Körper aus verschiedenartigen Werkstoffen bzw. Werkstoffkombinationen und mit unterschiedlicher Qualität herangezogen.
Vom Studienbeginn bis zum Praxiseinstieg bestens geeignet
- Allen Studieneinsteigern werden die Verfahrenshauptgruppen mit neusten Erkenntnissen klar erläutert.
- Es werden die technischen, technologischen, wirtschaftlichen und organisatorischen Zusammenhänge, die Fertigungseinrichtungen sowie zugehörige Systembausteine dargestellt.
- Dem Praktiker hilft das Buch, eigenständig eine Analyse fertigungstechnischer Sachverhalte vorzunehmen und moderne Fertigungsprozesse zu bewerten und zu gestalten.
Ein unverzichtbares Nachschlagewerk mit vielen Beispielen
Das Buch vermittelt grundlegende Fachkenntnisse mit praxisorientierten Beispielen zur Anwendung der Fertigungsverfahren in den verschiedenen Industriezweigen aus der Sicht von Produktivität, Flexibilität, Automatisierung und Umweltverträglichkeit.

Herausgeber und Autoren: TU Chemnitz und TU Bergakademie Freiberg

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
- Urformen
- Umformen
- Trennen
- Fügen
- Beschichten
- Stoffeigenschaftsändern durch Wärmebehandlung
- Rapid Prototyping
- Leitlinien zur Gestaltung von Fertigungsprozessen
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis8
1 Einleitung16
2 Urformen18
2.1 Einfu?hrung18
2.1.1 Einordnung des Urformens in die Fertigungstechnik18
2.1.2 Einordnung in den Einzelteilfertigungsprozess18
2.1.3 Blockgießen19
2.1.4 Stranggießen19
2.1.5 Formgießen21
2.1.6 Gussabnehmer und statistische Zahlen21
2.2 Verfahrensprinzipien beim Urformen22
2.2.1 Einleitung22
2.2.2 Gieß- bzw. Formverfahren22
2.2.3 Gussteilherstellung in Formen fu?r den einmaligen Gebrauch23
2.2.3.1 Einleitung23
2.2.3.2 Handformerei25
2.2.3.3 Maschinenformerei26
2.2.3.4 Spezialformverfahren27
2.2.4 Gussteilherstellung in Formen fu?r den mehrmaligen Gebrauch (Dauerformen)34
2.2.4.1 Einleitung34
2.2.4.2 Schwerkraftkokillengießverfahren35
2.2.4.3 Druckgießverfahren35
2.2.4.4 Arten von Druckgießmaschinen36
2.2.4.5 Verfahrensablauf beim Druckgießen36
2.2.4.6 Thixogießverfahren37
2.2.4.7 Niederdruckgießverfahren38
2.2.4.8 Schleudergießverfahren38
2.3 Gusswerkstoffe40
2.3.1 Einfu?hrung40
2.3.2 Kennzeichnende Kenngrößen der Gusswerkstoffe40
2.3.2.1 Niedrige Gießtemperatur42
2.3.2.2 Fließ- und Formfu?llungsvermögen42
2.3.2.3 Volumenänderung beim Schmelzen und Erstarren43
2.3.3 Arten von Gusswerkstoffen43
2.3.3.1 Gusseisenwerkstoffe44
2.3.3.2 Stahlguss45
2.3.3.3 Aluminium- und Magnesiumgusswerkstoffe45
2.3.3.4 Kupfergusswerkstoffe45
2.3.3.5 Mechanische Kennwerte wichtiger Gusswerkstoffe45
2.4 Gussteilgestaltung46
3 Umformen50
3.1 Begriffe, Ordnungsgesichtspunkte50
3.1.1 Definitionen und Abgrenzung50
3.1.2 Einordnungsgesichtspunkte50
3.2 Stellung und Bedeutung der Umformverfahren im Rahmen der Fertigungstechnik52
3.2.1 Historische Entwicklung52
3.2.2 Vergleich der Umformverfahren mit anderen „mechanischen Formgebungsverfahren“53
3.2.3 Typische Einsatzgebiete der Umform- und Zerteiltechnik54
3.2.4 Besonderheiten und Entwicklungstrends56
3.3 Ausgewählte Grundlagen der Umformtechnik59
3.4 Typische Prozesse und Verfahren der umformenden Halbzeugfertigung69
3.4.1 Wichtige Prozessketten der Halbzeugfertigung69
3.4.2 Ausgewählte Umformverfahren zur Halbzeugfertigung71
3.4.2.1 Verfahrensu?bersicht Walzen71
3.4.2.2 Verfahrensu?bersicht Freiformen73
3.4.2.3 Verfahrensu?bersicht Durchdru?cken – Strangpressen75
3.4.2.4 Verfahrensu?bersicht Durchziehen77
3.4.2.5 Verfahrensu?bersicht Biegeumformen78
3.5 Ausgewählte Teilefertigungsverfahren der Massivumformung79
3.5.1 Stauchen79
3.5.1.1 Verfahrensu?bersicht Stauchen79
3.5.1.2 Bedeutung und Besonderheiten des Stauchens80
3.5.2 Freiformschmieden und Rundkneten (Feinschmieden, Rundhämmern)82
3.5.2.1 Verfahrensu?bersicht Freiformschmieden82
3.5.2.2 Bedeutung und Besonderheiten des Freiformschmiedens83
3.5.2.3 Verfahrensu?bersicht Rundkneten83
3.5.2.4 Bedeutung und Besonderheiten des Rundknetens84
3.5.3 Gesenkschmieden und Warmpressen85
3.5.3.1 Verfahrensu?bersicht Gesenkschmieden und Warmpressen mit Grat85
3.5.3.2 Verfahrensu?bersicht Gesenkschmieden und Warmpressen ohne Grat87
3.5.3.3 Verfahrensu?bersicht zur Herstellung der Anfangsformen und Massenverteilungs-Zwischenformen fu?r das Gesenkschmieden und Warmpressen88
3.5.3.4 Bedeutung und Besonderheiten des Gesenkschmiedens und Warmpressens90
3.5.4 Kaltfließpressen und Kaltschmieden93
3.5.4.1 Verfahrensu?bersicht Kaltfließpressen und Kaltschmieden94
3.5.4.2 Bedeutung und Besonderheiten des Kaltfließpressens und Kaltschmiedens98
3.5.5 Walzverfahren der Teilefertigung99
3.5.5.1 Verfahrensu?bersicht Walzverfahren zur Erzeugung bzw. Veränderung von Werkstu?ckgrundformen100
3.5.5.2 Verfahrensu?bersicht Walzverfahren zur Erzeugung von Nebenformen105
3.5.5.3 Verfahrensu?bersicht Walzverfahren zur Feinbearbeitung von Oberflächen106
3.6 Ausgewählte Teilefertigungsverfahren der Blechumformung107
3.6.1 Verfahren zur Herstellung ebener Blechformteile durch Trennverfahren107
3.6.1.1 Verfahrensu?bersicht Zerteilverfahren107
3.6.1.2 Bedeutung und Besonderheiten des Scherschneidens109
3.6.2 Verfahren zur Herstellung räumlicher Blechformteile111
3.6.2.1 Verfahrensu?bersicht Zug-Druck-Umformverfahren zur Erzeugung bzw. Veränderung räumlicher Blechformteile111
3.6.2.2 Verfahrensu?bersicht Druck-Umformverfahren zur Erzeugung bzw. Veränderung räumlicher Blechformteile114
3.6.2.3 Verfahrensu?bersicht Zug-Umformverfahren zur Erzeugung bzw. Veränderung räumlicher Blechformteile115
3.6.2.4 Verfahrensu?bersicht Biege-Umformverfahren zur Erzeugung bzw. Veränderung räumlicher Blechformteile116
3.6.3 Technologischer Ablauf bei der Herstellung von Blechformteilen118
3.7 Werkzeuge der Umform- und Schneidtechnik120
3.8 Einflussfaktoren auf die Fertigungsgenauigkeit von Umformteilen121
4 Trennen124
4.1 Systematisierung der Verfahrenshauptgruppe Trennen124
4.2 Trennen durch Spanen125
4.2.1 Wirtschaftliche Bedeutung125
4.2.2 Grundlagen der spanenden Fertigung127
4.2.2.1 Klassifizierung im Überblick127
4.2.2.2 Basisgrößen der Zerspantechnik128
4.2.2.3 Bewegungsvorgänge und Geschwindigkeiten bei der Spanabnahme129
4.2.2.4 Hilfsgrößen130
4.2.2.5 Flächen und Vorschubgrößen131
4.2.2.6 Eingriffsgrößen des Werkzeuges132
4.2.2.7 Spanungsgrößen133
4.2.2.8 Werkzeuggeometrie fu?r das Spanen mit geometrisch bestimmter Schneide134
4.2.2.9 Werkzeugverschleiß / Standbegriffe und Spanbildung138
4.2.2.10 Schneidstoffe (geometrisch bestimmte Schneide)141
4.2.2.11 Ku?hlschmierstoffe144
4.2.2.12 Schnittkraftberechnung145
4.3 Spanen mit geometrisch bestimmter Schneide147
4.3.1 Drehen147
4.3.1.1 Spanungsvorgang147
4.3.1.2 Drehverfahren147
4.3.1.3 Drehwerkzeuge149
4.3.1.4 Zeitspanvolumen und Schnittzeit149
4.3.2 Fräsen151
4.3.2.1 Spanungsvorgang151
4.3.2.2 Fräsverfahren152
4.3.2.3 Fräswerkzeuge156
4.3.2.4 Zeitspanvolumen und Schnittzeit157
4.3.3 Bohren, Senken, Reiben158
4.3.3.1 Spanungsvorgang158
4.3.3.2 Verfahren159
4.3.3.3 Werkzeuge159
4.3.3.4 Zeitspanvolumen und Schnittzeit160
4.3.4 Hobeln und Stoßen161
4.3.5 Räumen162
4.3.5.1 Räumverfahren162
4.3.5.2 Räumwerkzeuge163
4.3.5.3 Zeitspanvolumen und Schnittzeit163
4.4 Spanen mit geometrisch unbestimmter Schneide164
4.4.1 Spanungsvorgang (Schleifen)164
4.4.2 Schleifverfahren165
4.4.3 Schleifwerkzeuge169
4.4.3.1 Bezeichnung169
4.4.3.2 Form der Schleifwerkzeuge169
4.4.3.3 Zusammensetzung der Schleifwerkzeuge170
4.4.4 Schleifscheibenvorbereitung176
4.4.4.1 Auswuchten der Schleifscheiben176
4.4.4.2 Abrichten der Schleifscheiben176
4.4.5 Kenngrößen des Schleifprozesses179
4.4.5.1 Außenrund-Einstechschleifen179
4.4.5.2 Geschwindigkeitsquotient q180
4.4.5.3 Verschleißquotient G180
4.4.6 Honen und Läppen180
4.4.6.1 Honen180
4.4.6.2 Läppen181
4.5 Trennen durch Abtragen181
4.5.1 Funkenerosion183
4.5.1.1 Grundlagen184
4.5.1.2 Anlagentechnik zum funkenerosiven Schneiden186
4.5.1.3 Anlagentechnik zum funkenerosiven Senken187
4.5.2 Wasserstrahltechnologie193
4.5.2.1 Verfahrensgrundlagen194
4.5.2.2 Anlagentechnik196
4.5.2.3 Verfahrensmerkmale (Kerbtiefe, Schnittfläche, Schnittfuge)200
4.5.2.4 Anwendungsgebiete200
4.5.2.5 Zusammenfassung der Vor- und Nachteile des Verfahrens201
4.5.3 Laserstrahltechnologie202
4.5.3.1 Grundlagen zum Verfahren202
4.5.3.2 Entstehung und Besonderheiten von Laserlicht202
4.5.3.3 Lasertypen zur Materialbearbeitung203
4.5.3.4 Nd:YAG-Festkörperlaser204
4.5.3.5 CO2-Gaslaser205
4.5.3.6 Diodenlaser206
4.5.3.7 Excimerlaser207
4.5.3.8 Vorteile des Werkzeuges Laserstrahl207
4.5.3.9 Verfahren der Lasermaterialbearbeitung208
5 Fu?gen212
5.1 Einfu?hrung in die Fu?getechnik212
5.1.1 Einteilung der Fu?geverfahren212
5.1.1.1 Schweißbarkeit219
5.2 Schweißen mit Lichtbogen225
5.2.1 Grundlagen der Lichtbogentechnik225
5.2.2 Lichtbogenhandschweißen (E-Hand)228
5.2.2.1 Prinzipskizze228
5.2.3 Schutzgasschweißen230
5.2.3.1 Übersicht und Gemeinsamkeiten der Verfahren230
5.2.3.2 Metall-Schutzgasschweißen (MSG)232
5.2.3.3 Wolfram-Inertgas-Schweißen (WIG)235
5.2.3.4 Plasmaschweißen (WPL)237
5.2.4 Unterpulverschweißen239
5.2.4.1 Verfahrensprinzip und Schweißausru?stung239
5.2.4.2 Anwendung des UP-Verfahrens239
5.3 Widerstandspressschweißen240
5.3.1 Physikalische Grundlagen des Widerstandspressschweißens240
5.3.2 Punktschweißen (RP-Schweißen)240
5.3.2.1 Verfahrensprinzip/-beschreibung240
5.3.2.2 Einsatzmöglichkeiten242
5.3.2.3 Besonderheiten des Verfahrens242
5.3.2.4 Elektroden242
5.3.2.5 Schweißpunkteinrichtung243
5.3.2.6 Fertigungshinweise246
5.3.3 Rollennahtschweißen (RR-Schweißen)246
5.3.3.1 Verfahrensprinzip/-beschreibung246
5.3.3.2 Einsatzmöglichkeiten246
5.3.3.3 Besonderheiten des Verfahrens247
5.3.3.4 Einrichtungen zum Rollennahtschweißen247
5.3.3.5 Schweißstromart und Stromtaktprogramme248
5.3.3.6 Fertigungshinweise249
5.3.4 Buckelschweißen (RB-Schweißen)249
5.3.4.1 Verfahrensprinzip/-beschreibung249
5.3.4.2 Einsatzmöglichkeiten249
5.3.4.3 Besonderheiten des Verfahrens250
5.3.4.4 Elektroden zum Buckelschweißen250
5.3.4.5 Buckel zum Widerstandsschweißen251
5.3.4.6 Einrichtungen zum Buckelschweißen251
5.3.4.7 Fertigungshinweise252
5.3.5 Abbrennstumpfschweißen (RA-Schweißen)252
5.3.5.1 Verfahrensprinzip/-beschreibung252
5.3.5.2 Einsatzmöglichkeiten253
5.3.5.3 Besonderheiten des Verfahrens254
5.3.5.4 Einrichtungen zum Abbrennstumpfschweißen254
5.3.5.5 Fertigungshinweise255
5.4 Schweißen durch Bewegungsenergie255
5.4.1 Grundlagen zur schweißtechnischen Nutzung kinetischer Energie255
5.4.2 Reibschweißen255
5.4.2.1 Verfahrensprinzip255
5.4.2.2 Anwendungsbereich256
5.4.2.3 Zusatzstoffe258
5.4.2.4 Konstruktive Gestaltung und Festigkeit258
5.4.2.5 Fertigungshinweise258
5.5 Löten260
5.5.1 Physikalisch-chemische Grundlagen des Lötens260
5.5.2 Oberflächenaktivierung262
5.5.3 Lötverfahren264
5.5.4 Lote und Grundwerkstoffe270
5.5.5 Gestaltung von Lötverbindungen272
5.5.6 Allgemeine Anforderungen an Lötverbindungen273
5.6 Kleben – adhäsives Verbinden von Werkstoffen274
5.6.1 Kann man sich auf geklebte Erzeugnisse verlassen?274
5.6.2 Warum ist eine Oberflächenbehandlung erforderlich?274
5.6.3 Der Klebstoff: erst flu?ssig, dann fest276
5.6.4 Verarbeitung von Klebstoffen277
5.6.5 Gestaltung von Klebverbindungen277
5.6.6 Qualitätssicherung in der Klebtechnik278
5.7 Fu?gen durch Umformen279
5.7.1 Einfu?hrung279
5.7.2 Durchsetzfu?gen280
5.7.2.1 Grundlagen280
5.7.2.2 Anwendung281
5.7.2.3 Ausru?stung281
5.7.2.4 Qualitätssicherung283
5.7.3 Stanznieten283
5.7.3.1 Grundlagen283
5.7.3.2 Anwendung284
5.7.3.3 Ausru?stung284
5.7.3.4 Qualitätssicherung285
6 Beschichten286
6.1 Einfu?hrung286
6.2 Verfahrensu?bersicht287
6.3 Beschichten aus dem flu?ssigen oder plastischen Zustand287
6.3.1 Emaillieren287
6.3.2 Lackieren287
6.3.3 Schmelztauchen288
6.4 Beschichten aus dem festen Zustand288
6.4.1 Thermisches Spritzen288
6.4.2 Auftragschweißen295
6.4.3 Auftraglöten297
6.4.4 Wirbelsintern297
6.5 Beschichten aus dem gasförmigen, dampfförmigen oder ionisierten Zustand299
6.5.1 PVD-Verfahren299
6.5.2 CVD-Verfahren299
6.5.3 Elektrolytisches Abscheiden300
6.5.4 Chemisches Abscheiden301
7 Stoffeigenschaftsändern durch Wärmebehandlung302
7.1 Definitionen, Ziele, metallkundliche Effekte und Abgrenzung302
7.2 Wärmebehandlungsprozesse fu?r Stähle304
7.2.1 Thermische Verfahren305
7.2.2 Thermochemische Verfahren312
7.2.3 Thermomechanische Verfahren316
7.3 Bemerkungen zur fertigungstechnischen Realisierung319
7.4 Stellung der Wärmebehandlung im Fertigungsprozess320
8 Rapid Prototyping322
8.1 Prototypen in der Produktentwicklung322
8.2 Das Grundprinzip des Rapid Prototyping323
8.3 Die Rapid Prototyping-Prozesskette324
8.3.1 3D-CAD-Modellierung324
8.3.2 STL-Schnittstelle325
8.3.3 Rapid Prototyping-Datenaufbereitung326
8.3.4 Rapid Prototyping-Bauprozess327
8.3.5 Finishbearbeitung und Folgeverfahren328
8.4 Industrielle Rapid Prototyping-Verfahren329
8.4.1 Polymerisation329
8.4.2 Laser-Sintern331
8.4.3 Laminate-Verfahren332
8.4.4 Extrusionsverfahren334
8.4.5 3D-Drucken (Three Dimensional Printing – 3DP)336
8.5 Folgetechniken und Rapid Tooling337
8.6 Tendenzen der Entwicklung338
9 Leitlinie zur Gestaltung von Fertigungsprozessen340
9.1 Einfu?hrung340
9.1.1 Aufgaben und Ziele der Fertigungsprozessgestaltung340
9.1.2 Einflussgrößen auf den Planungsaufwand341
9.2 Grundlagen und Begriffe344
9.2.1 Gliederung der Fertigungsprozesse344
9.2.1.1 Prozesselemente344
9.2.1.2 Mengenstruktur344
9.2.1.3 Organisationsstruktur346
9.2.2 Funktionelle Flächeneinteilung am Einzelteil348
9.2.3 Bestimmflächen350
9.3 Ausarbeiten von Fertigungsprozessen der Teilefertigung352
9.3.1 Pru?fen der konstruktiven / funktionellen Anforderungen352
9.3.2 Auswahl der Planungsweise352
9.3.3 Generierendes Ausarbeiten des Fertigungsprozesses353
9.3.3.1 Tätigkeiten zur Entscheidungsfindung353
9.3.3.2 Ermittlung der technischen Elemente (Bearbeitungselemente) und des Rohteiles354
9.3.3.3 Prozessgrobentwurf355
9.3.3.4 Prozessfeinentwurf357
9.4 Vergleich technologischer Varianten362
9.4.1 Entscheidungskriterien362
9.4.2 Methoden zur Berechnung vergleichbarer Kosten364
9.4.2.1 Kostenschema364
9.4.2.2 Zuschlagskalkulationsmethode364
9.4.2.3 Einzelkostenkalkulationsmethode365
9.4.2.4 Berechnung technologischer Einzelkosten pro Stu?ck367
9.4.2.5 Stundenkostenkalkulationsmethode370
9.4.3 Methodeneinschätzung fu?r Variantenvergleich372
10 Literaturverzeichnis374
Sachwortverzeichnis386

Weitere E-Books zum Thema: Maschinenbau - Elektrotechnik - Fertigungstechnik

Gießerei-Controlling

E-Book Gießerei-Controlling
Erfolgsfaktoren von Gießereien und deren Steuerung Format: ePUB

Was macht die Wirtschaftlichkeit einer Gießerei aus? Welche Maßnahmen sind zu treffen, an welchen Stellschrauben kann gedreht werden, um einen Gießereibetrieb langfristig erfolgreich zu führen? Der…

Elektromobilität

E-Book Elektromobilität
Grundlagen einer Zukunftstechnologie Format: PDF

Das Buch gibt einen umfassenden Überblick über die Herausforderungen und Lösungen zum Thema Elektromobilität. Von Gestaltungshinweisen bei der Konstruktion des Antriebsstrangs bis hin zu Ansätzen zum…

Kostengünstig Entwickeln und Konstruieren

E-Book Kostengünstig Entwickeln und Konstruieren
Kostenmanagement bei der integrierten Produktentwicklung Format: PDF

Dieses Standardwerk zum kostengünstigen Entwickeln und Konstruieren bietet gesicherte Methoden zur Kostenerfassung, Kostenbeeinflussung und Kostensenkung. Methodik und Organisation des…

Generic Systems Engineering

E-Book Generic Systems Engineering
Ein methodischer Ansatz zur Komplexitätsbewältigung Format: PDF

In dem Band wird ein Denkmodell mit Umsetzungskonzept vorgestellt, das den Umgang mit Komplexität in der Produktentwicklung und der Produktion erleichtert. Abgeleitet von einfachen Regeln, beruht der…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...