Sie sind hier
E-Book

Gruppen der DDR-Opposition in Ost-Berlin gestern und heute

Eine Analyse der Entwicklung ausgewählter Ost-Berliner Oppositionsgruppen vor und nach 1989

AutorTorsten Moritz
VerlagVerlag für Wissenschaft und Forschung
Erscheinungsjahr2001
Seitenanzahl261 Seiten
ISBN9783897002494
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis39,90 EUR
Gut 10 Jahre nach der Wende in der DDR ist die Frage, was aus den ehemaligen Oppositionellen aus DDR Zeiten wurde, oft gestellt aber selten umfassend beantwortet worden. Torsten Moritz wendet sich in seiner Untersuchung dieser Frage zu. Mit der Analyse der drei bekanntesten Ostberliner Oppositionsgruppen Umweltbibliothek, IFM und Demokratie Jetzt wird ausführlich in die jüngere Geschichte der DDR-Opposition in Ostberlin eingeführt. Die Geschichte der drei Gruppen und der DDR-Opposition wird allgemein erläutert, die Binnenstrukturen der Gruppen, ihre Themen und ihre Arbeitsschwerpunkte vorgestellt sowie die Motivation ihrer Mitglieder untersucht.Es entsteht ein plastischer Eindruck wie die DDR-Opposition vor 1989 entstand, wie die Oppositionsgruppen aussahen und wie sich ihre Arbeit im Laufe der Zeit veränderte.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhalt und Vorwort
  2. Einleitung, die Gruppen vor und nach 89, Fragestellung, Methodik/Vorgehensweise sowie Begrifflichkeit
  3. DDR-Opposition: Stand der wissenschaftlichen Diskussion
  4. Historischer Hintergrund: Geschichte der DDR ab 1985, Geschichte der deutschen Vereinigung
  5. Opposition in der DDR: Rahmenbedingungen, Vorläufer und Geschichte
  6. Die Geschichte der untersuchten Gruppen
  7. Die Gruppen vor 1989: empirische Ergebnisse
  8. Kontinuität und Wandel nach 1989: Empirische Ergebnisse
  9. Entwicklungstypen der Gruppenmitglieder: vier Beispiele
  10. Fazit, Schlußthesen und Ausblick
  11. Abkürzungen, Literatur und Anhang
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Vorwort10
1. Einleitung12
2. Die Gruppen vor und nach 89: Fragestellung20
3. Methodik/Vorgehensweise22
3.1. Grundlagen dieser Arbeit22
3.2. Aufbau dieser Arbeit25
4. Zur Begrifflichkeit ”DDR-Opposition” und "Bürger(rechts)- bewegungen"26
5. DDR-Opposition: Stand der wissenschaftlichen Diskussion33
5.1. Deskriptive Ansätze35
5.2. Ost-West-Vergleich: DDR-Opposition als Neue Soziale Bewegung ( NSB)?50
5.3. Fazit: Bezugspunkte dieser Arbeit53
5.3.1. Exkurs: Politische Sozialisation in der DDR und die Gruppen54
5.3.2. Zusammenfassung: Die sozialisierende Wirkung der Gruppen59
5.3.3. Schlußfolgerungen60
5.4. Polemischer Exkurs: Die wissenschaftliche Diskussion und ihre empirische ( Un) Redlichkeit61
6. Historischer Hintergrund: Geschichte der DDR ab 1985, Geschichte der deutschen Vereinigung66
7. Opposition in der DDR: Rahmenbedingungen, Vorläufer und Geschichte74
7.1. Rahmenbedingungen von Opposition in der DDR74
7.2. Exkurs: Opposition in der DDR in den 50er Jahren78
7.3. Die Vorläufer der DDR-Opposition: Dissidente Gruppen in der DDR der 70er und 80er Jahre82
7.3.1. Die frühen 70er: Entstehen einer Subkultur84
7.3.2. Die späten 70er: Zeit der Zirkel85
7.3.3. Anfang der 80er: Die Friedensgruppen86
7.3.4. 1983-85: Von der Stagnation zu Neuorientierung und Beginn von Vernetzung89
7.3.5. Ab 1985: Entstehung von Oppositionsgruppen90
7.3.6. Ab 1987: Versuch der Zerschlagung und Abwehr der Repression91
8. Die Geschichte der untersuchten Gruppen93
8.1. Die Geschichte der Umweltbibliothek (UB)93
8.1.1. Die Gründung der UB93
8.1.2. Die Entwicklung der UB 1986-8894
8.1.3. Die Entwicklung der UB ab 198998
8.1.4. Inhaltliche Entwicklung der UB101
8.2. Die Geschichte der Initiative Frieden und Menschenrechte (IFM)101
8.2.1. Die IFM 1985-87101
8.2.2. Die IFM in der Zions- und Liebknecht/ Luxemburg-Affäre104
8.2.3. Die IFM ab Februar 1988106
8.2.4. Die programmatische Entwicklung der IFM 1985-90109
8.3. Geschichte des Kreises „Absage an Praxis und Prinzip der Abgrenzung” ( Demokratie Jetzt126)128
8.3.1. Die Hintergründe der Gründung128
8.3.2. Die Jahre 1987/88: Innerkirchliche Willensbildung129
8.3.3. Der Schritt in die Öffentlichkeit: Das Jahr 1989131
8.3.4. Die inhaltliche Entwicklung des Absage-Kreises/ Demokratie Jetzt132
9. Die Gruppen vor 1989: empirische Ergebnisse145
9.1. Zusammensetzung145
9.2. Motivationsstruktur148
9.2.1. Für das Engagement in einer Gruppe148
9.2.2. Entscheidung für die jeweilige Gruppe152
9.3. Gruppenstruktur153
9.3.1. Zugang zur Gruppe153
9.3.2. Die offizielle Struktur157
9.3.3. Die informelle Struktur158
9.4. Gruppenklima161
9.4.1. Die allgemeine Atmosphäre161
9.4.2. Exkurs: Die Rolle der IMs in den Gruppen/ Umgang mit Spitzel- Verdacht163
9.5. Politische Ansätze166
9.6. Tätigkeitsfelder der Gruppen171
9.7. Kontakte zwischen/zu Gruppen173
10. Kontinuität und Wandel nach 1989: Empirische Ergebnisse175
10.1. Strukturen, Mitgliedschaft175
10.2. Politische Aktivitäten182
10.2.1. In den Gruppen182
10.2.2. Außerhalb der Gruppen186
10.3. Politische Einstellungen188
10.4. Berufliche Entwicklung192
10.5. Kontakte heute193
11. Entwicklungstypen der Gruppenmitglieder: vier Beispiele194
11.1. Kirche-Gruppen und zurück: das Beispiel H-J. F.195
11.2. Der lange Abschied vom Sozialismus: Das Beispiel R. W.203
11.3. Das Lob der radikalen Basis-Gruppe: Das Beispiel G. H.213
11. 4. Der junge Rebell: Das Beispiel P. G.219
11. 5. Die verschiedenen Personentypen in den Gruppen223
11.6. Die Typen: Folgerichtigkeit, statistische Angaben und Verallgemeinerbarkeit225
12. Fazit227
13. Schlußthesen dieser Arbeit233
14. Ausblick235
15. Abkürzungen238
16. Literatur240
Interviews254
Als Hintergrund Interviews mit:255
Anhang Interviewleitfaden256

Weitere E-Books zum Thema: Gesellschaft - Männer - Frauen - Adoleszenz

Die 50 wichtigsten Themen der Digitalisierung

E-Book Die 50 wichtigsten Themen der Digitalisierung
Künstliche Intelligenz, Blockchain, Robotik, Virtual Reality und vieles mehr verständlich erklärt Format: ePUB

Könnten Sie in wenigen Sätzen erklären, was Augmented Reality bedeutet? Was digitale Disruption oder Smart Health ausmacht? Wer der vielzitierte Homo Deus ist? Falls nicht, gehören Sie zu der großen…

Dahoam is Dahoamnis

E-Book Dahoam is Dahoamnis
Bayern als Mythos, Ideologie und Ware Format: ePUB

Georg Seeßlen entwirft in seinem Beitrag in Kursbuch 198 sieben Skizzen, in denen er der Fabrikation, also der künstlichen Produktion des Heimatkonzepts in Bayern nachspürt. Ob Politik, Volksmusik,…

Die Kurden

E-Book Die Kurden
Ein Volk zwischen Unterdrückung und Rebellion Format: ePUB

Wer weiß um den Krieg, den die Regierung in Ankara seit 2015 gegen die Kurden führt? Wer erinnert sich an die Repressionen in den 1990ern? Hierzulande kennt man allenfalls die PKK und fragt sich…

Kleine Hände - großer Profit

E-Book Kleine Hände - großer Profit
Kinderarbeit - Welches ungeahnte Leid sich in unserer Warenwelt verbirgt Format: ePUB

Kinderarbeit ist international verboten. Trotzdem schuften Millionen Kinder unter den unwürdigsten Bedingungen für unsere Produkte, z.B. für Schmuck, Teppiche und Natursteine. Der…

Dement, aber nicht bescheuert

E-Book Dement, aber nicht bescheuert
Für einen neuen Umgang mit Demenzkranken Format: ePUB

Michael Schmieder leitet das Heim Sonnweid, das als eine der besten Pflegeeinrichtungen für Demenzkranke weltweit gilt. Sein erklärtes Ziel ist es, den Patienten ihre Würde wiederzugeben. Wenn wir…

Algenöl

E-Book Algenöl
Lebenswichtiges Omega-3 in seiner wirksamsten Form - Krankheiten natürlich vorbeugen ? von Asthma bis Neurodermitis, von Burnout bis Alzheimer, von Bluthochdruck bis Arteriosklerose, von Depression bis Demenz Format: ePUB

Die Ernährungsrevolution aus dem MeerAlgenöl ist die ursprüngliche und einzige vegane Quelle für lebenswichtige Omega-3-Fettsäuren. Ihnen verdanken wir die Evolution unserer Intelligenz. Aufgrund…

Irak

E-Book Irak
Von der Wiege der Kulturen zum internationalen Krisengebiet Format: ePUB

Der Turmbau zu Babel, die Keilschrift, das erste Alphabet und die Sintflut - all dies verbindet man unabdingbar mit dem Namen Mesopotamien. Von dem einstmals blühenden Land der Sumerer und Assyrer,…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...