Sie sind hier
E-Book

Gruppen der DDR-Opposition in Ost-Berlin gestern und heute

Eine Analyse der Entwicklung ausgewählter Ost-Berliner Oppositionsgruppen vor und nach 1989

AutorTorsten Moritz
VerlagVerlag für Wissenschaft und Forschung
Erscheinungsjahr2001
Seitenanzahl261 Seiten
ISBN9783897002494
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis39,90 EUR
Gut 10 Jahre nach der Wende in der DDR ist die Frage, was aus den ehemaligen Oppositionellen aus DDR Zeiten wurde, oft gestellt aber selten umfassend beantwortet worden. Torsten Moritz wendet sich in seiner Untersuchung dieser Frage zu. Mit der Analyse der drei bekanntesten Ostberliner Oppositionsgruppen Umweltbibliothek, IFM und Demokratie Jetzt wird ausführlich in die jüngere Geschichte der DDR-Opposition in Ostberlin eingeführt. Die Geschichte der drei Gruppen und der DDR-Opposition wird allgemein erläutert, die Binnenstrukturen der Gruppen, ihre Themen und ihre Arbeitsschwerpunkte vorgestellt sowie die Motivation ihrer Mitglieder untersucht.Es entsteht ein plastischer Eindruck wie die DDR-Opposition vor 1989 entstand, wie die Oppositionsgruppen aussahen und wie sich ihre Arbeit im Laufe der Zeit veränderte.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhalt und Vorwort
  2. Einleitung, die Gruppen vor und nach 89, Fragestellung, Methodik/Vorgehensweise sowie Begrifflichkeit
  3. DDR-Opposition: Stand der wissenschaftlichen Diskussion
  4. Historischer Hintergrund: Geschichte der DDR ab 1985, Geschichte der deutschen Vereinigung
  5. Opposition in der DDR: Rahmenbedingungen, Vorläufer und Geschichte
  6. Die Geschichte der untersuchten Gruppen
  7. Die Gruppen vor 1989: empirische Ergebnisse
  8. Kontinuität und Wandel nach 1989: Empirische Ergebnisse
  9. Entwicklungstypen der Gruppenmitglieder: vier Beispiele
  10. Fazit, Schlußthesen und Ausblick
  11. Abkürzungen, Literatur und Anhang
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Vorwort10
1. Einleitung12
2. Die Gruppen vor und nach 89: Fragestellung20
3. Methodik/Vorgehensweise22
3.1. Grundlagen dieser Arbeit22
3.2. Aufbau dieser Arbeit25
4. Zur Begrifflichkeit ”DDR-Opposition” und "Bürger(rechts)- bewegungen"26
5. DDR-Opposition: Stand der wissenschaftlichen Diskussion33
5.1. Deskriptive Ansätze35
5.2. Ost-West-Vergleich: DDR-Opposition als Neue Soziale Bewegung ( NSB)?50
5.3. Fazit: Bezugspunkte dieser Arbeit53
5.3.1. Exkurs: Politische Sozialisation in der DDR und die Gruppen54
5.3.2. Zusammenfassung: Die sozialisierende Wirkung der Gruppen59
5.3.3. Schlußfolgerungen60
5.4. Polemischer Exkurs: Die wissenschaftliche Diskussion und ihre empirische ( Un) Redlichkeit61
6. Historischer Hintergrund: Geschichte der DDR ab 1985, Geschichte der deutschen Vereinigung66
7. Opposition in der DDR: Rahmenbedingungen, Vorläufer und Geschichte74
7.1. Rahmenbedingungen von Opposition in der DDR74
7.2. Exkurs: Opposition in der DDR in den 50er Jahren78
7.3. Die Vorläufer der DDR-Opposition: Dissidente Gruppen in der DDR der 70er und 80er Jahre82
7.3.1. Die frühen 70er: Entstehen einer Subkultur84
7.3.2. Die späten 70er: Zeit der Zirkel85
7.3.3. Anfang der 80er: Die Friedensgruppen86
7.3.4. 1983-85: Von der Stagnation zu Neuorientierung und Beginn von Vernetzung89
7.3.5. Ab 1985: Entstehung von Oppositionsgruppen90
7.3.6. Ab 1987: Versuch der Zerschlagung und Abwehr der Repression91
8. Die Geschichte der untersuchten Gruppen93
8.1. Die Geschichte der Umweltbibliothek (UB)93
8.1.1. Die Gründung der UB93
8.1.2. Die Entwicklung der UB 1986-8894
8.1.3. Die Entwicklung der UB ab 198998
8.1.4. Inhaltliche Entwicklung der UB101
8.2. Die Geschichte der Initiative Frieden und Menschenrechte (IFM)101
8.2.1. Die IFM 1985-87101
8.2.2. Die IFM in der Zions- und Liebknecht/ Luxemburg-Affäre104
8.2.3. Die IFM ab Februar 1988106
8.2.4. Die programmatische Entwicklung der IFM 1985-90109
8.3. Geschichte des Kreises „Absage an Praxis und Prinzip der Abgrenzung” ( Demokratie Jetzt126)128
8.3.1. Die Hintergründe der Gründung128
8.3.2. Die Jahre 1987/88: Innerkirchliche Willensbildung129
8.3.3. Der Schritt in die Öffentlichkeit: Das Jahr 1989131
8.3.4. Die inhaltliche Entwicklung des Absage-Kreises/ Demokratie Jetzt132
9. Die Gruppen vor 1989: empirische Ergebnisse145
9.1. Zusammensetzung145
9.2. Motivationsstruktur148
9.2.1. Für das Engagement in einer Gruppe148
9.2.2. Entscheidung für die jeweilige Gruppe152
9.3. Gruppenstruktur153
9.3.1. Zugang zur Gruppe153
9.3.2. Die offizielle Struktur157
9.3.3. Die informelle Struktur158
9.4. Gruppenklima161
9.4.1. Die allgemeine Atmosphäre161
9.4.2. Exkurs: Die Rolle der IMs in den Gruppen/ Umgang mit Spitzel- Verdacht163
9.5. Politische Ansätze166
9.6. Tätigkeitsfelder der Gruppen171
9.7. Kontakte zwischen/zu Gruppen173
10. Kontinuität und Wandel nach 1989: Empirische Ergebnisse175
10.1. Strukturen, Mitgliedschaft175
10.2. Politische Aktivitäten182
10.2.1. In den Gruppen182
10.2.2. Außerhalb der Gruppen186
10.3. Politische Einstellungen188
10.4. Berufliche Entwicklung192
10.5. Kontakte heute193
11. Entwicklungstypen der Gruppenmitglieder: vier Beispiele194
11.1. Kirche-Gruppen und zurück: das Beispiel H-J. F.195
11.2. Der lange Abschied vom Sozialismus: Das Beispiel R. W.203
11.3. Das Lob der radikalen Basis-Gruppe: Das Beispiel G. H.213
11. 4. Der junge Rebell: Das Beispiel P. G.219
11. 5. Die verschiedenen Personentypen in den Gruppen223
11.6. Die Typen: Folgerichtigkeit, statistische Angaben und Verallgemeinerbarkeit225
12. Fazit227
13. Schlußthesen dieser Arbeit233
14. Ausblick235
15. Abkürzungen238
16. Literatur240
Interviews254
Als Hintergrund Interviews mit:255
Anhang Interviewleitfaden256

Weitere E-Books zum Thema: Gesellschaft - Männer - Frauen - Adoleszenz

Managed Care

E-Book Managed Care
Neue Wege im Gesundheitsmanagement Format: PDF

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem radikalen Umbruch. Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen finden sich in den vielfältigen Managementinstrumenten und Organisationsformen…

Eigentum

E-Book Eigentum
Ordnungsidee, Zustand, Entwicklungen Format: PDF

Band 2 der Bibliothek des Eigentums gibt einen umfassenden Überblick über die geistige Befindlichkeit Deutschlands in Ansehung des privaten Eigentums. Die Beiträge stellen den politischen Blick auf…

Nachwuchsförderung im Sport

E-Book Nachwuchsförderung im Sport
Ein Beitrag zur Analyse und Entwicklung der Nachwuchsförderung in der Schweiz aus systemtheoretischer Sicht Format: PDF

Frank Heinzmann analysiert die Nachwuchsförderung in der Schweiz aus systemtheoretischer Perspektive. Die Überprüfung erfolgt durch ein Modell, das ein kybernetisches Design verwendet. 22 Variablen…

Deutsche Hochschulen im Ausland

E-Book Deutsche Hochschulen im Ausland
Organisatorische Gestaltung transnationaler Bildungsangebote Format: PDF

Jochen Krauß zeigt, wie Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland organisatorisch gestaltet werden sollten, um konkurrenzfähig zu sein. Auf der Basis organisationstheoretischer Ansätze…

Wert und Werte

E-Book Wert und Werte
Ethik für Manager: Ein Leitfaden für die Praxis Format: PDF

Wert und Werte Ethik für Manager - Ein Leitfaden für die Praxis, 2. Auflage Wirtschaft und Ethik gehören zusammen. Das sagen alle Manager - in ihren Sonntagsreden. Aber Ethik hat…

Managed Care

E-Book Managed Care
Neue Wege im Gesundheitsmanagement Format: PDF

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem radikalen Umbruch. Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen finden sich in den vielfältigen Managementinstrumenten und Organisationsformen…

Flexible Bürokratie

E-Book Flexible Bürokratie
Zur Logik aktueller Rationalisierungstendenzen bei Finanzdienstleistern Format: PDF

Carsten Dose untersucht die Reorganisation der Angestelltenarbeit anhand einer empirischen Untersuchung typischer Tätigkeitsbereich im Finanzdienstleistungssektor. Er analysiert, wie einerseits die…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...