Sie sind hier
E-Book

Kompetenzorientiert unterrichten

Das Praxisbuch für den Religionsunterricht

AutorWolfgang Michalke-Leicht
VerlagKösel
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl240 Seiten
ISBN9783641065881
FormatePUB
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis18,99 EUR
Die klassische 'Wissensvermittlung' hat ausgedient. Zeitgemäßer Unterricht hilft Schülerinnen und Schülern, sich die notwendige Schlüsselkompetenzen selbst zu erarbeiten. Dieses Arbeitsbuch für den Religionsunterricht in der Sekundarstufe liefert erstmals praxiserprobte Anleitungen und Hilfestellungen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
"Geschwisterjüdischen Glaubens (Lernzeitraum5/6) (S. 79-80)

Zu Beginn der Sekundarstufe setzen sich die SuS mit den Anfängen und den Wurzeln des Christentums auseinander. Sie lernen den Juden Jesus von Nazaret kennen und damit auch die jüdische Religion. Bei diesem ersten Kennenlernen stehen die Feste und Feiern des Judentums im Vordergrund. Dies kann nun zum Anlass genommen werden, um davon ausgehend das Trennende und Verbindende zum Christentum herauszuarbeiten und die Situation der jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger in Deutschland z.Zt. der Schoah zu thematisieren sowie die Neuanfänge jüdischen Lebens in Deutschland heute.

Wenn den SuS das Judentum nicht fremd bleiben soll, sondern sie vielmehr dieses als mit dem Christentum untrennbar verbundene Religion begreifen sollen, müssen die SuS gelebte Formen des jüdischen Glaubens und Lebens erfahren. Dies kann auf zweierlei Weise geschehen: Wenn möglich knüpfen die SuS Kontakt zu Glaubenszeuginnen und – zeugen, um von diesen direkt Vollzüge ihrer Religiosität zu erfahren, oder die SuS begegnen Glaubenszeugnissen (Synagogen, Kultgegenständen, Friedhof ) der jüdischen Religion.

Lernanlässe

› Du wirst zur Bat-Mizwa-Feier deiner jüdischen Freundin eingeladen. Deine Familie will von dir wissen, was dich erwartet.
› Ein Überlebender der Schoah jüdischen Glaubens kommt als Gesprächspartner an eure Schule. Du bist in der Gruppe, die das Gespräch mit ihm vorbereitet und leitet. Welche Gesprächsthemen schlägst du vor?
› Deine Klasse besucht einen jüdischen Friedhof. Du sollst Auskunft geben darüber, wie man sich dort verhält.
› In eurer Stadt wird der Jahrestag der Pogromnacht des 9. Novembers 1938 begangen. Welchen angemessenen (und kurzen) Beitrag könnte deine Klasse zu der Gedenkveranstaltung beisteuern?

Lernvorhaben
Folgende Kompetenzen aus dem Bildungsplan können anhand der Thematik bedient werden. Die SuS
› kennen wesentliche Elemente der jüdischen Religion und des jüdischen Lebens ;
› können an Beispielen zeigen, wie das Christentum im Judentum verwurzelt ist, und einige Konsequenzen nennen, die sich für den Umgang der beiden Religionen miteinander ergeben;
› nehmen wahr (ohne bereits zu verstehen), dass ein Widerspruch besteht zwischen dem Judentum als Lernanlässe
"
Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...