Sie sind hier
E-Book

Kultur des Eigentums

VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2006
Seitenanzahl640 Seiten
ISBN9783540339526
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis86,99 EUR

Der dritte Band der Reihe 'Bibliothek des Eigentums' regt dazu an, über das Grundthema Eigentum nachzudenken: seine Versprechungen und Gefährdungen. Die Kultur des Eigentums hat vielerlei Ausprägungen, von den ältesten wie Grund und Boden bis zu den neuesten wie Patentwesen und Copyright. Nichts davon ist abschließend gesichert, sondern muss Tag für Tag vertreten, gerechtfertigt und verteidigt werden. Dieses Buch beleuchtet die geistesgeschichtliche Lage der Gegenwart und lenkt den Blick auf die Zukunft. Nicht zufällig ist der Anlass der Entstehung dieses Bandes der 75. Geburtstag der Bausparkasse Schwäbisch Hall im Mai 2006.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort5
Vorwort6
Inhalt8
I. Worauf die Republiken bauen15
Wenn das Eigentum fällt, so muß der Bürger nach16
Förderer der Selbsthilfe – Das Modell der Genossenschaftsbanken28
Wir kennen uns – wir helfen uns35
Eigentum und Bürgergesellschaft39
Kleines Geld, großes Geld – der Beitrag der Sparkassen zur Vermögensbildung44
Deutschland Deine Stärken51
Der Wert des Geldes56
Die Verantwortung des Unternehmers60
Eigentum: Voraussetzung für Freiheit und Wohlstand68
Wohneigentum und nachhaltige Entwicklung76
Die Firma als Haus84
Öffentlicher Nutzen, privater Nutzen. Überlegungen zu Geschichte und Gegenwart eines komplizierten Verhältnisses89
Ein neuer Generationenvertrag tut Not97
Die zweite Schaffung der Republik: Freiheit und Eigentum102
Kultur des Eigentums108
Katastrophe und Renaissance der deutschen Eigentumsgesellschaft ( 1914 – 2006)114
Leben, Freiheit und Eigentum122
Geistiges Eigentum127
Ohne Eigentum ist alles nichts132
II. Der Staat und seine Grenzen138
Freiheit139
Zukunft sichern139
Wozu braucht man Eigentum?147
Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert152
So viel Markt wie möglich – so viel Staat wie nötig160
Eigentümliches – vom Umgang mit der Sozialen Marktwirtschaft166
Die Eigentumsgarantie des Grundgesetzes172
Eigentum – was geht den Staat das an?179
Luftschlösser186
Wem gehört die Natur?193
Soll der Staat nur fördern oder auch fordern?199
III. Bauformen, Lebensformen206
Dies Haus ist mein …223
Kibbuz als Lebensform231
Die Stadt, ein System des Networking236
Kultur des Eigentums in Italien. Wohnen all’ italiana244
Adresse „Wohnungsgenossenschaft“ – Erfahrungen und Perspektiven249
Der Fuchs255
Können sich Landschaft und Wohneigentum vertragen?260
Fernsehen und Familie – schweres Management269
Mittelstand und schrumpfende Stadt275
Muss die Familie neu erfunden werden?281
Wohnungseigentum und Kinder289
Klasse statt Masse296
Aufgeklärte Spekulationen302
Natur des Eigentums: Bauten als erstarrtes Verhalten von Tieren309
Das Haus des Geldes315
Das Familiäre im Bankgeschäft321
Die Stadt als Markt327
Unternehmertum und Unabhängigkeit333
Liebe und nicht so liebe Haustiere339
Die Wiedergeburt unserer Städte347
Städte im Abseits: Kecskemét zum Beispiel352
Zur Sozialgeschichte des Wohneigentums358
Chinas Aufstieg zur Weltmacht – Wie geht es weiter?366
Das Elternhaus373
Heimat378
Alles unter einem Dach383
Kultur der Aktie389
Neues Bauen in alten Städten398
IV. Raum und Traum406
Von Träumen und Räumen407
Die heilende Kraft der eigenen vier Wände413
Widersprüche der Freiheit419
Das Haus, das ich schon immer bauen wollte423
Hartnäckige Villenbesitzer? Über reale und fiktive Häuser deutscher Dichter430
Die Verantwortung der Politik für die Landschaft438
Wandel des Lebens durch Mobilität – Das große Glücksversprechen444
Das Hotel, ein Traum449
Sein oder De-sign?456
Leben ohne Eigentum466
Haus der Bücher473
Vom Hausbesetzer zum Hausbesitzer481
Die Kraft, die aus der Marke kommt486
Was wollen 1.300 Millionen Chinesen?496
Wie wollen wir morgen wohnen?501
Hoch hinaus508
Wie Gott in Frankreich?513
Das Haus als Firma520
Das menschliche Gehirn – das Haus aller Häuser528
Geistige Wege zur Stadt538
Alle meine Zelte545
Die Ewige Stadt547
Abschied vom bürgerlichen Bauen553
Zur Zukunft des Städtischen nach dem Scheitern der Moderne557
Missfällt den Medien das Eigenheim?566
Wohneigentum im Spannungsfeld der Politik570
From Slum to Urban Property: How to Reinvent a City577
pro domo585
Der Bausparer586
Vom Umgang mit fremdem Geld592
Totgesagte leben länger!598
Autorenverzeichnis604

Weitere E-Books zum Thema: Architektur - Baukunst

Leben 3.0

E-Book Leben 3.0
Mensch sein im Zeitalter Künstlicher Intelligenz Format: ePUB

Die Nobelpreis-Schmiede Massachusetts Institute of Technology ist der bedeutendste technologische Think Tank der USA. Dort arbeitet Professor Max Tegmark mit den weltweit führenden Entwicklern k…

Immobilien Wissen Kompakt

E-Book Immobilien Wissen Kompakt
Format: ePUB

Immobilien sind eine gute Grundlage für die Vermögensbildung. Mögliche Fehler in diesem Bereich sind allerdings teuer und nur schwer wieder auszugleichen. Mit diesem Buch sind Sie für sämtliche…

Günstig zum Eigenheim

E-Book Günstig zum Eigenheim
Ab 5000 Euro Immobilienbesitzer werden Format: ePUB

Miete zahlen ist insbesondere für das Alter nicht wirklich der ruhende Grundstein für ein sorgenfreies Leben. Aber wie kommen Sie zu Eigentum, ohne dass Sie horrende Anzahlungen und überzogene Preise…

Das Energiesparbuch

E-Book Das Energiesparbuch
Raus aus der Energiefalle Format: ePUB

Energiekosten werden unsere Geldbörse immer nachhaltiger belasten. Das ist nicht gut und kostet viel Geld, was erst einmal verdient werden muss. Geld, dass Sie für andere Zwecke vielleicht besser…

Facetten von Affordanzen gebauter Umwelt

E-Book Facetten von Affordanzen gebauter Umwelt
Eine perspektivendifferenzierte Analyse eines Innenraums f?r kommunale Dienstleistungen Format: PDF

Andreas Hegenbart entwickelt in seinem Werk erstmals beispielhaft ein Facettenstrukturmodell eines Raums f?r kommunale Dienstleistung, das auf dem Affordanzkonzept aufbaut. Auf der Grundlage von…

Mein Bauherren-Handbuch

E-Book Mein Bauherren-Handbuch
Ihr Leitfaden für perfektes Bauherrenmanagement Format: ePUB

Die Bauherrencheckliste, die kostenlos unter www.christophpolder.de heruntergeladen werden kann, bietet Ihnen als Bauherr den perfekten Leitfaden, um sich durch die to do´s eines Hausbau-Projektes zu…

Bild und Text - mehr als nur Layout-Zutaten

E-Book Bild und Text - mehr als nur Layout-Zutaten
Der rote Fisch 3 - Impulse für werbewirksame Gestaltung und Kommunikation - Leitfaden 3 Format: ePUB

Egal, ob es um Skripte, Präsentationen oder das Internet geht, viele sind heute zeitweilig Gestalter und Texter! Die Technik macht es uns heute so einfach wie noch nie - doch was meist fehlt, ist das…

Auffallen, informieren, überzeugen und bewegen

E-Book Auffallen, informieren, überzeugen und bewegen
Der rote Fisch 1 - Impulse für werbewirksame Gestaltung und Kommunikation - Leitfaden 1 Format: ePUB

Was passiert eigentlich in unserem Kopf, wenn wir Dinge sehen, hören, schmecken, fühlen, riechen ... Warum lösen manche (Werbe)Botschaften Reaktionen aus - andere keine oder nur wenige? Weshalb und…

Kostenbewusstes Konstruieren

E-Book Kostenbewusstes Konstruieren
Praxisbewährte Methoden und Informationssysteme für den Konstruktionsprozess Format: PDF

Ein funktionierendes Kostenmanagement ist für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens unerlässlich. Kosten senkende Maßnahmen beschränken sich meist auf die Organisations- und Fertigungsprozesse…

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...