Sie sind hier
E-Book

Mediziner-Ausbildung im Osmanischen Reich des 18. und 19. Jahrhunderts

eBook Mediziner-Ausbildung im Osmanischen Reich des 18. und 19. Jahrhunderts Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
18
Seiten
ISBN
9783640235490
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
7,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Sonstiges, Note: 1,25, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Geschichte und Kultur des Nahen Orients sowie für Turkologie), Veranstaltung: Hauptseminar: Kultur und Erziehung im Osmanischen Reich während des 19. Jahrhunderts, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im 18. und 19. Jahrhundert war die Medizin und damit auch die Ausbildung von Ärzten
im Osmanischen Reich tiefgreifenden Veränderungen unterworfen. In diesem Zeitraum
spielte sich ein Übergang ab von der klassischen medizinischen Lehre der Osmanen, die
sich auf Autoritäten vergangener Jahrhunderte bis hin zur Spätantike berief, zu einer
Heilkunde, die von westlich-europäischen Einflüssen, etwa aus Österreich, Deutschland
und Frankreich geprägt war.
Diese Veränderungen stellt die Arbeit exemplarisch am Beispiel Istanbuls
dar. Vorgestellt wird zu diesem Zweck zunächst die medizinische Medrese der
Süleymaniye, die bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts eine bedeutende
Ausbildungsstätte für osmanische Ärzte war. Alsdann werden die Einflüsse aus Europa
und die vom Osmanischen Staat angestrengten Reformen beschrieben, die nachhaltig
auf die Mediziner-Ausbildung und die Ausübung der Heilkunde einwirkten. Am
Beispiel der modernen militärmedizinischen Fakultät und des Hamidianischen
Kinderkrankenhauses in Istanbul wird die Umsetzung der Reformen verdeutlicht.
Besonderes Augenmerk gilt dabei auch der Frage, inwieweit die im 18. und 19.
Jahrhundert nachdrücklich vorangetriebene Neuausrichtung in der Medizin
ausschließlich fachlichen Entwicklungen Rechnung trug und welche Rolle bei ihrer
Umsetzung auch rein politische Erwägungen spielten.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Sprachführer - Sprachwissenschaften

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...