Sie sind hier
E-Book

Mikrofinanzwesen und Mikroversicherungen

Was können Versicherer von Mikrobanken lernen?

eBook Mikrofinanzwesen und Mikroversicherungen Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
77
Seiten
ISBN
9783640311705
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
26,99
EUR

Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, Humboldt-Universität zu Berlin (Versicherungs- und Risikomanagement), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit folgt der Intention, einen Beitrag zur Armutsbekämpfung in der Dritten Welt zu leisten. Die Idee zu dieser Untersuchung war die Suche nach einer ökonomischen Lösung, die einen nachhaltigen Ausweg aus der Armutsfalle ermöglicht. Und diese Nachhaltigkeit ist nur erreichbar, wenn von Armut Betroffene die Möglichkeit erhalten, auf eigenen Füßen zu stehen und Zugang zu einem Finanzsystem erhalten, welches den Regeln des Marktes folgt. Es wurde von einer Idee C. K. Prahalads (2006) ausgegangen: Am Fuß der Wohlstandspyramide (BOP) lebt eine große Zahl potenzieller Unternehmer und Konsumenten. Es existieren hier Märkte, die bisher nicht erschlossen wurden, weil die Bedingungen dieser Märkte nicht identifiziert worden sind. Es könne niemand behaupten, dass Menschen in Entwicklungsländern keinen Bedarf an Hygieneartikeln hätten. Es geht darum, Produkte an Märkte anzupassen, nicht umgekehrt. Das gilt auch - so die Idee dieser Arbeit - für den Finanz- und Versicherungssektor. Untersucht wurde das Land Bangladesch, weil es 1) eines der ärmsten Länder der Erde ist und 2) in diesem Land das Mikrokreditsystem 'Grameen' des Nobelpreisträgers Muhammad Yunus seinen Ursprung hat. Zunächst wird der Begriff Armut für das Mikroversicherungswesen operationalisiert. Die spezifische Risikosituation sowie Möglichkeiten der Versicherbarkeit Armer werden analysiert und aktuelle Produktentwicklungen vorgestellt. Im 3. Kapitel wird das Land Bangladesch hinsichtlich seiner Marktbedingungen für Mikroversicherungsprodukte betrachtet und im 4. Kapitel die Funktionsweise des Systems der Grameen Bank eingehend untersucht. Schnittstellen von Mikrobank- und Mikroversichereraktivitäten werden im 5. Kapitel analysiert. Es wird hinterfragt, welche Versicherungen in Mikrokrediten enthalten sein und welche Grenzen Versicherungsangebote von Mikrobanken haben können. Im Schlusskapitel werden ausgewählte wesentliche Kriterien für Mikroversicherungsprodukte aus dem Studium des Mikrofinanzwesens in Bangladesch abgeleitet. Anhand eines der entwickelten Kriterien wird dessen BOP-Marktrelevanz am Beispiel von Abschlussprovisionen überprüft und ein Vorschlag für die Organisation eines Vertriebssystems skizziert.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Too Big To Fail

eBook Too Big To Fail Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, Universität zu Köln (Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und für Wirtschaftsprüfung), ...

Gold

eBook Gold Cover

Gerade heute ist das Thema der richtigen Asset-Allokation aktueller denn je. Seit dem Platzen der Internetblase 2000 und dem darauffolgenden Absturz der Weltbörsen, spätestens aber seit der ...

Weitere Zeitschriften

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...