Sie sind hier
E-Book

Über das Abenteuer zur Kooperation

Zur Evaluation von Prozessen der Vermittlung der Schlüsselqualifikation 'Kooperationsfähigkeit'

AutorOliver Wißner
Verlagdiplom.de
Erscheinungsjahr2002
Seitenanzahl153 Seiten
ISBN9783832460570
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis38,00 EUR
Inhaltsangabe:Einleitung: Der Titel dieser Examensarbeit „Über das Abenteuer zur Kooperation zur Evaluation von Prozessen der Vermittlung der Schlüsselqualifkation ‚Kooperationsfähigkeit‘„ beschreibt das Vorhaben, durch bestimmte, initiierte Prozesse, pädagogisch wirksam zu werden und die angestrebten Veränderungen faßbar zu machen. Ziel war es, Jugendliche im Rahmen eines schulischen Projekts besser zu qualifizieren und zu integrieren. Dies sollte konzeptionell durch die Schulung von persönlichen Skills und den Erwerb von Kompetenzen erfolgen, um so die Individuen für die Führung eines gelingenden Lebens auszustatten. Immer wieder ist in der Presse und im Gespräch mit Angehörigen von Schul- und Bildungseinrichtungen zu erfahren, daß die heutigen Jugendlichen ein großes Maß an Defiziten in „sozialen Bereichen“ aufweisen würden. Neben der Forderung nach der Entwicklung und Förderung der sozialen Fähigkeiten ihrer SchülerInnen, sieht sich die Schule u.a. durch die Migration von ausländischen Jugendlichen bedingt, verstärkt einer heterogenen Schülerschaft gegenüber, wodurch ein wachsender Integrationsauftrag entsteht. Das breite Spektrum der Probleme erschwert eine Reduktion auf einzelne Aspekte und dennoch stellt sich für Schule die Frage, wie sie die an sie gestellte Aufgabe lösen kann. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit diesen Defiziten, versucht diese aufzuzeigen und ein wirksames Konzept zur Verbesserung der angesprochenen Fähigkeiten vorzustellen. Einhergehend mit dieser Forderung nach sozialen Kompetenzen drängen sich bestimmte Begriffe, wie z.B. die der Schlüsselqualifikationen auf, welche ich auf Grund ihrer dehnbaren Bedeutung schon fast als Metapher bezeichnen möchte. Als Beispiele sind hier zu nennen: Kooperationsfähigkeit, Problemlösefähigkeiten, vernünftiger und sinnvoller Umgang mit Ressourcen, soziales Engagement und Kommunikationsfertigkeiten. Was ist aber nun konkret mit diesen „Kompetenzen“ und „Verhaltensweisen“ gemeint? Auf welchen Grundlagen beruhen sie und welche Normen obliegen ihnen? Wenn Normen angebracht sind, so stellt sich die Frage, von wem sie aufgestellt werden, welche Akzeptanz sie besitzen und letztlich wer sie überhaupt befolgt. Die Detektion von Verhaltensdispositionen und der Beitrag der ABC-Maßnahmen zur Persönlichkeitsentwicklung stellten den Kern der Evaluationsbemühungen dar. Ausgangspunkt für die Überlegungen war die Bestimmung einer exemplarisch ausgewählten Schlüsselqualifikation als [...]

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 53. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...