Sie sind hier
E-Book

Zum Einsatz von Lieferantenrückgewinnungsmanagement

AutorSebastian Mittler
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl19 Seiten
ISBN9783638024327
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis4,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 2.3, Universität zu Köln (Seminar für ABWL, Beschaffung und Produktpolitik), 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit einigen Jahren erkennen Unternehmen die strategische Bedeutung ihrer Lieferanten. Während zahlreiche Unternehmen die Beschaffung heute schon als strategische Funktion betrachten, zeigen sich im Bereich des Lieferanten Managements noch deutliche Verbesserungspotentiale. Wird im Absatzmarketing bereits seit mehreren Jahren von Customer Relationship Management gesprochen, so war das Beschaffungsmarketing lange Zeit von losen und oftmals kompetitiven Beziehungen geprägt. Der Schwerpunkt lag auf wachstumsorientierten Strategien. Erst in den letzten Jahren gewinnt der Begriff Supplier Relationship Management mehr an Bedeutung. Hierbei liegt die Fokussierung auf längerfristigen und partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Lieferanten und Unternehmen. Neben der Bindung der Lieferanten ist auch die Rückgewinnung verlorengegangener Lieferanten von Interesse für die Unternehmen. Nach der allgemeinen Vorstellung von Supplier Relationship Management soll in dieser Seminararbeit analysiert werden, wie und wann sich die Rückgewinnung verlorengegangener Lieferanten lohnt, welche Ziele dabei verfolgt werden können, wie eine genaue prozessorientierte Vorgehensweise generiert werden kann und welche Chancen und Risiken dabei zu beachten sind. Aufgrund der noch geringen theoretischen Durchdringung des Themas wird in dieser Arbeit auf die Methoden und Prozesse des Customer Recovery Managements zurückgegriffen. Diese werden nach der allgemeinen Vorstellung auf die Lieferantenrückgewinnung übertragen und den Besonderheiten des Beschaffungsmarketings angepasst. Beziehungsmanagement lässt sich als 'die aufeinander abgestimmte Gesamtheit der Grundsätze, Leitbilder und Einzelmaßnahmen zur langfristigen Selektion, Anbahnung, Steuerung und Kontrolle von Geschäftsbeziehungen' verstehen. Das Management von Lieferantenbeziehungen - Supplier Relationship Management - beschreibt die Gestaltung aller Lieferantenbeziehungen eines Unternehmens über alle Geschäftsbereiche mit dem Ziel, durch bessere Zusammenarbeit mit Lieferanten und Vorlieferanten, Produkte besser, schneller und zu niedrigeren Kosten zu entwickeln, beschaffen und herzustellen. Somit ist es ein Teil des Supply Chain Managements, welches den gesamten Material- und Dienstleistungsfluss innerhalb eines Netzwerks von Unternehmen umfasst und neben der Beschaffung den ganzen Verlauf der Wertschöpfungskette bis hin zum Endkunden betrachtet.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Produktion - Industrie

Logistik-Dienstleister

E-Book Logistik-Dienstleister

Die Logistik ist mit einem Marktvolumen von 150 Mrd. Euro einer der größten Wirtschaftszweige in Deutschland. Durch die Globalisierung und den anwachsenden internationalen Wettbewerb der letzten ...

Weitere Zeitschriften

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...