Vitamine sind wichtig, um die eigene Gesundheit zu fördern und zu erhalten. Dies gilt auch für die 8 B-Vitamine. Nerven und Zellen brauchen B-Vitamine, um sich bilden zu können. Sie wandeln Energie anderer Nährstoffe um. Dadurch werden Funktionen wie die der Leber oder Nerven sowie ein gesunder Stoffwechsel aufrechterhalten und sorgen für die nötige Energie im Körper. B-Vitamine können zudem Schutz vor Herzerkrankungen bieten und sorgen für die Gesundheit von Nervensystem und Gehirn. Insbesondere in der Schwangerschaft sind sie essentiell für die Entwicklung des ungeborenen Kindes. Wer chronischem Stress ausgesetzt ist, sollte B Vitamine kaufen, um sich gut zu versorgen.

Welche Vitamine gehören zum B Komplex?

Gesundheitsinformation: Der Vitamin B Komplex umfasst 8 unterschiedliche B-Vitamine:

• Vitamin B1/Thiamin – B1 ist wichtig für den Stoffwechsel und kommt in Hülsenfrüchten, Schweinefleisch, Sonnenblumenkernen und Algen vor.
• Vitamin B2/Riboflavin – Hier werden Nährstoffe zu Energie. Riboflavin wirkt außerdem entzündungshemmend. Mandeln, Rind und Pilze liefern diesen wichtigen Baustein.
• Vitamin B3/Niacin – Niacin kommt ins Spiel, wenn es um den Stoffwechsel geht. Der Cholesterinspiegel wird reguliert, die DNA Produktion begünstigt. Hühnchen, Linsen und Thunfisch liefern Niacin auf natürlichem Wege.
• Vitamin B5/Pantothensäure – Auch hier steht die Energiegewinnung im Vordergrund. Zudem beteiligt sich Pantothensäure an der Produktion von Hormonen und Cholesterin und wirkt positiv auf Schleimhaut, Nägel, Haare und Haut. Es findet sich in Leber und Fisch, Avocado, Pilzen, Nüssen und Hülsenfrüchten.
• Vitamin B6/Pyridoxin – Der Proteinstoffwechsel und die roten Blutkörperchen werden durch B6 angekurbelt. Auch die Nervenzellen werden versorgt und Neurotransmitter gebildet. Kartoffeln, Lach und Kohlsorten enthalten viel B6.
• Vitamin B7/Biotin – Zellenwachstum, Hormonproduktion, Fett – und Proteinstoffwechselbrauchen Biotin, um richtig zu funktionieren. Nerven und Knochenmark profitieren ebenfalls. Biotin ist in Eiern, Lachs, Käse, Mandeln, Haferflocken und Leber enthalten.
• Vitamin B9/Folsäure – In der Schwangerschaft entsteht erhöhter Bedarf, da Folsäure für das Zellwachstum und die Zellteilung essentiell ist. Auch die psychische Gesundheit profitiert, ebenso wie die Produktion von weißen sowie roten Blutkörperchen. Nüsse, grünes Gemüse und Blattgemüse sowie Bohnen enthalten das wichtige B-Vitamin.
• Vitamin B12/Cobalamin – B12 ist unverzichtbar für die Produktion von DNA und neurologische Prozesse, wie auch für Verdauung und Nährstoffaufnahme Es ist nur in tierisch basierter Nahrung enthalten. Besonders bei veganer und vegetarischer Ernährung entsteht darum rasch ein Mangel.

Wenn die Versorgung nicht mehr funktioniert

Kann der Körper nicht mehr ausreichend über die Nahrung mit dem wichtigen Vitamin B Komplex versorgt werden, reagiert er in vielfältiger Weise. Anämien können entstehen, man wird rasch müde oder fühlt sich schwach. Selbst Angstzustände oder Depressionen werden durch einen Mangel an B-Vitaminen begünstigt. Haarausfall, brüchige Nägel und trockene Haut zeigen, dass der Vitaminhaushalt nicht mehr stimmt. Die Zähne sind nicht mehr gesund, man kann kurzatmig werden und das Nervensystem meldet sich mit gestörter Sinneswahrnehmung und Schmerzen in den Gliedern. Wer seinen Vitamin-B-Haushalt in Ordnung hält, kann Herzerkrankungen und chronischen Krankheiten vorbeugen. Erhöhte Homocysteinwerte können durch einen Mangel an B-Vitaminen entstehen, was wiederum Demenz, Schlaganfall, Osteoporose und Herzerkrankungen begünstigt. Nervensystem und Gehirnleistung profitieren ebenfalls vom Vitaminen aus dem B-Komplex. Nerv- und Zellbildung benötigen B-Vitamine, ebenso der Stoffwechsel. Fehlende Folsäure in der Schwangerschaft kann zu Geburts- und Entwicklungsfehlern führen.

Einen Mangel vermeiden – B Vitamine kaufen

Auch, wenn sich die Versorgung mit B-Vitaminen normalerweise durch eine ausgewogene Ernährung erreichen lässt, gibt es einige Ausnahmen, die den Bedarf erhöhen. Dazu gehören Schwangerschaft und Stillzeit, aber auch gesundheitliche und genetische Faktoren. Wenn jemand eine Diät macht, kann ebenfalls ein Mangel auftreten. In diesen Fällen sollte man B Vitamine kaufen und zusätzlich zur Ernährung einnehmen.
Zudem sollten Veganer und Vegetarier aufgrund ihrer Ernährungsweise auf Zuführung des Vitamin B Komplex achten, da speziell das Vitamin B12 nur in Fleischprodukten vorkommt. Ältere Menschen essen weniger, so dass Folsäure und Vitamin B6 bei ihnen oft fehlen. Chronische Krankheiten mit Einnahme von Medikamenten, sowie Stress oder Alkohol- und Drogenmissbrauch sind weitere Gründe für Vitaminmangel. Doch bereits schlechte Ernährung kann ein guter Grund sein, Vitamine zusätzlich zuzuführen. Die Orthomolekular-Mediziner und Ernährung-Experten von Nutrivivo stehen darum einer ergänzenden Ernährung (Supplementierung) mit dem Vitamin B Komplex grundsätzlich positiv gegenüber.

Bild von piviso auf Pixabay