Sie sind hier
E-Book

30 Minuten Überzeugen

AutorStéphane Etrillard
VerlagGabal Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl96 Seiten
ISBN9783862005697
FormatePUB/PDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis7,99 EUR
Überzeugen heißt gekonnt kommunizieren. Gute Argumente allein reichen aber nicht: Um andere für sich und die eigenen Ideen zu gewinnen, müssen Sie die Grundlagen der überzeugenden Gesprächsführung beherrschen. Deshalb zeigt das Buch neben bewährten Gesprächs-, Argumentations- und Fragetechniken auch, wie Sie Vertrauen aufbauen und im Gespräch empathisch auf die Bedürfnisse des Gegenübers eingehen. So schaffen Sie eine wahre Win-win-Situation. - Grundlagen überzeugender Gesprächsführung - Überzeugungstechniken effektiviv einsetzen - Win-win-Situationen schaffen

Stéphane Etrillard zählt zu den Top-Wirtschaftstrainern und gilt als führender europäischer Experte zum Thema 'persönliche Souveränität'. Bei Entscheidern und Führungskräften ist er als 'Trainer der neuen Generation' bekannt. Mit seinen offenen Seminaren im Bereich Rhetorik und Dialektik sowie Selbst-PR verhilft er seinen Teilnehmern zu mehr Souveränität in allen Lebenslagen. Sein bewährtes Know-how ist in den letzten 10 Jahren aus der Beobachtung und Begleitung von mehreren Tausend Führungskräften und Verkäufern aus unterschiedlichsten Branchen entstanden. Er ist Autor von zahlreichen Büchern, Praxisratgebern und Audio-Coaching-Programmen, die zu den Business-Topsellern zählen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

5. Erfolgsfaktor Wirkung (S. 75-76)

Auch in der Überzeugungsarbeit wird der Erfolgsfak- tor Wirkung in der Praxis oft vernachlässigt. Dabei ist es längst bekannt, dass Menschen vor allem über das Gefühl erreicht werden. Auf der Gefühlsebene ist es Ihre gesamte Persönlichkeit, die auf Ihr Gegenüber wirkt. Und damit steht Ihre Überzeugungskraft immer auch im Zusammenhang mit Aspekten, die Ihre Ausstrahlung, Ihr Auftreten, also Ihre Wirkung betreffen. Dabei geht es darum, einen (emotionalen) Zugang zum Gesprächspartner herzustellen, um Distanzen zu verringern und eine offene Atmosphäre zu schaffen, in der sich Ihr Gesprächspartner aufgeschlossen und vertrauensvoll zeigen kann.

5.1 Beziehungskiller Nr. 1: Mit Hochdruck überzeugen


Um die Beziehung auf der Gefühlsebene positiv zu gestalten, sind soziale Kompetenzen und insbesondere emotionale Intelligenz erforderlich. In manchen Situationen und speziell unter Druck ist die Versu- chung groß, alle guten Vorsätze über Bord zu werfen und den Gesprächspartner unter allen Umständen zu überzeugen. Nach dem Motto: „Koste es, was es wolle.“

Doch gerade das kurzsichtige Handeln rächt sich schneller, als man denkt. Es ist tatsächlich möglich, mit den Mitteln, Tricks und Strategien unter Hoch- druck Erfolge einzufahren. Hierbei geht es darum, jedes vorhandene Mittel anzuwenden, um so schnell wie möglich zu einem Ergebnis zu kommen. Dabei gilt: Jeder Widerstand des Gesprächspartners ist zu brechen. Jede Zustimmung wird als Sieg verstanden, die Interessen des Gegenübers spielen hierbei keine Rolle.

Manipulation, Verschleierungen, Übertreibun- gen, selbst Lügen – alles ist recht, solange der Ge- sprächspartner am Ende überzeugt ist. Dabei liegt es auf der Hand, dass Glaubwürdigkeit und Vertrauen auf der Strecke bleiben. Ebenso offensichtlich ist es, dass Sie auf diese Weise niemals nachhaltig überzeugen können. Lassen Sie sich also – im eigenen Interesse – nicht dazu verleiten, Hochdruck-Methoden anzuwenden.

Ihr Gegenüber darf nicht verlieren, wenn Sie gewinnen wollen. Denken Sie immer an die Zeit nach dem Gespräch und setzen Sie die Beziehung zu Ihrem Ge- sprächspartner nicht aufs Spiel. Deshalb gilt: Denken Sie langfristig.

• Nehmen Sie die Interessen, Einwände und Fragen Ihres Gegenübers ernst. Versprechen Sie nichts.
• Verwenden Sie nur nachweisbare Argumente.
• Verheimlichen Sie nichts.
• Manipulieren Sie nicht, überzeugen Sie.
• Eine durch Hochdruck-Methoden verursachte Vertrauenskrise lässt sich nur schwer wieder beheben.

Jede in Mitleidenschaft geratene Bezie hung erfordert zumindest viel Arbeit, um einen besseren Zustand wiederherzustellen. Gehen Sie dieses Risiko gar nicht erst ein.

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt5
Vorwort7
1. Grundlagen überzeugender Gesprächsführung10
2. Überzeugungstechniken32
3. Gewinner-Gewinner- Situation schaffen: der Schlüssel zur dauerhaften Überzeugung46
4. Der empathische Dialog als Basis der Überzeugungsarbeit62
5. Erfolgsfaktor Wirkung76
Fast Reader88
Der Autor95
Weiterführende Literatur96
Register97

Weitere E-Books zum Thema: Karriere - Bildung - Startup

Das Pippilotta-Prinzip

E-Book Das Pippilotta-Prinzip
Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt Format: ePUB/PDF

Frech, respektlos, mutig – und viel Spaß dabei! Jeder kennt sie aus der Kindheit: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter, kurz: Pippi Langstrumpf. Und fast jedes M…

Das Pippilotta-Prinzip

E-Book Das Pippilotta-Prinzip
Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt Format: ePUB/PDF

Frech, respektlos, mutig – und viel Spaß dabei! Jeder kennt sie aus der Kindheit: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter, kurz: Pippi Langstrumpf. Und fast jedes M…

Das Pippilotta-Prinzip

E-Book Das Pippilotta-Prinzip
Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt Format: ePUB/PDF

Frech, respektlos, mutig – und viel Spaß dabei! Jeder kennt sie aus der Kindheit: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter, kurz: Pippi Langstrumpf. Und fast jedes M…

Das Pippilotta-Prinzip

E-Book Das Pippilotta-Prinzip
Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt Format: ePUB/PDF

Frech, respektlos, mutig – und viel Spaß dabei! Jeder kennt sie aus der Kindheit: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter, kurz: Pippi Langstrumpf. Und fast jedes M…

Rhetorik

E-Book Rhetorik
Die Kunst zu überzeugen und sich durchzusetzen Format: PDF

Wodurch werden Verstehen, nonverbaler Ausdruck und Zuhören zu Grundlagen für den rhetorischen Erfolg? Nach Klärung dieser Frage werden wesentliche Anwendungen für Rhetorik behandelt: verständlich…

Rhetorik

E-Book Rhetorik
Die Kunst zu überzeugen und sich durchzusetzen Format: PDF

Wodurch werden Verstehen, nonverbaler Ausdruck und Zuhören zu Grundlagen für den rhetorischen Erfolg? Nach Klärung dieser Frage werden wesentliche Anwendungen für Rhetorik behandelt: verständlich…

Rhetorik

E-Book Rhetorik
Die Kunst zu überzeugen und sich durchzusetzen Format: PDF

Wodurch werden Verstehen, nonverbaler Ausdruck und Zuhören zu Grundlagen für den rhetorischen Erfolg? Nach Klärung dieser Frage werden wesentliche Anwendungen für Rhetorik behandelt: verständlich…

Handbuch Projektmanagement

E-Book Handbuch Projektmanagement
Format: PDF

Dieses umfassende Handbuch für die effiziente Gestaltung und Abwicklung von Projekten bietet Praktikern eine systematische Übersicht über alle Projektphasen, eine eingehende Darstellung der einzelnen…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

"Archiv und Wirtschaft" ist die viermal jährlich erscheinende Verbandszeitschrift der Vereinigung der Wirtschaftsarchivarinnen und Wirtschaftsarchivare e. V. (VdW), in der seit 1967 rund 2.500 ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den Themenheften ...