Sie sind hier
E-Book

Handbuch Projektmanagement

AutorAlphons Schmid, Emil Schneider, Eugen Huber, Jürg Kuster, Robert Lippmann, Roger Wüst, Urs Witschi
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl384 Seiten
ISBN9783540292708
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis49,99 EUR

Dieses umfassende Handbuch für die effiziente Gestaltung und Abwicklung von Projekten bietet Praktikern eine systematische Übersicht über alle Projektphasen, eine eingehende Darstellung der einzelnen Projektschritte, ausführliche Handlungsempfehlungen und eine Sammlung der benötigten Methoden und Instrumente. Die Erfolgsfaktoren werden im Detail geschildert, dabei werden auch komplexe Themen wie Führung, Teamarbeit und Konfliktlösungen behandelt. Der kompakte Projektkompass vorn im Buch erleichtert die Übersicht, Tabellen und Checklisten unterstützen die Umsetzung einer effizienten Projektplanung und -steuerung in die Praxis. Kurzum: das optimale Nachschlagewerk für Projektauftraggeber, Entscheidungsträger, Projektmanager, Controller und Projektmitarbeiter in Industrie, Dienstleistungssektor und öffentlicher Verwaltung.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

1. Warum Projektmanagement? (S. 3-4)

In den letzten Jahren haben Veränderungsgeschwindigkeiten und Komplexität der betrieblichen Umwelt drastisch zugenommen. Die Betriebsstrukturen entsprechen den daraus resultierenden Anforderungen oftmals nicht mehr. Meistens sind die bestehenden Organisationen zu fragmentiert und zu hierarchisch strukturiert und damit für interdisziplinäre Zusammenarbeit und rasche Entscheide zu schwerfällig.

In dieser Situation ist die Abwicklung von Vorhaben mit den etablierten Abläufen kaum mehr zu bewältigen. Es braucht dazu neue Organisationsformen und Strukturen, welche vor allem effizientere Führungs- und Kommunikationswege ermöglichen, entsprechend den Anforderungen der jeweiligen Aufgabenstellung. Projektmanagement wurde in den 50er Jahren in der Raumfahrt und im Anlagebau entwickelt. Für diese Projekte wurden spezielle Planungsmethoden wie z.B. die Netzplantechnik entwickelt. Diese werden heute zur Lösung komplexer Aufgaben nicht nur bei technischen Aufgabenstellungen, sondern auch bei Problem- und Krisensituationen in allen Funktionen des Managements wie Marketing, Personalwesen, Finanzen und Organisation in allen Unternehmen sowie in öffentlichen Verwaltungen eingesetzt. Bei innerbetrieblichen, strukturellen, organisatorischen oder personellen Vorhaben wird Projektmanagement oft auch Change Management genannt.

Merkmale des Projektmanagements

- es besteht eine einfache, flexible und rasch reaktionsfähige Temporärorganisation, die für die Abwicklung des Vorhabens genau passt

- es erleichtert und fördert die direkte, interdisziplinäre Zusammenarbeit - durch die Projektorganisation sind die Kompetenzen der Führung geklärt

- die direkten Kommunikationswege innerhalb und ausserhalb des Projektes sind leichter zugänglich

- das vorhandene Leistungspotential wird durch Teamarbeit und eine stimulierende Atmosphäre aktiviert

- durch klare Zugehörigkeit zum Projektteam sind Loyalitätskonflikte eher sichtbar und somit auch bearbeitbar

- das Ressourcenmanagement ist auf eine Stelle konzentriert und somit eher beherrschbar

- durch Einbeziehen der betroffenen Personen wird es der Organisation ermöglicht, neue Anforderungen zu erlernen; es entsteht eher eine lernende Organisation

2. Was sind Projekte?

Eine allgemein gültige Definition des Begriffs Projekt hat sich nicht durchgesetzt. Tatsächlich werden in verschiedenen Organisationen Projekte unterschiedlich definiert. Werden Projekte auf Gemeinsamkeiten untersucht, so können folgende Merkmale genannt werden:

- Projekte bringen Veränderungen mit sich, die sehr unterschiedlich sein können (von Euphorie bis Widerstand, von Skepsis und Angst bis Freude und Motivation) und grosse organisations-psychologische Ansprüche an die Projektleitung stellen

- Projekte sind abgegrenzte Vorhaben: Sie sind einmalig terminiert, d.h. zeitlich begrenzt und unter Termindruck

- Projekte sind eine Innovation: Entweder stossen sie an die Grenze des technisch oder organisatorisch bisher Machbaren (z.B. neue ICT-Technologie), oder sie sind für die Organisation etwas völlig Neues, wofür erstmals Wissen aufgebaut werden muss (z.B. leistungsorientierte Entlöhnung)

- Projekte sind komplex: Sie überschreiten die gewöhnliche Organisationsstruktur der Linie und tangieren so verschiedene Disziplinen und Verantwortungsbereiche der Projektcharakter (Vision, Konzept, Ausführung) ändert von Phase zu Phase und erfordert demnach unterschiedliche Managementfähigkeiten

- Projekte sind schwierig zu planen und zu steuern, verlangen besondere organisatorische Massnahmen sowie periodisch klare und eindeutige Entscheide

- Projekte brauchen ausserordentliche Ressourcen bezüglich Wissen, Personal, Finanzen

- Projekte weisen je nach Grösse und Komplexität verschiedene Risiken finanzieller, personeller, fachlicher und terminlicher Art auf

- Projekte verlangen für ihre Abwicklung eine eigene Projektorganisation: „Projekte sind Organisationen"

Wenn auch viele einmalige, ausserhalb der Routinearbeit abgewickelte Vorhaben nicht als „Projekte" bezeichnet werden, so können für diese die Grundsätze und Methoden des Projektmanagements doch weitgehend übernommen werden.

Somit könnte eine allgemeine Definition lauten:

Wenn ein einmaliges, bereichsübergreifendes Vorhaben zeitlich begrenzt, zielgerichtet, interdisziplinär und so wichtig, kritisch und dringend ist, dass es nicht einfach in der bestehenden Linienorganisation bearbeitet werden kann, sondern besondere organisatorische Vorkehrungen getroffen werden müssen, dann handelt es sich um ein Projekt.

Inhaltsverzeichnis
Geleitworte6
Vorwort der Autoren7
Inhalt10
Teil I: Projektmanagement im Überblick15
1. Warum Projektmanagement?17
2. Was sind Projekte?18
2.1 Projektarten19
2.2 Klassifizierung von Projekten21
3. Was ist Projektmanagement?21
3.1 Hierarchien im Projektmanagement21
3.2 Dimensionen im Projektmanagement22
3.3 Managementgrundsatz: „Structure follows Strategy“23
4. Projektmanagement und seine theoretischen Fundamente24
4.1 Systemischer Ansatz25
4.2 Systems Engineering26
5. Das Phasenkonzept28
5.1 Die Initialisierungsphase31
5.2 Die Vorstudienphase31
5.3 Die Konzeptphase33
5.4 Die Realisierungsphase34
5.5 Die Einführungsphase34
5.6 Die Nutzung35
5.7 Meilensteine35
6. Andere Vorgehensmodelle37
6.1 Prototyping37
6.2 Versionenkonzept38
6.3 Simultaneous Engineering39
6.4 Organisationsentwicklung40
7. Projektbewertung und Projektportfolio40
7.1 Projektwürdigkeit41
7.2 Projektportfolio42
Teil II: Struktur und Vorgehensweisen45
1. Phase „Initialisierung“47
1.1 Worum geht es in dieser Phase?47
1.2 Ergebnisse der Initialisierungphase47
1.3 Schritte der Initialisierungsphase48
1.4 Organisation49
1.5 Planung: erste Grobschätzung50
1.6 Controlling und Risikomanagement50
1.7 Führung und Zusammenarbeit51
1.8 Information und Dokumentation52
1.9 Checkpunkte vor der Vorstudienphase53
2. Phase „Vorstudie“54
2.1 Worum geht es in dieser Phase?54
2.2 Ergebnisse der Vorstudienphase55
2.3 Schritte der Vorstudienphase55
2.4 Organisation55
2.5 Die Grobplanung57
2.6 Controlling und Risikomanagement58
2.7 Führung und Zusammenarbeit60
2.8 Information und Dokumentation61
2.9 Checkpunkte vor der Konzeptphase63
3. Phase „Konzept“64
3.1 Worum geht es in dieser Phase?64
3.2 Ergebnisse der Konzeptphase64
3.3 Schritte der Konzeptphase64
3.4 Organisation65
3.5 Die Detailplanung66
3.6 Controlling und Risikomanagement68
3.7 Führung und Zusammenarbeit69
3.8 Information und Dokumentation70
3.9 Checkpunkte vor der Realisierungsphase71
4. Phase „Realisierung“73
4.1 Worum geht es in dieser Phase?73
4.2 Ergebnisse der Realisierungsphase73
4.3 Schritte der Realisierungsphase73
4.4 Organisation74
4.5 Anpassungen der Planung74
4.6 Controlling und Risikomanagement75
4.7 Führung und Zusammenarbeit76
4.8 Information und Dokumentation77
4.9 Checkpunkte vor der Einführungsphase77
5. Phase „Einführung“78
5.1 Worum geht es in dieser Phase?78
5.2 Ergebnisse der Einführungsphase78
5.3 Schritte der Einführungsphase79
5.4 Organisation79
5.5 Planung: Erfahrungen aus der Projektabwicklung nutzen80
5.6 Controlling und Risikomanagement80
5.7 Führung und Zusammenarbeit81
5.8 Information und Dokumentation82
5.9 Checkpunkte vor dem Projektabschluss83
Teil III: Die Erfolgsfaktoren85
1. Projektinitialisierung87
1.1 Projekte von Anfang an im Unternehmen richtig managen87
1.2 Das Projektportfolio92
1.3 Interne Projekte (inside-out-Sicht)93
1.4 Externe Projekte (outside-in-Sicht)96
2. Projektorganisation102
2.1 Grundsätzliches102
2.2 Linie und Projekt: zwei unterschiedliche Welten102
2.3 Die Rollen und Gremien103
2.4 Die Aufgaben der Projektleitung106
2.5 Die grundsätzlichen Formen der Projektorganisation108
2.6 Das Projekt-Office112
2.7 Die Kompetenzregelung113
2.8 Bildung der Projektorganisation115
2.9 Virtuelle Teams115
2.10 Interkulturelle Zusammenarbeit116
3. Projektplanung118
3.1 Die Grobplanung120
3.2 Die Detailplanung129
3.3 Multiprojektplanung durch die Linie134
3.4 Kostenplanung und Kostenkurve138
3.5 Vorgehensweisen bei der Planung140
3.6 In welcher Phase erfolgt die Planung?144
3.7 Wer plant?144
3.8 Wie detailliert soll eine Planung sein?145
3.9 Planung von grossen und kleinen Projekten145
3.10 Aufwandschätzung145
3.11 Planung bei grosser Unsicherheit148
3.12 Spezielle Situationen149
3.13 Bei Bedarf weitere Planungen150
3.14 Einsatz des Computers als Hilfsmittel bei der Planung154
4. Projektcontrolling157
4.1 Übersicht157
4.2 Projektpriorisierung158
4.3 Projektkontrolle159
4.4 Projektsteuerung162
4.5 Projektänderungen165
4.6 Projektbeurteilung168
4.7 Berichtswesen (Reporting)174
5. Information, Kommunikation, Dokumentation175
5.1 Ziele der Information und Kommunikation176
5.2 Grundsätze der Information und Kommunikation176
5.3 Umfang eines Informations- und Kommunikationssystems177
5.4 Kommunikationspotentiale sichtbar machen179
5.5 Mündliche Kommunikation180
5.6 Das Berichtswesen182
5.7 Die Projekt-Dokumentation185
5.8 Projektmarketing186
5.9 Internet- und Intranet-basierte Kommunikation188
5.10 Zwischenmenschliche Kommunikation189
6. Führung und Zusammenarbeit198
6.1 Führung – Was ist das?198
6.2 Führungsorganisation200
6.3 Projektmanagement heisst auch Beziehungsmanagement201
7. Aspekte von Teams220
8. Konflikt und Widerstand244
Teil IV: Hilfsmittel und Instrumente277
1. Methoden der Teamführung279
2. Allgemeine Managementmethoden307
3. Methoden der Problemlösung338
Zertifizierung Projektmanagement377
1. Zertifizierung nach IPMA377
2. Referenzliste zur IPMA Competence Baseline378
Literaturverzeichnis381
1. Grundlagen381
2. Projektmanagement allgemein381
3. Methodiken383
4. Team, Teamführung384
Index386
Über die Autoren396

Weitere E-Books zum Thema: Personal - Personalmanagement

Topothesie

E-Book Topothesie
Der Mensch in artgerechter Haltung Format: PDF

Topothesie ist frei übersetzt eine 'lebhafte Schilderung einer wunderschön vorgestellten Welt'. Hört auf, ruft Dueck, die Lebhaften zu unterdrücken! Lasst das unnütze Erziehen der Braven, sie sind…

Handbuch Mitarbeiterbefragung

E-Book Handbuch Mitarbeiterbefragung
Format: PDF

Zufriedene Mitarbeiter gestalten bessere und intensivere Kundenkontakte, und zufriedene Kunden sind die wichtigsten Garanten für den wirtschaftlichen Gesamterfolg von Unternehmen. Es ist somit…

Existenzgründung Schritt für Schritt

E-Book Existenzgründung Schritt für Schritt
Mit 3 ausführlichen Businessplänen Format: PDF

Dieser praxisorientierte Ratgeber vermittelt Schritt für Schritt, was bei der Existenzgründung zu beachten ist. Von den rechtlichen Rahmenbedingungen über die Vorbereitung der Gründung bis zur…

Insourcing, Outsourcing, Offshoring

E-Book Insourcing, Outsourcing, Offshoring
Tagungsband der Herbsttagung 2005 der Wissenschaftlichen Kommission Produktionswirtschaft im VHB Format: PDF

Die Beiträge dieses Tagungsbandes thematisieren die Gestaltung von Wertschöpfungsketten und bieten Anregungen zu breiter angelegten Überlegungen bei der Standortwahl, wobei die wichtigen Aspekte bei…

Business-Etikette in Europa

E-Book Business-Etikette in Europa
Stilsicher auftreten, Umgangsformen beherrschen Format: PDF

Die Autoren betonen besonders die Unterschiede zu Deutschland und nennen viele Beispiele. Mit vielen nützlichen Tipps, um auf internationalem Parkett zu reüssieren. Für die 2. Auflage wurden einige…

Business-Etikette in Europa

E-Book Business-Etikette in Europa
Stilsicher auftreten, Umgangsformen beherrschen Format: PDF

Die Autoren betonen besonders die Unterschiede zu Deutschland und nennen viele Beispiele. Mit vielen nützlichen Tipps, um auf internationalem Parkett zu reüssieren. Für die 2. Auflage wurden einige…

Geschäftserfolg in China

E-Book Geschäftserfolg in China
Strategien für den größten Markt der Welt Format: PDF

Internationale Investitionen müssen sorgfältig geprüft werden. Dies gilt auch für China, einem Land mit dynamischer Wirtschaftsentwicklung. Schleppende Genehmigungsverfahren, Patentverletzungen,…

Erfolgsfaktor Verantwortung

E-Book Erfolgsfaktor Verantwortung
Corporate Social Responsibility professionell managen Format: PDF

Unternehmerische Wohltaten sind nicht neu: Spenden haben beispielsweise eine lange Tradition. Neu hingegen sind die Professionalisierung des unternehmerischen Engagements und die Verkettung mit der…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...