Sie sind hier
E-Book

AE-Manual der Endoprothetik

Ellenbogen

eBook AE-Manual der Endoprothetik Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2013
Seitenanzahl
276
Seiten
ISBN
9783642346729
Format
PDF
Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
129,99
EUR

Der Band zur Endoprothetik des Ellenbogens ist der vorläufig letzte Teil des Gesamtwerkes Manual der Endoprothetik, herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik. Der prothetische Ersatz des Ellenbogengelenkes ist der am seltensten durchgeführte Gelenkersatz der großen Gelenke an oberen und unteren Extremitäten. Die funktionellen Kompensationsmöglichkeiten der Patienten, der weniger weit fortgeschrittene Entwicklungsstand der Ellenbogenprothetik im Vergleich zur Hüft- und Kniearthroplastik, die technischen Probleme bei der Operation selbst mit höherer Komplikationsrate und den äußerst anspruchsvollen Rückzugsmöglichkeiten beim Versagen sind die Ursachen. Dies gilt für alle bisher vorgestellten Designvariationen der Ellenbogenkunstgelenke. Gründe für das frühere und häufigere Versagen liegen in der besonderen Anatomie und Biomechanik des Ellenbogengelenkes und den damit verbundenen Konsequenzen für die Leistungsfähigkeit eines Kunstgelenkes. Auf diese Probleme wird in diesem Band eingegangen. Indikationsstellung, Operationstechnik, alternative Verfahren, frühe und späte Komplikationen, deren Behandlung, und Rückzugsmöglichkeiten werden dargelegt. Mittel- und längerfristige Ergebnisse werden diskutiert. Die beschränkten ossären Reserven des Ellenbogenknochenlagers, die Klippen und Tücken der Ellenbogenarthroplastik werden ersichtlich und mögen sowohl Anleitung sein als auch die Möglichkeiten und ihre Grenzen aufzeigen. Empfehlungen zur postoperativen Nachbehandlung und Rehabilitation ergänzen den Band. Nationale und internationale Erfahrungen sind zu dieser Standortbestimmung zusammengeführt.

Prof. Dr. med. Wolfgang Rüther

1987 Habilitation und venia legendi für das Gebiet Orthopädie am Universitätsklinikum Bonn

1988 - 1990 Weiterbildung Orthopädische Rheumatologie an der Rheumaklinik Bad Bramstedt.

1984 Facharzt für Orthopädie, 1990 Anerkennung Orthopädische Rheumatologie, 2006 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie.

1991 - 1996 Professor für Orthopädische Rheumatologie, Leitender Oberarzt und Stellvertreter des Klinikdirektors an der Orthopädischen Klinik der Universität Düsseldorf.

Seit 1996 Ordinarius für Orthopädie an der Universität Hamburg und Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, seit 1997 gleichzeitig Direktor der Klinik für Orthopädie und Orthopädische Rheumatologie am Klinikum Bad Bramstedt.

Klinische und wissenschaftliche Schwerpunkte: Orthopädische Rheumatologie, rekonstruktive Chirurgie der Gelenke insbesondere Endoprothetik, Osteologie und Arthrologie.

Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie von 2002-2012, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie DGRh 2004-2012 Präsident der DGRh 2009-2010, Vizepräsident der DGRh 2007-2008 und 2011-2012. Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie (DGORh/ARO) 2004-2010.

Mitglied nationaler und internationaler Fachgesellschaften wie der SICOT, der European Rheumatoid Arthritis Surgical Society ERASS, der European hip society, der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellbogenchirurgie DVSE, der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik AE, der Deutschen Gesellschaft für Osteologie.

 

 

PD Dr. med. Beat R. Simmen

1981 Spezialarzt FMH für Allgemeine Chirurgie, 1984 für Orthopädische Chirurgie und 1989 für Handchirurgie.

Seit 1989 Leitender- und Chefarzt an der Schulthess Klinik Zürich, 1996 - 2000 Ärztlicher Direktor und von 2003 - 2009 Vorsitz des Ärztlichen Beirates der Schulthess Klinik Zürich.

1999 Erlangung der Venia legendi an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Lehraufträge für Anatomie an der Universität Zürich 1995 - 2002, für Rheumachirurgie an der Rheumatologischen Universitätsklinik Zürich seit 1995 und Konsiliarvertrag für komplexe kongenitale Fehlbildungen an der Hand am Universitätskinderspital Zürich seit 2005.

Klinische - und Forschungsschwerpunkte in rekonstruktiver Chirurgie der Oberen Extremität mit Arthroplastik der großen und kleinen Gelenke von Schulter, Ellbogen und Hand mit eigenen Gelenkentwicklungen, Rheumachirurgie, Kongenitalen Fehlbildungen der Hand und Qualitäts-Management.

Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Handchirurgie (SGH) von 1991 - 2003, Präsident 1997 - 1999. Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (SGOT) 1994 - 2000. Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie, Mitglied des ständigen Beirates der ARO 1995 - 2004. Mitglied der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellbogenchirurgie (DVSE).

Mitglied des Exekutivrates der European Rheumatoid Arthritis Surgical Society (ERASS) 1993 - 1999, Präsident 2004 - 2006. National Delegate für die Schweiz in der European Society for Surgery of the Shoulder and Elbow (SECEC) 1993 - 2000. Gründungsmitglied (2006) und Mitglied des Exekutivrates der International Society of Orthopaedic Centers (ISOC). Mitgliedschaft in weiteren internationalen Fachgesellschaften wie SICOT, EORS und IFSSH (Arthritis Committee).

1994 Ehrenmitgliedschaft der Spanischen Gesellschaft für Schulter- und Ellbogenchirurgie. Seit 1995 Corresponding Member der Japanischen Gesellschaft für Handchirurgie.

1993 Hakan-Brattsröm-Lecture und Medaille in Orebro, Schweden. 2010 Narakas-Lecture der Schweizerischen Gesellschaft für Handchirurgie.

1987 Habilitation und venia legendi für das Gebiet Orthopädie am Universitätsklinikum Bonn

1988 - 1990 Weiterbildung Orthopädische Rheumatologie an der Rheumaklinik Bad Bramstedt.

1984 Facharzt für Orthopädie, 1990 Anerkennung Orthopädische Rheumatologie, 2006 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie.

1991 - 1996 Professor für Orthopädische Rheumatologie, Leitender Oberarzt und Stellvertreter des Klinikdirektors an der Orthopädischen Klinik der Universität Düsseldorf.

Seit 1996 Ordinarius für Orthopädie an der Universität Hamburg und Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, seit 1997 gleichzeitig Direktor der Klinik für Orthopädie und Orthopädische Rheumatologie am Klinikum Bad Bramstedt.

Klinische und wissenschaftliche Schwerpunkte: Orthopädische Rheumatologie, rekonstruktive Chirurgie der Gelenke insbesondere Endoprothetik, Osteologie und Arthrologie.

Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie von 2002-2012, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie DGRh 2004-2012 Präsident der DGRh 2009-2010, Vizepräsident der DGRh 2007-2008 und 2011-2012. Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie (DGORh/ARO) 2004-2010.

Mitglied nationaler und internationaler Fachgesellschaften wie der SICOT, der European Rheumatoid Arthritis Surgical Society ERASS, der European hip society, der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellbogenchirurgie DVSE, der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik AE, der Deutschen Gesellschaft für Osteologie.

 

 

PD Dr. med. Beat R. Simmen

1981 Spezialarzt FMH für Allgemeine Chirurgie, 1984 für Orthopädische Chirurgie und 1989 für Handchirurgie.

Seit 1989 Leitender- und Chefarzt an der Schulthess Klinik Zürich, 1996 - 2000 Ärztlicher Direktor und von 2003 - 2009 Vorsitz des Ärztlichen Beirates der Schulthess Klinik Zürich.

1999 Erlangung der Venia legendi an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Lehraufträge für Anatomie an der Universität Zürich 1995 - 2002, für Rheumachirurgie an der Rheumatologischen Universitätsklinik Zürich seit 1995 und Konsiliarvertrag für komplexe kongenitale Fehlbildungen an der Hand am Universitätskinderspital Zürich seit 2005.

Klinische - und Forschungsschwerpunkte in rekonstruktiver Chirurgie der Oberen Extremität mit Arthroplastik der großen und kleinen Gelenke von Schulter, Ellbogen und Hand mit eigenen Gelenkentwicklungen, Rheumachirurgie, Kongenitalen Fehlbildungen der Hand und Qualitäts-Management.

Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Handchirurgie (SGH) von 1991 - 2003, Präsident 1997 - 1999. Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (SGOT) 1994 - 2000. Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie, Mitglied des ständigen Beirates der ARO 1995 - 2004. Mitglied der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellbogenchirurgie (DVSE).

Mitglied des Exekutivrates der European Rheumatoid Arthritis Surgical Society (ERASS) 1993 - 1999, Präsident 2004 - 2006. National Delegate für die Schweiz in der European Society for Surgery of the Shoulder and Elbow (SECEC) 1993 - 2000. Gründungsmitglied (2006) und Mitglied des Exekutivrates der International Society of Orthopaedic Centers (ISOC). Mitgliedschaft in weiteren internationalen Fachgesellschaften wie SICOT, EORS und IFSSH (Arthritis Committee).

1994 Ehrenmitgliedschaft der Spanischen Gesellschaft für Schulter- und Ellbogenchirurgie. Seit 1995 Corresponding Member der Japanischen Gesellschaft für Handchirurgie.

1993 Hakan-Brattsröm-Lecture und Medaille in Orebro, Schweden. 2010 Narakas-Lecture der Schweizerischen Gesellschaft für Handchirurgie.

Seit 1996 Ordinarius für Orthopädie an der Universität Hamburg und Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, seit 1997 gleichzeitig Direktor der Klinik für Orthopädie und Orthopädische Rheumatologie am Klinikum Bad Bramstedt.

Klinische und wissenschaftliche Schwerpunkte: Orthopädische Rheumatologie, rekonstruktive Chirurgie der Gelenke insbesondere Endoprothetik, Osteologie und Arthrologie.

Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie von 2002-2012, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie DGRh 2004-2012 Präsident der DGRh 2009-2010, Vizepräsident der DGRh 2007-2008 und 2011-2012. Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie (DGORh/ARO) 2004-2010.

Mitglied nationaler und internationaler Fachgesellschaften wie der SICOT, der European Rheumatoid Arthritis Surgical Society ERASS, der European hip society, der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellbogenchirurgie DVSE, der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik AE, der Deutschen Gesellschaft für Osteologie.

 

 

PD Dr. med. Beat R. Simmen

1981 Spezialarzt FMH für Allgemeine Chirurgie, 1984 für Orthopädische Chirurgie und 1989 für Handchirurgie.

Seit 1989 Leitender- und Chefarzt an der Schulthess Klinik Zürich, 1996 - 2000 Ärztlicher Direktor und von 2003 - 2009 Vorsitz des Ärztlichen Beirates der Schulthess Klinik Zürich.

1999 Erlangung der Venia legendi an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Lehraufträge für Anatomie an der Universität Zürich 1995 - 2002, für Rheumachirurgie an der Rheumatologischen Universitätsklinik Zürich seit 1995 und Konsiliarvertrag für komplexe kongenitale Fehlbildungen an der Hand am Universitätskinderspital Zürich seit 2005.

Klinische - und Forschungsschwerpunkte in rekonstruktiver Chirurgie der Oberen Extremität mit Arthroplastik der großen und kleinen Gelenke von Schulter, Ellbogen und Hand mit eigenen Gelenkentwicklungen, Rheumachirurgie, Kongenitalen Fehlbildungen der Hand und Qualitäts-Management.

Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Handchirurgie (SGH) von 1991 - 2003, Präsident 1997 - 1999. Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (SGOT) 1994 - 2000. Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie, Mitglied des ständigen Beirates der ARO 1995 - 2004. Mitglied der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellbogenchirurgie (DVSE).

Mitglied des Exekutivrates der European Rheumatoid Arthritis Surgical Society (ERASS) 1993 - 1999, Präsident 2004 - 2006. National Delegate für die Schweiz in der European Society for Surgery of the Shoulder and Elbow (SECEC) 1993 - 2000. Gründungsmitglied (2006) und Mitglied des Exekutivrates der International Society of Orthopaedic Centers (ISOC). Mitgliedschaft in weiteren internationalen Fachgesellschaften wie SICOT, EORS und IFSSH (Arthritis Committee).

1994 Ehrenmitgliedschaft der Spanischen Gesellschaft für Schulter- und Ellbogenchirurgie. Seit 1995 Corresponding Member der Japanischen Gesellschaft für Handchirurgie.

1993 Hakan-Brattsröm-Lecture und Medaille in Orebro, Schweden. 2010 Narakas-Lecture der Schweizerischen Gesellschaft für Handchirurgie.

1981 Spezialarzt FMH für Allgemeine Chirurgie, 1984 für Orthopädische Chirurgie und 1989 für Handchirurgie.

Seit 1989 Leitender- und Chefarzt an der Schulthess Klinik Zürich, 1996 - 2000 Ärztlicher Direktor und von 2003 - 2009 Vorsitz des Ärztlichen Beirates der Schulthess Klinik Zürich.

1999 Erlangung der Venia legendi an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Lehraufträge für Anatomie an der Universität Zürich 1995 - 2002, für Rheumachirurgie an der Rheumatologischen Universitätsklinik Zürich seit 1995 und Konsiliarvertrag für komplexe kongenitale Fehlbildungen an der Hand am Universitätskinderspital Zürich seit 2005.

Klinische - und Forschungsschwerpunkte in rekonstruktiver Chirurgie der Oberen Extremität mit Arthroplastik der großen und kleinen Gelenke von Schulter, Ellbogen und Hand mit eigenen Gelenkentwicklungen, Rheumachirurgie, Kongenitalen Fehlbildungen der Hand und Qualitäts-Management.

Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Handchirurgie (SGH) von 1991 - 2003, Präsident 1997 - 1999. Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (SGOT) 1994 - 2000. Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie, Mitglied des ständigen Beirates der ARO 1995 - 2004. Mitglied der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellbogenchirurgie (DVSE).

Mitglied des Exekutivrates der European Rheumatoid Arthritis Surgical Society (ERASS) 1993 - 1999, Präsident 2004 - 2006. National Delegate für die Schweiz in der European Society for Surgery of the Shoulder and Elbow (SECEC) 1993 - 2000. Gründungsmitglied (2006) und Mitglied des Exekutivrates der International Society of Orthopaedic Centers (ISOC). Mitgliedschaft in weiteren internationalen Fachgesellschaften wie SICOT, EORS und IFSSH (Arthritis Committee).

1994 Ehrenmitgliedschaft der Spanischen Gesellschaft für Schulter- und Ellbogenchirurgie. Seit 1995 Corresponding Member der Japanischen Gesellschaft für Handchirurgie.

1993 Hakan-Brattsröm-Lecture und Medaille in Orebro, Schweden. 2010 Narakas-Lecture der Schweizerischen Gesellschaft für Handchirurgie.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Chirurgie - chirurgische Instrumente - Unfallchirurgie

Bioethik

eBook Bioethik Cover

Inhaltsangabe:Einleitung: Gott ist tot. Gerade in der Debatte um Reproduktionsmedizin und Molekularbiologie wird ersichtlich, dass die Zeiten von Immanenz und Transzendenz, im Hinblick auf Erlösung ...

Herzklappenchirurgie

eBook Herzklappenchirurgie Cover

Dieser Ratgeber informiert Patienten mit einem Herzklappenfehler und Leser, die sich für das Thema interessieren, in gut verständlicher Sprache über diese Erkrankung. Er gibt einen Überblick ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...