Sie sind hier
E-Book

Das Konzept des Total Cost of Ownership (TCO) in der IT: Eine betriebswirtschaftliche Gesamtkostenrechnung

AutorRobert Schwan
VerlagBachelor + Master Publishing
Erscheinungsjahr2015
Seitenanzahl33 Seiten
ISBN9783956847332
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis14,99 EUR
Das Konzept des Total Cost of Ownership ist eine betriebswirtschaftliche Gesamtkostenrechnung, die alle mit einer Beschaffung im Zusammenhang stehenden Kostenfaktoren mit einbezieht. Hierzu werden neben den Anschaffungskosten auch die Kosten der Nutzung, die als indirekte Kosten bezeichnet werden, berücksichtigt. Ziel dieser wissenschaftlichen Arbeit ist es, einen grundlegenden Überblick über das Konzept des Total Cost of Ownership im Bereich der IT zu geben, sowie die Bedeutung dieses Konzeptes zu beleuchten. Dies beinhaltet eine Betrachtung der Entwicklung der TCO-Thematik von einer kostenorientierten hin zu einer wertorientierten Betrachtung der IT, in der zusätzlich der erzielte Wertezufluss berücksichtigt wird. Darüber hinaus werden die Vor- und Nachteile dieses Konzeptes diskutiert sowie Möglichkeiten zur Kostensenkung in der IT behandelt. Den Abschluss dieser Arbeit bilden zwei Anwendungsbeispiele aus der Praxis.

Der Autor Robert Schwan wurde 1980 in Darmstadt geboren. Sein betriebswirtschaftliches Studium an der Fachhochschule Wiesbaden schloss er erfolgreich im Jahr 2007 ab. Bereits während des Studiums sammelte der Autor umfassende praktische Erfahrungen in der

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Textprobe: Kapitel 2.2, Die Kostenstruktur des Total-Cost-of-Ownership in der IT: Für die Untersuchung der Kostenstruktur wird das 'TCO-Model v4.0 - Distributed Chart of Accounts' der Gartner Group verwendet. Aufgrund des hohen Verbreitungsgrades dieses Modells und der bisherigen eingehenden Behandlung bezieht sich der Verfasser dieser Arbeit in diesem Teil der Abhandlung ausschließlich auf das oben genannte Modell. Als Basis zur Ermittlung der Gesamtkosten dient der Gartner Group der sogenannte 'Chart of Accounts'. Dabei werden die Kosten in Form eines Kontenrahmens erfasst. Hauptmerkmal dieses Kontenrahmens ist die Unterteilung zwischen direkten, budgetierten und indirekten, nicht budgetierten Kosten. Durch die Addition beider Summen ergibt sich der Gesamt-TCO. Eine graphische Übersicht zu der Kostenstruktur des 'TCO-Model v4.0 - Distributed Chart of Accounts' befindet sich im Anhang dieser Abhandlung (Abb.3). 2.2.1, Die Kostenkategorie der direkten Kosten: In der Kostenkategorie der direkten Kosten werden alle Leistungen gegenüber den Endanwendern erfasst, die einen Werteverzehr darstellen. Die direkten Kosten werden auch als budgetierte Kosten bezeichnet. Hierzu gehören die Anschaffungskosten für Hard- und Software, Lizenzgebühren sowie die für die Betreuung der Endanwender anfallenden Personalkosten. Eine genaue Unterteilung der direkten Kosten wird in die Kostenkategorien 'Hard- und Software', 'Operations' und 'Administration' vorgenommen. Hard- und Software: Die Kosten für die Hardware berechnen sich aus den Anschaffungskosten (Ausgaben), den Abschreibungen sowie - falls gegeben - den in Rechnung gestellten Leasinggebühren. Zu den Hardwarekosten zählen die Kosten der Server, Anwender-PCs, Peripherie sowie der zur Vernetzung nötigen Netzwerkkomponenten. Darüber hinaus werden die Kosten für Upgrades, Ersatzteile und Betriebsstoffe erfasst. Für die Softwarekosten werden einerseits die Anschaffungskosten herangezogen, andererseits die für die eigenständig programmierte Software entstandenen Entwicklungskosten. Hierbei werden aber nur die Kapitalkosten und nicht die Personalkosten berücksichtigt, welche bei der Entwicklung bzw. Modifizierung der Software entstehen. Die Personalkosten, die durch die Bereitstellung der DV-Leistungen entstehen, werden in den Kostenkategorien 'Operations' und 'Administration' erfasst. Operations: Die Kostenkategorie 'Operations' umfasst alle Personalkosten, die durch den Betrieb und die Aufrechterhaltung der IT-Infrastruktur entstehen. Dies umfasst die Personalkosten für Technischen Support, Planungs- und Prozessmanagement, Datenbankmanagement und -Administration sowie das Service Desk (AnwenderSupport). Die Planung, Steuerung und Kontrolle der IT-Infrastruktur ist in der Kostenkategorie 'Planungs- und Prozessmanagement' zusammengefasst. Zu den Kosten der 'Operations' zählen sowohl intern erbrachte wie auch extern vergebene Leistungen, die getrennt voneinander erfasst werden.
Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Finanzierung - Bankwirtschaft - Kapital

Wertsicherung von Aktienanlagen

E-Book Wertsicherung von Aktienanlagen
Identifizierung und Reduzierung von Absicherungsrisiken alternativer Strategien unter besonderer Berücksichtigung des Renditepotenzials Format: PDF

Wertsicherungsstrategien erlauben eine Begrenzung potenzieller Verluste aus Aktienanlagen bei gleichzeitiger Teilnahme an Kurszuwächsen. In diesem Buch werden die Absicherungsqualität statischer und…

Praxishandbuch Treasury-Management

E-Book Praxishandbuch Treasury-Management
Leitfaden für die Praxis des Finanzmanagements Format: PDF

Über 30 Autoren aus Beratungspraxis und Wirtschaft arbeiten sowohl Standardthemen wie Liquiditätsmanagement, Risikomanagement und Finanzierung als auch Trends wie Hedge Accounting, IFRS und Working…

Eigenkapital von Banken als Regulierungsgegenstand

E-Book Eigenkapital von Banken als Regulierungsgegenstand
Auswirkungen von Eigenkapitalanforderungen auf das Investitionsverhalten bankfinanzierter Unternehmen Format: PDF

Achim Hauck geht der Frage nach, ob Investitionsentscheidungen von bankfinanzierten Unternehmen durch Fehlanreize gekennzeichnet sind. Er zeigt, dass unternehmerische Fehlanreize bei der Investition…

Wertorientiertes Risikomanagement in Banken

E-Book Wertorientiertes Risikomanagement in Banken
Analyse der Wertrelevanz und Implikationen für Theorie und Praxis Format: PDF

Michael Strauß untersucht die Wertrelevanz des Risikomanagements von Banken aus einer Kapitalmarktperspektive. Er entwickelt eine neue Steuerungslogik und stellt konzeptionell dar, wie sich Insolvenz…

Bankenrating

E-Book Bankenrating
Einsatz empirisch-induktiver Ratingverfahren zur aufsichtlichen Erkennung bestandsgefährdeter Universalbanken Format: PDF

Jan Roland Günter entwickelt auf empirisch-induktivem Wege ein Verfahren für ein Bankenrating, mit dessen Hilfe Aufsichtsinstitutionen die wirtschaftliche Lage von kleinen und mittelgroßen…

Weitere Zeitschriften

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...