Sie sind hier
E-Book

Der Embedded Value in der Schadenversicherung

AutorLihong Wang, Maria Heep-Altiner, Natalie Gallinger, Sabine Pommer, Sabrina Wegmann
VerlagVVW GmbH
Erscheinungsjahr2012
ReiheVersicherungs- und Finanzmathematik 39
Seitenanzahl304 Seiten
ISBN9783862981984
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis39,99 EUR
In der Lebensversicherung wird der Langfristigkeit von Verträgen traditionell mit dem Konzept des Embedded Value Rechnung getragen. Erste Anwendung findet es ebenfalls im Rahmen der integrierten Gesamtsteuerung auf Gruppenebene bei der Unternehmens- und Risikosteuerung in der Schadenversicherung.
Die Autoren präsentieren die Ergebnisse der Projektarbeit der Masterstudenten des Instituts für Versicherungswesen an der Fachhochschule Köln mit Unterstützung der Arbeitsgruppe „Embedded Value Sach“ der DAV.
Mit diesem Werk erhalten Sie eine Hilfestellung, ein tiefgehendes Verständnis für das Konzept des Embedded Value im Bereich der Schadenversicherung zu entwickeln und konkrete Anwendungsmöglichkeiten zu diskutieren. Zur Veranschaulichung werden für ein fiktives Beispielunternehmen vereinfachte Modelle mit Excel Tools durchgerechnet.
Nicht nur Aktuare, auch alle Nicht-Aktuare, die an den Schnittstellen zu Aktuariaten mit den Resultaten mathematischer Modelle zur Unternehmenssteuerung konfrontiert werden, können das Buch in ihrer täglichen Arbeit anwenden.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Der Embedded Value in der Schadenversicherung, VFM 391
Vorwort6
Autorenverzeichnis8
Mitglieder der Arbeitsgruppe „Embedded Value Sach“10
Inhaltsverzeichnis12
Abbildungsverzeichnis16
Abkürzungsverzeichnis20
Vorbemerkungen24
1 Historie und Konzeption des Embedded Value26
1.1 Ausgangssituation in der Lebensversicherung26
1.1.1 Entwicklungsschritte des Embedded Value28
1.1.2 Embedded Value – Motivation und Hintergrund34
1.2 Der Embedded Value in der Unternehmenssteuerung36
1.2.1 Traditionelle Kennzahlen vs. Embedded Value36
1.2.2 Embedded Value Ansätze38
1.3 Anwendung des Embedded Value47
1.3.1 Unternehmens-/Bestandsbewertung47
1.3.2 Management- und Vertriebsvergütung49
1.3.3 Interne Modelle in der Lebensversicherung49
1.3.4 Movementanalyse51
1.4 Die MCEV-Prinzipien51
1.4.1 Definitionen und Bewertungsansatz54
1.4.2 Einzelne Bewertungsfragen64
1.4.3 Offenlegung69
1.5 Der MCEV für die Schadenversicherung70
1.5.1 Abgrenzung des Erneuerungsgeschäfts72
1.5.2 Optionen in der Schadenversicherung74
1.5.3 Datenbedarf und Datenquellen76
1.5.4 Modellansatz gemäß CFO-Prinzipien78
2 Der MCEV der Feldafinger Brandkasse82
2.1 Abbildung des Modells in einem Excel-Tool84
2.1.1 Eingabe85
2.1.2 Bestandsentwicklung89
2.1.3 Required Capital und Kapitalkosten90
2.1.4 Market Consistent Embedded Value93
2.2 MCEV ohne Renewals97
2.2.1 Eingabe97
2.2.2 Bestandsentwicklung97
2.2.3 Required Capital und Kapitalkosten99
2.2.4 Market Consistent Embedded Value105
2.3 MCEV mit Renewals108
2.3.1 Eingabe109
2.3.1 Bestandsentwicklung110
2.3.2 Required Capital und Kapitalkosten116
2.3.3 Market Consistent Embedded Value121
2.4 MCEV mit Renewals vs. MCEV ohne Renewals126
2.5 Sensitivitätsanalysen134
3 Movementanalyse der Feldafinger Brandkasse142
3.1 Vorbemerkungen144
3.2 Stochastisches Basismodell149
3.2.1 Exkurs: Stochastische Grundlagen149
3.2.2 Zinsänderungsrisiko155
3.2.3 Prämien- und Reserverisiko158
3.2.4 Operationelles Risiko163
3.3 Ergebnisse für die Berechnungsvariante 1164
3.3.1 Ergebnis einer Einzelsimulation167
3.3.2 Ergebnis eines gesamten Simulationslaufes172
3.4 Ergebnisse für die Berechnungsvariante 2173
3.4.1 Ergebnis einer Einzelsimulation175
3.4.2 Ergebnis eines gesamten Simulationslaufes179
3.5 Vergleich der beiden Berechnungsvarianten180
4 MCEV & ökonom. Kapital der Feldafinger Brandkasse182
4.1 Bilanzbewertungen zum Periodenbeginn183
4.2 Unternehmenswertmodelle189
4.3 Internes Modell in der Schadenversicherung192
4.3.1 Fair Value Bewertung der Schadenreserven194
4.3.2 Ökonomische Szenarien195
4.3.3 Risikomodell196
4.3.4 Stochastische GuV200
4.4 Ergebnis eines einzelnen Szenarios203
4.4.1 HGB-Eigenkapital zum Periodenende204
4.4.2 Ökonomisches Eigenkapital zum Periodenende205
4.4.3 MCEV zum Periodenende208
4.4.4 Kennzahlen zur Unternehmenssteuerung211
4.5 Ergebnis eines gesamten Simulationslaufes213
4.5.1 Exkurs: Eigenkapitalbedarf und -allokation213
4.5.2 Eigenkapitalbedarf und -allokation216
4.5.3 Analyse spezieller Szenarien224
4.6 Sensitivitätsanalysen227
4.6.1 Variation der Schadenquote228
4.6.2 Variation des Zinssatzes230
4.7 Zusätzliche Aspekte231
5 Fazit und weiterführender Ausblick236
5.1 Fazit zum MCEV in der Schadenversicherung236
5.1.1 Deterministischer MCEV238
5.1.2 Movementanalyse240
5.1.3 Vergleich des MCEV mit dem ökonomischen Kapital241
5.2 Weiterführende Aspekte242
5.3 Der MCEV auf Gruppenebene247
5.3.1 Intercompany-Beziehungen250
5.3.2 Gruppen-MCEV in der Praxis254
5.3.3 Beispiel für einen MCEV-Report256
Anhang264
Anhang A: Movementanalyse264
Anhang B: Movementanalyse – Alternative Berechnung290
Anhang C: MCEV vs. Ökonomisches Kapital292
Glossar316
Literaturverzeichnis322
Stichwortverzeichnis326

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Kapitalmarktkommunikation

E-Book Kapitalmarktkommunikation
Format: PDF

Welche Informationen benötigt die professionelle Finanzgemeinde? Welche Informationsquellen und -medien nutzen Sell- und Buy-Side-Analysten, Fonds- und Portfoliomanager, Wirtschafts- und…

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Managed Care

E-Book Managed Care
Neue Wege im Gesundheitsmanagement Format: PDF

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem radikalen Umbruch. Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen finden sich in den vielfältigen Managementinstrumenten und Organisationsformen…

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...