Sie sind hier
E-Book

Die Blockmodellanalyse

Theorie und Anwendung einer netzwerkanalytischen Methode

AutorRichard Heidler
VerlagDUV Deutscher Universitäts-Verlag
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl121 Seiten
ISBN9783835091450
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis40,00 EUR
Richard Heidler gibt einen Überblick über die Blockmodellanalyse, die er aus verschiedenen Perspektiven reflektiert. Die Anwendung der Methode wird am Beispiel der Analyse eines interorganisationalen Netzwerkes vorgeführt.



Richard Heidler studierte Soziologie an der Freien Universität Berlin. Er arbeitet als Forschungsreferent am Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer (FÖV).

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
1 Einleitung (S. 1)

Name me something in sociology that isnt structural. What isnt? . . .

(Harrison C White (2001))

Die Blockmodellanalyse ist ein anspruchsvolles Verfahren, um soziale Netzwerke zu untersuchen. Sie stammt aus den 70er Jahren, als sich die Sozialwissenschaftliche Netzwerkanalyse als eigenes Forschungsparadigma etablierte und eine Fülle von Methoden zur Analyse von sozialen Netzwerken und damit verknüpften theoretischen Perspektiven entwickelte. Die Blockmodellanalyse ist deswegen besonders interessant, weil sie fundament ale theoretische Konzepte wie «soziale Rolle», «soziale Position» und «soziale Struktur» mit einer formalen quantitativen Analysemethode verknüpft.

Das Verfahren ist vielseitig anwendbar und hat schon in mehreren Forschungsgebieten wie der «historischen Soziologie», z.B. Bar key und Van Rossem (1997), Padgett und Ansell (1993), der «Forschung zu kommunalen Eliten», z.B. R. L. Breiger (1979), Kappelhoff (1987), der Forschung zu «Interorganisationalen Netzwerken», z.B. Galaskiewicz und Krohn (1984), Lincoln und Gerlach (2004), Knoke und Rogers (1979), der Forschung zu «internationalen Handelsbeziehungen», z.B. R. L. Breiger (1981), Nemeth und Smith (1985), der Forschung zu «Wissenschaftsnetzwerken», z.B. Burt (1978/79) und in der Ethnologic, z.B. Bearman (1997), zu substantiellen Beiträgen geführt.

Die Wichtigkeit dieser Methode ergibt sich daraus, dass sie möglicherweise geeignet ist, ein Auseinanderfallen der Soziologie in Theorien und Methoden zu überwinden. Auf der Theorieseite gibt es die von Durkheim (1894) formulierte soziologische Grundüberlegung, dass Soziales als soziale Tatsache ein über das Individuum hinausgehendes eigenständiges Wesen sui generis besitzt, das wiederum auf das Individuum als Zwang zurückwirkt. Simmel (1908) definierte als konstitutiven Gegenstand der Soziologie entsprechend nicht das Individuum, sondern die Vergesellschaftung al- so dcLS in Wechselwirkung-Treten der Individuen. Auf der anderen Seite steht eine simplifizierende angewandte Sozialforschung, die dies häufig nicht berücksichtigt und immer wieder beim Individuum als Untersuchungseinheit stehen bleibt.

Dabei kann die Soziologie von einer Überwindung dieser Kluft sicherlich profitieren. Das primare Interesse dieser Arbeit liegt also in der besonderen theoretischen Konzeption dieser Methode. Daraus resultiert jedoch auch ein Interesse an der konkreten Durchführung und Anwendung des Verfahrens. Die Entwicklung der Methode wurde von einigen mit einem umfangreichen mathematischen Hintergrund ausgestatteten Spezialisten in den letzten Jahren vorangetrieben. Allerdings scheint der Einsatz der Methode ihrer Entwicklung hinterherzuhinken, und das nicht unproblematische CONCOR-Verfahren ist zur Durchführung einer Blockmodellanalyse noch recht verbreitet.

Besonders problematisch ist, dass in einigen Forschungsarbeiten die methodischen Entscheidungen, die zur Durchführung einer Blockmodellanalyse notwendig sind, kaum begründet und reflektiert werden. Dabei ist die Blockmodellanalyse gerade ein Verfahren, dass dem Forscher besonders viele methodische Entscheidungen abverlangt. Es fehlt an einer Einführung, die diese Entscheidungen übersichtlich darstellt, um die Implikationen verschiedener Vorgehensweisen zu verdeutlichen. Dabei sollen auch praktische Hinweise gegeben werden, mit welchen Computerprogrammen welche Analyseschritte durchgeführt werden konnen. Somit ergeben sich für diese Arbeit zwei Fragestellungen, die auseinander hervorgehen:

(1) Die theoretische Grundlegung des Verfahrens soll rekonstruiert werden. Dem liegt die Überzeugung zugrunde, dass sich Theorien und Methoden nicht voneinander trennen lassen. Dabei soll insbesondere die soziologische Erklärungsleistung einer strukturell-relationalen Theoriekonzeption herausgearbeitet werden.

(2) Um die Anwendung der Methode zu fordern, sollen die Schritte bei der Durchführung übersichtlich dargestellt werden.
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort6
Danksagung8
Inhaltsverzeichnis10
Abbildungsverzeichnis12
Tabellenverzeichnis14
1 Einleitung16
2 Grundlegendes zur Blockmodellanalyse20
2.1 Das grundlegende Konzept der Blockmodellanalyse20
2.2 Die Geschichte der Blockmodellanalyse26
2.3 Einordnung der Blockmodellanalyse in den Kontext anderer netzwerkanalytischer Methoden32
3 Die theoretische Perspektive der Blockmodellanalyse38
3.1 Das relational- strukturalistische Postulat38
3.2 Structuralist determinism39
3.3 Der Rollenbegriff der Blockmodellanalyse41
3.4 Soziale Position und Soziale Struktur45
3.5 Structuralist instrumentalism46
3.7 Blockmodellanalyse und Dynamik53
4 Konzepte und Verfahren der positionalen Analyse für die Blockmodellanalyse54
4.1 Verschiedene Verfahren im Vergleich54
4.2 Der Datensatz für die Exemplifizierung der Analyse: Ein regionales Interorganisationsnetzwerk56
4.3 Verfahren58
4.3.1 Direkte Verfahren58
4.3.2 Die Ctusteranalyse64
4.3.3 Das CONCOR- Verfahren76
5 Von der Partition zum Blockmodell80
5.1 Blockdichtematrix80
5.2 Blockkriterien für eine Image- Matrix nach struktureller Äquivalenz81
5.2.1 Fat Fit82
5.2.2 Nullblockkriterium83
5.2.3 Das a-Dichte-Kriterium84
5.3 Der Image- Graph85
6 Die Interpretation eines Blockmodells92
6.1 Assoziation mit Akteursattributen93
6.2 Interpretation der Positionen96
6.3 Interpretation der Gesamtstruktur100
7 Gütemaße und Vergleich der Gütewerte verschiedener Analysemethoden104
7.1 Gütemaße104
7.2 Vergleich verschiedener Verfahren nach Gütemaßen107
7.3 Tabellen zu den Gütemaßen113
7.4 Tabellen zur methodische Vorgehensweise für die vergleichende Analyse113
8 Weitere Verfahren120
9 Diskussion der Ergebnisse und Ausblick124
Literaturverzeichnis128

Weitere E-Books zum Thema: Gesellschaft - Männer - Frauen - Adoleszenz

Managed Care

E-Book Managed Care
Neue Wege im Gesundheitsmanagement Format: PDF

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem radikalen Umbruch. Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen finden sich in den vielfältigen Managementinstrumenten und Organisationsformen…

Zerschlagt die Banken

E-Book Zerschlagt die Banken
Zivilisiert die Finanzmärkte Format: ePUB

Die Großbanken haben aus der Finanzkrise 2008 nichts gelernt. Sie nutzen ihre Macht, um die Politik zu manipulieren und blockieren wichtige Regulierungen. Rudolf Hickel fordert - gerade wegen der…

Die Geschichte der DZ-BANK

E-Book Die Geschichte der DZ-BANK
Das genossenschaftliche Zentralbankwesen vom 19. Jahrhundert bis heute Format: ePUB/PDF

Die DZ BANK ist das Spitzeninstitut der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland und zählt zu den wichtigsten Kreditinstituten des Landes. Ihre Geschichte ist der breiteren Ö…

Eigentum

E-Book Eigentum
Ordnungsidee, Zustand, Entwicklungen Format: PDF

Band 2 der Bibliothek des Eigentums gibt einen umfassenden Überblick über die geistige Befindlichkeit Deutschlands in Ansehung des privaten Eigentums. Die Beiträge stellen den politischen Blick auf…

Idea Man

E-Book Idea Man
Die Autobiografie des Microsoft-Mitgründers Format: PDF/ePUB

Paul Allens Ideen begründeten einen Weltkonzern. Gemeinsam mit Bill Gates schuf er 1975 Microsoft. Der Erfolg des Softwarekonzerns beruht vor allem auf Allens einmaligem Gespür für technologische…

Inside Steuerfahndung

E-Book Inside Steuerfahndung
Ein Steuerfahnder verrät erstmals die Methoden und Geheimnisse der Behörde Format: ePUB

**Das Enthüllungsbuch des Jahres: Wie die Mächtigen Steuern hinterziehen** Neben BND und BKA gibt es eine weitere staatliche Institution in der Bundesrepublik, die hauptsächlich im Verborgenen…

Madeleine Schickedanz

E-Book Madeleine Schickedanz
Vom Untergang einer deutschen Familie und des Quelle-Imperiums Format: ePUB

Madeleine Schickedanz ist die Frau hinter dem Quelle-Konzern. Sie lebt zurückgezogen, man weiß wenig über sie. Anja Kummerow hat sich an ihre Fersen geheftet, um herauszufinden: Wer ist diese Frau?…

SEK - ein Insiderbericht

E-Book SEK - ein Insiderbericht
Ein Insiderbericht Format: ePUB

Sie arbeiten im Verborgenen. In der Öffentlichkeit gelten sie wegen ihrer Maskierung als 'Männer ohne Gesicht'. Sie kommen dann zum Einsatz, wenn alle anderen polizeilichen Mittel am Ende sind. Wir…

Weitere Zeitschriften

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...