Sie sind hier
E-Book

#DigitalLeadership

Wie Top-Manager in Deutschland den Wandel gestalten

AutorJürgen Selonke, Markus Klimmer
VerlagSpringer Gabler
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl277 Seiten
ISBN9783662505335
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis14,99 EUR
Dieses Buch liefert einen einzigartigen Einblick in den Umgang von
CEOs und Top-Managern mit der Digitalisierung der Arbeitswelt. Es
zeigt, basierend auf Interviews, wie die höchsten Führungsebenen in
Unternehmen, öffentlichem Sektor und Gewerkschaften diese massiven
Veränderungen erleben. Die Autoren gehen vor allem auf die Methoden
und Konzepte ein, mit denen sich Top-Entscheider der nächsten Stufe
der digitalen Revolution stellen. Die Besonderheit dieses Buchs liegt aber in den persönlichen Einblicken der CEOs zum individuellen Umgang
mit dem schnell voranschreitenden Wandel durch Digitalisierung. DigitalLeadership ist ein Projekt des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) und setzt sich zum Ziel, die Bewertungssicherheit bei stark technologie- und IT-bestimmten Fragestellungen zu erhöhen. Eine lohnenswerte Lektüre, nicht nur für Führungskräfte aus Unternehmen, öffentlichem Sektor und Gewerkschaften.



Dr. Markus Klimmer war bis 2016 Managing Director bei der Accenture GmbH. 2008/2009 war er der Wirtschaftsberater von Bundesaußenminister und Vizekanzler Dr. Frank-Walter Steinmeier. Von 2000 bis 2009 war Dr. Klimmer Partner bei McKinsey & Company und leitete dort den Bereich 'Public Sector'. Er studierte Politik- und Verwaltungswissenschaften, Volkswirtschaftslehre sowie öffentliches Recht an der London School of Economics, der University of California Los Angeles und der Universität Hamburg. Vom österreichischen Bundeskanzler wurde Dr. Klimmer 2008 zum Kommerzialrat ernannt. 

Jürgen Selonke ist gelernter Journalist. Nach Abitur und Volontariat kam er zum Axel Springer Verlag, wo er zunächst als weltweit eingesetzter Reporter vor allem über menschliche Schicksale berichtete. Danach führte er bei Springer und anschließend im Heinrich Bauer Verlag verschiedene Redaktionen. 2010 wechselte er für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation zur Deutschen Post. Mit Gründung des DIVSI 2012 wurde er Chefredakteur DIVSImagazin.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort Roman Herzog5
Geleitwort Jürgen Gerdes8
Inhaltsverzeichnis11
31 sehr persönliche Geschichten ? Versuch einer Sichtung15
Zusammenfassung15
Nicht zuständig? „Fragen Sie meinen CIO“17
Doch zuständig: Digitalisierung als Chefsache18
Herbst 2015 – Die Chefs greifen zu19
„Business and Technology“ – Beides muss man als Chef zusammendenken können20
„Business“ und „Human Resources“: Idealerweise können die Chefs das auch noch22
Turbo gefragt: Die kreativen Wege zur Beurteilungssicherheit24
Der Blick von ganz oben: Aufsichts- und Verwaltungsräte29
Geschäftsmodelle: Die Angst vor der Kannibalisierung31
„Kuratoren“ der Digitalisierung: Warum neue Geschäftsmodelle alte Tugenden und „analoge“ Kernkompetenzen brauchen34
Wenn Digitalisierung ein alter Hut ist: Banken und Medien35
Standortfaktor Mensch – Wie die Digitalisierung klassische Standortfaktoren überwindet37
Wo bleibt der Mittelstand? Wendige Schnellboote versus verlängerte Werkbänke. Und: Digitalisierung ist nur einer von vielen Treibern von Veränderung40
Die Grenzen des Modells Deutschland: Die Herausforderung des Umsteuerns in allen Dimensionen42
Die neue Rolle der Gewerkschaften: Vom Interessenvertreter zum Vermittler zum Consulter44
Kleine Umsätze – riesige Bewertung: Sind innovative Geschäftsmodelle in „alten“ Unternehmen weniger wert?45
Industrie 4.0 braucht Government 4.0? Leider folgt den Autoren niemand in dieser Einsicht46
Chancen, Visionen und der Alltag: Was ist Digitalisierung überhaupt?48
Zusammenfassung48
Neue Geschäftsmodelle in der digitalen Zeit: Ein entschiedenes Jein, denn noch hat sich nicht überall der Nebel verzogen64
Zusammenfassung64
Kreative Wege zum Schlaumachen: So wird man beurteilungsfähig133
Zusammenfassung133
Führung und Personal im digitalen Zeitalter: So groß sind die Unterschiede zu früher gar nicht159
Zusammenfassung159
Detailfragen – mit und ohne Konsens197
Zusammenfassung197
Datenschutz und seine Vorschriften: Gut, schlecht, unbrauchbar, änderungswürdig?198
Markentugend, Markenbindung, Disruption und Kulturwandel210
Gemeisterte Krisen, geplagter Mittelstand, betagte Aufsichtsräte, ahnungsloser Nachwuchs216
Selbstschutz, Regulierung, Disziplin und eine Konstante223
Sicherheit, Veränderung und Industrie 4.0232
Digital Leadership: Die Ära der Diversität in der Führung? Der Versuch einer Typologisierung239
Zusammenfassung239
Veränderungsmuster im Führungsverhalten241
31 CEOs – Knappe Aussagen von A bis Z246
Zusammenfassung246
A: Adaption, Alternative, Anfang, Angelpunkt, Aufsichtsrat246
B: Berater, Bereich, Bezahlung247
C: CEO, Change, Chat, Computer248
D: De-Mail, Deutschland, Digital, Digitalisierung, Disruption248
E: Entscheidung, Ersatz249
F: Fachverkäufer, Fehlertoleranz, Format250
G: Gesundheitsdaten, Gesundheitskarte, Gewerkschaftler250
H: Herrschaftswissen, Hierarchie, Hype251
I: Inhalte, Intelligent, Internet-Zeitalter, IT251
J: Jahre, Jung252
K: Kasse, Kernwissen, Kundenerlebnis252
L: Leadership, Lebensbereich, Lernwillig253
M: Machen, Mangel, Mensch, Messe253
N: Nachhilfe, Nerd, Nicht-Verantwortlichkeit, Nutzen254
O: Offenheit, Optimum, Outsourcing254
P: Patientenakte, PayPal, Pillen, Privatsender255
Q: Qualifikation, Qualität255
R: Regulierung, Reflex, Reichweite256
S: Schnell, Software, Sorge256
T: Technologietreiber, Trennung, Twitter257
U: Umbruch, Umstellung, Unsicherheit, Unternehmenskultur257
V: Veränderung, Verantwortung, Versicherung, Vorgangsbearbeitung258
W: Wahrheit, Wechsel, Wind, Werkzeug259
Z: Zug, Zukunft, Zusammenspiel259
Unsere Interviewpartner261
Zusammenfassung261

Weitere E-Books zum Thema: Personal - Personalmanagement

Führungsfaktor Gesundheit

E-Book Führungsfaktor Gesundheit
So bleiben Führungskräfte und Mitarbeiter gesund Format: PDF

Die Anforderungen der Arbeitswelt steigen stetig - oft mit negativen Folgen für die Gesundheit der Beschäftigten. Dabei ist Gesundheit ein entscheidener Erfolgsfaktor: Wer nicht richtig fit ist, kann…

Betriebliches Gesundheitsmanagement

E-Book Betriebliches Gesundheitsmanagement
Mit gesunden Mitarbeitern zu unternehmerischem Erfolg Format: PDF

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) ist aufgrund gesellschaftlicher und insbesondere demografischer Veränderungen ein viel diskutiertes Thema. Dieses Buch veranschaulicht anhand von Best…

Topothesie

E-Book Topothesie
Der Mensch in artgerechter Haltung Format: PDF

Topothesie ist frei übersetzt eine 'lebhafte Schilderung einer wunderschön vorgestellten Welt'. Hört auf, ruft Dueck, die Lebhaften zu unterdrücken! Lasst das unnütze Erziehen der Braven, sie sind…

Handbuch Mitarbeiterbefragung

E-Book Handbuch Mitarbeiterbefragung
Format: PDF

Zufriedene Mitarbeiter gestalten bessere und intensivere Kundenkontakte, und zufriedene Kunden sind die wichtigsten Garanten für den wirtschaftlichen Gesamterfolg von Unternehmen. Es ist somit…

Employer Branding

E-Book Employer Branding
Human Resources Management für die Unternehmensführung Format: PDF

Die Kompetenz der eigenen Mitarbeiter ist das wichtigste Differenzierungsmerkmal für deutsche Unternehmen im globalen Wettbewerb. Zwei praxisorientierte Experten für Personalentwicklung versetzen Top…

Der Naturwissenschaftler als Unternehmer

E-Book Der Naturwissenschaftler als Unternehmer
Gründertypen und deren Motivation im universitären Umfeld Format: PDF

Enrico Sass untersucht die Gründungsmotivation von akademischen (universitätsnahen) Naturwissenschaftlern. Mit Hilfe von 35 geführten Interviews bildet Enrico Sass verschiedene Gründertypen und Nicht…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...