Sie sind hier
E-Book

Fiktion Wirklichkeit

Ein Modell der Informationsverarbeitung im Kultivierungsprozess

AutorConstanze Rossmann
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl352 Seiten
ISBN9783531908458
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis36,99 EUR
Beeinflusst das Fernsehen die Realitätswahrnehmung und Einstellungen der Zuschauer? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Kultivierungsforschung nun seit gut dreißig Jahren. Wie es zur Entstehung von Kultivierungseffekten kommt, ist allerdings noch weitgehend unklar. Diese Analyse zeichnet die Ursprünge der Kultivierungsforschung nach und systematisiert bisherige Befunde zum Einfluss von Selektivität, von Rezeptionsmerkmalen und Determinanten der Urteilsbildung. Unter Einbeziehung psychologischer Erkenntnisse zur Informationsverarbeitung wird ein Prozessmodell entwickelt, das den Kultivierungsprozess zu erklären versucht und Anknüpfungspunkte für zukünftige Forschungsvorhaben liefert.

Dr. Constanze Rossmann ist wissenschaftliche Assistentin am Institut für Kommunikationswissenschaft der LMU München.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Danksagung5
Inhalt7
Abbildungen11
Tabellen13
1 Einführung15
2 Die Ursprünge der Kultivierungsforschung20
2.1 Anlass und Hintergründe20
2.2 Vorläufer21
2.3 Cultural Indicators: Die Begründung der Kultivierungsforschung25
2.4 Klassische Kritik30
2.5 Metaanalyse von Morgan und Shanahan (1997)62
2.6 Eigene Metaanalyse63
3 Erste Überlegungen zum Kultivierungsprozess75
3.1 Kultivierung als Zwei-Stufen-Prozess75
3.2 Kultivierung als Drei-Stufen-Prozess85
3.3 Resümee: Subprozesse der Kultivierung89
4 Die Bedeutung der Fernsehbotschaft96
4.1 Differenziertheit der Fernsehbotschaft96
4.2 Darstellungsmerkmale132
4.3 Zusammenfassung149
5 Die Bedeutung selektiver und aktiver Fernsehrezeption152
5.1 Selektion152
5.2 Die Bedeutung von Nutzungsmotiven im Kultivierungsprozess163
5.3 Parasoziale Interaktion und Parasoziale Beziehungen181
5.4 Identifikation189
5.5 Involvement192
5.6 Wahrgenommener Realitätsgrad203
5.7 Zusammenfassung212
6 Psychische Prozesse220
6.1 On-line-Urteile und erinnerungsgestützte Urteilsbildung221
6.2 Kultivierung erster Ordnung223
6.3 Kultivierung zweiter Ordnung257
6.4 Darstellungs- und Rezeptionsmerkmale im Kontext des Prozessmodells275
7 Zusammenfassung und Diskussion288
7.1 Hintergrund288
7.2 Modell der Informationsverarbeitung im Kultivierungsprozesses294
7.3 Empirische Umsetzung des Modells308
7.4 Anwendbarkeit auf andere Medienwirkungstheorien319
7.5 Limitationen325
7.6 Schluss331
Literatur333

Weitere E-Books zum Thema: Medien - Kommunikation - soziale Medien

In Line or Out of Control?

E-Book In Line or Out of Control?
Kommunikative Anschlussnahme in Online-Diskursen Format: PDF

Maren Lübcke ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der TuTech Innovation GmbH, Abteilung Interaktive Kommunikation, und arbeitet im Bereich E-Participation, E-Government und Open Innovation.

Handbuch Online-Kommunikation

E-Book Handbuch Online-Kommunikation
Format: PDF

Das Handbuch gibt in zahlreichen Beiträgen einschlägiger FachautorInnen einen umfassenden und systematischen Überblick des aktuellen Forschungsstandes kommunikationswissenschaftlicher Online-…

Kooperative Kreativität

E-Book Kooperative Kreativität
Theoretische Basisentwürfe und organisationale Erfolgsfaktoren Format: PDF

Auf der Basis des Kommunikationsverständnisses von Niklas Luhmann entwickelt Stephan Sonnenburg ein neues Interpretationskonstrukt zur Beobachtung, Beschreibung, Analyse und Gestaltung von…

Praxishandbuch Filmrecht

E-Book Praxishandbuch Filmrecht
Ein Leitfaden für Film-, Fernseh- und Medienschaffende Format: PDF

Der Leitfaden zum Filmrecht erläutert in klarer Sprache und anhand zahlreicher Beispiele Rechtsfragen, die im Rahmen der Entwicklung, Herstellung und Auswertung von Film- und Fernsehproduktionen…

Geschäftsmodelle Quadruple Play

E-Book Geschäftsmodelle Quadruple Play
Eine Einschätzung der Entwicklung in Deutschland Format: PDF

Christian Hofbauer untersucht, wie sich die Geschäftsmodelle von Quadruple Play nach Einschätzung hochkarätiger Vertreter der beteiligten Branchen in Deutschland entwickeln werden. Er zeigt wichtige…

Heute Partner - morgen Konkurrenten?

E-Book Heute Partner - morgen Konkurrenten?
Strategien, Konzepte und Interaktionen von Fernsehunternehmen auf dem neuen Bewegtbild-Markt Format: PDF

Pamela Przybylski ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...