Sie sind hier
E-Book

Hedgefonds und Private Equity

AutorChristoph Kopowski
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl44 Seiten
ISBN9783638013062
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis6,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,0, Leuphana Universität Lüneburg (Fachbereich Wirtschaft), Veranstaltung: Seminar FID F im SS 07, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Verantwortung für solch einen Fonds liegt in den Händen der Fondsmanager, die über strategische Ausrichtung und Portefeuille entscheiden. Im November 2006 beschrieb die Tageszeitung 'Die Welt' unter dem Artikel 'Das Leben der Besseren' Fondsmanager als 'berechnend, feierfreudig und ziemlich reich'. Einer der erfolgreichsten Anleger und zugleich einer der reichsten Männer der Welt, Warren Buffett, auch genannt das 'Orakel von Omaha' - bezeichnet Derivate als 'finanzielle Massenvernichtungswaffen'. Neben den bereits erwähnten Hedgefonds stehen auch Private-Equity-Gesellschaften unter dem Vorwurf als einzige Zielsetzung die Gewinnmaximierung zu verfolgen und sehr oft moralische Beweggründe, wie die Schaffung von Arbeitsplätzen, außer Acht zu lassen. Private Equity als Form der Fremdinvestition ist unter anderem durch die von Franz Müntefering angeregte 'Heuschreckendebatte' in die öffentliche Kritik geraten. In seinem im Jahre 2007 erschienenen Buch 'Mein Leben für die Wirtschaft' schreibt Alan Greenspan zum Thema Hedgefonds unter anderem: 'Für viele gut ausgebildete Menschen und Institutionen waren hohe Gewinne schon immer attraktiv. Besonders auffällig ist die Wiederbelebung der Hedgefonds. Was vor 50 Jahren ein exotisches Randgebiet des Finanzwesens war, hat sich in eine von US - Unternehmen dominierte dynamische Branche verwandelt, die Umsätze in Billionenhöhe erzielt. Hedgefonds und Fonds von privatem Beteiligungskapital könnten die Finanzwelt der Zukunft werden.' In der öffentlichen Diskussion zum Thema lässt sie demzufolge eine starke Polarisierung erkennen. Worum geht es hier also? Wie funktionieren Hedgefonds und Private-Equity-Gesellschaften? Welchen Zweck verfolgen sie und welchen Einfluss haben sie auf das Wirtschaftsgeschehen? Diese und weitere Fragen zu diesen beiden Formen der alternativen Investments werde ich in der vorliegenden Hausarbeit beantworten und aufzeigen.

Christoph Kopowski ist ein selbständiger Unternehmensberater und spezialisiert auf Prozessmanagement, Projektmanagement, Schulungen, Präsentationen und Rhetorik. Neben der Tätigkeit als Unternehmensberater ist er als Dozent, Texter und Ghostwriter tätig und schreibt auch lyrische Texte und Gedichte. Geboren wurde er 1978 in Cuxhaven und ist im Landkreis Stade aufgewachsen. Nach einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann und darauf folgendem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg und der Leuphana in Lüneburg hat er viele Jahre in der ERP - Beratung und im Support gearbeitet. Dort hatte er verschiedene Rollen auf Kunden und Beratungsseite. Durch Lange Jahre in der Beratung konnte Christoph Kopowski sehr viel Erfahrung in Rhetorik und Präsentation sammeln und hilft leidenschaftlich gerne Personen mit Sprechangst dabei, diese zu überwinden. Der Kontrast zwischen den beiden Tätigkeitsfeldern Unternehmensberatung und Texten stellt für Ihn einen Ausgleich dar und er kann zwei Leidenschaften beruflich miteinander verbinden. In seiner Freizeit ist Christoph Kopowski begeistertet Rosenfreund und Hobbyzüchter, mag Schwimmen und die Natur. Er lebt mit seiner Partnerin in Stade und betreibt sein Büro von Zuhause.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...