Sie sind hier
E-Book

Kochbuch - CATIA V5 automatisieren

Vom Powercopy bis zur C#-Programmierung

AutorJens Hansen
VerlagCarl Hanser Fachbuchverlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl365 Seiten
ISBN9783446419476
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis47,99 EUR
Dieses Praxisbuch, basierend auf CATIA V5 Release 18, bietet über 40 fertige Lösungen in Form von Makros, Powercopies und C#-Applikationen. Diese 'Kochrezepte' sind eine Sammlung authentischer Kundenanforderungen und Anwenderwünsche aus der Praxis.
Das Buch wendet sich an:
- Konstrukteure, die sich wiederkehrende und langwierige Aufgaben ersparen wollen
- Administratoren, die für die Makroverwaltung nach Methoden außerhalb von PDM-Systemen suchen
- Programmierer, die Lösungen als Vorlage für ihre spezifischen Probleme benötigen
- Studenten, die tiefergehende Anleitungen für die Makroprogrammierung suchen
Folgende Anwendungsbereiche werden abgedeckt: Dateisystem und Infrastruktur - Bauteile und Baugruppen - Flächen - Zeichnungsableitung - Einbindung von Excel, Word & Co. - Windows-Applikationen mit C# - Verwaltung von Makros mit den Bordmitteln von CATIA 5.
Erläutert werden Makros für die Umstrukturierung von Baugruppen, das Vergleichen von Bauteilen, die Darstellung des Bauraums, das Einfärben von Gewinden und die Beschriftung von Bauteilen. Weitere Themen sind u.a. die Generierung von Netzlinien in Zeichnungen, dynamisches Ändern des Schriftkopfes und der Zugriff über Excel, Word und Powerpoint.
Unter http://downloads.hanser.de finden sich alle im Buch vorgestellten Lösungen.

Dipl-Ing. Jens Hansen ist technischer Leiter der Firma CADsim GmbH und Moderator der CATIA-Foren auf CAD.DE.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

"9 Sahnetorten – C#-Anwendungen (S. 305-306)
Der externe Zugriff auf CATIA V5 stellt die „Sahnetorte"" der Programmierung dar. Die Möglichkeiten und Performance von Windows-Anwendungen und die 3DFähigkeiten von V5 bilden – bei richtiger Anwendung – eine sehr gelungene Symbiose. Es besteht die Möglichkeit, dem Anwender eine neue Applikation im Windows-Stil anzubieten, von der er/sie auf V5 zugreifen kann. Je nach Anwendungsfall sogar, ohne dabei in V5 direkt in Kontakt zu kommen. Aufgrund der freien Gestaltungsmöglichkeiten der Oberfläche und der machbaren Aktionen lässt sich der Anwender sehr gut durch einen möglicherweise komplizierten Gestaltungsprozess führen. Somit können auch „Nichtexperten"" eine komplexe Aufgabe lösen, wenn die zu gehenden Schritte durch die externe Applikation vereinfacht und der Anwender sinnvoll geleitet wird.

Die Möglichkeiten sind hierbei nahezu nur von dem Ideenreichtum des Programmierers und den Wünschen/Vorgaben an das Ziel der Applikation abhängig. Natürlich kann gerade durch diese große Freiheit weit über das Ziel hinausgeschossen werden. Eine entsprechende Projektplanung bzw. ein korrektes Pflichtenheft ist dabei ein Muss. Projektzeiten und die damit verbundenen Kosten sollten nicht für beide Seiten – Kunde und Programmierer – zu weit aus dem Ruder laufen.

Doch zurück zu V5. Um eigenständige Applikationen für Windows zu erstellen, wird eine entsprechende Umgebung benötigt. Je nach verwendeter Sprache gibt es das vollständige Paket, um z.B. Anwendungen in der Sprache VB.NET (Nachfolger von VB6), C++ oder C# zu erstellen. Wie schon im ersten Kapitel über die Hilfsmittel erläutert, wird in diesem Buch die Programmiersprache C# verwendet. Um nun eine entsprechende Applikation programmieren zu können, können Sie sich von Microsoft kostenlos C#-Express als Download besorgen. In diesem Paket ist alles für die Umsetzung enthalten. Mit der Version C#-Express 2008 erhält man auch das neuste .NET Framework 3.5 (Laufzeitbibliotheken für Windows inkl. Vista-Unterstützung). Wie bei allen .NET-Entwicklungen muss auch diese Framework sich auf dem Zielrechner befinden, damit Ihre Eigenentwicklung überhaupt gestartet werden kann.

Glücklicherweise wird dies vor der etwaigen Installation Ihrer Applikation überprüft, und ggf. werden ein direkter Download und eine Installation des entsprechenden Frameworks von Microsoft angeboten. Im Express-Paket ist nämlich auch die Generierung eines SETUP integriert, sodass die aufwendige Erstellung einer SETUP-Routine inkl. aller benötigten Dateien nahezu vollständig automatisch erledigt wird.

Erwarten Sie aber kein Profi-Setup mit Einträgen in der Registry. Theoretisch braucht eine Applikation, die mit einem .NET Framework (egal welche Programmiersprache) erstellt wurde, nicht installiert zu werden. Es genügt „eigentlich"" nur die Kopie des entsprechenden Unterordners „Release"" Ihrer Eigenentwicklung. Da ist das vollständige Programm enthalten und kann von dort direkt über die EXE-Datei gestartet werden. Ein weiterer Vorteil der .NET-Anwendungen ist die Möglichkeit, die Applikation direkt über ein Netzwerk vom Server auf dem jeweiligen Zielrechner auszuführen. Dabei ist keine Installation auf dem Zielrechner nötig. Es muss nur eine Sicherheitseinstellung im Systemmenü des Zielrechners geändert werden. Wird das Programm auf dem Server aktualisiert, hat jeder Anwender im Netzwerk sofort die neuste Version zur Verfügung, ohne dabei auf die etlichen Anwenderrechner zugreifen zu müssen. Dieses Verfahren wurde von mir bei einem großen Flugzeughersteller im Norden Deutschlands erfolgreich eingesetzt."

Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Vorwort8
1 Geräte und Hilfsmittel – Editoren12
1.1 Editor für Powercopies12
1.2 Editoren für Makros ohne User-Interface12
1.3 Editoren für Makros mit User-Interface14
1.4 Externe Applikationen15
2 Vorbereitungen18
2.1 Der Makro-Editor18
2.1.1 Insert object resolution19
2.1.2 View Object Browser20
2.2 Der VBA-Editor24
2.2.1 Fenster: Project Explorer25
2.2.1.1 Userforms25
2.2.1.2 Module27
2.2.1.3 Makrovorlage als Modul27
2.2.2 Properties28
2.2.3 Watch28
2.2.4 IntelliSense31
3 Oft benutzt und nützlich34
3.1 Grundrezepte34
3.2 Objekte für die Selektion37
4 Dateisystem und Infrastruktur42
R1 Datenschleuder – ein VBA-Makro42
R2 Starten eines VBA-Makros über ein Symbol in V556
R3 Synchronisieren von Messungen und Parametern58
R4 Umbenennen aller Instanzen in einer Baugruppe62
R5 Rootprodukt in einem Dateiordner finden68
R6 Reorganisieren eines Dateiordners75
5 Bauteile und Baugruppen92
R7 Aktives Fenster dauerhaft drehen92
R8 Ausschalten der Transparenz aller Bauteile einer Baugruppe95
R9 Verdecken von Achsensystemen, Ebenen, Punkten und Linien98
R10 Isolieren und fixieren von Used-Edges in einer Skizze101
R11 Umbenennen aller booleschen Operationen106
R12 Bauteile untereinander vergleichen110
R13 Elemente einfach umbenennen120
R14 VBA-Makro Bauteil-Beschriftung124
R15 Starten des VBA-Makros „Bauteil-Beschriftung“141
R16 Das Volks-DMU: Schnittansicht einer Baugruppe142
R17 Rohmaße ausgeben161
R18 Bauraum darstellen173
R19 Entfernungen zwischen Veröffentlichungen188
R20 Hintergrundfarbe ändern191
R21 Gewinde einfärben193
6 Flächen198
R22 Powercopy Ballcorner_const198
R23 Powercopy Ballcorner_var206
R24 Powercopy Hole_round210
R25 Powercopy Hole_square212
R26 Powercopy Hole_square_rounded213
R27 Powercopy Hole_slot214
R28 Umbenennen der letzten Fläche in einem geometrischenSet215
R29 Endpunkte für jedes Teilstück einer Kurve219
R30 Parametrisches Zerlegen einer Fläche225
R31 Flächen mit gleicher Farbe zusammenfügen229
7 Zeichnungen238
R32 Markieren aller unmaßstäblichen Maße238
R33 Zeichnungsstempel241
R34 Netzlinien erzeugen245
R35 Netzlinien erzeugen – Variante: Punkte indizieren256
R36 VBA-Makro Schriftkopf-Editor265
8 V5 & MS Office - EinTopf[RG1]274
R37 Punktkoordinaten aus V5 nach Excel274
R38 Alle Bauteilvarianten durchrechnen282
R39 Screenshot von V5 direkt aus MS Word/PowerPoint299
R40 Einbinden von Makros unter MS Office304
9 Sahnetorten – C#-Anwendungen306
R41 Zugriff über V5-Bibliotheken307
R42 Zugriff ohne Bibliotheken – Late Binding326
R43 Sprühsahne – Quellcodebeispiele für Late Binding342
R44 MiniMax – Variantenberechnung344
10 Küche – das Verwalten von Makros346
10.1 Mehrsprachigkeit346
10.2 Versionsverwaltung351
10.2.1 Szenario 1: Firma erstellt und verwaltet Makros im eigenen Haus351
10.2.2 Szenario 2: Der Dienstleister354
10.3 Schutz von VBA-Projekten357
10.3.1 Passwort für das VBA-Projekt „Kochbuch“358
Index359

Weitere E-Books zum Thema: Maschinenbau - Elektrotechnik - Fertigungstechnik

FEM mit NASTRAN

E-Book FEM mit NASTRAN
Format: PDF

Die Simulations- bzw. CAE-Technik gilt als eine der Schlüsseltechnologien der Gegenwart. Mit ihr lassen sich wichtige Eigenschaften späterer Produkte ohne aufwändige und…

Fahrwerktechnik: Grundlagen

E-Book Fahrwerktechnik: Grundlagen
Format: PDF

In diesem international anerkannten Standardwerk werden das Fahrverhalten und die Fahrwerktechnik ausgeführter Pkw und Nkw, die Funktionen der einzelnen Fahrwerksysteme und die Merkmale von…

3D-Konstruktion mit Solid Edge

E-Book 3D-Konstruktion mit Solid Edge
Format: PDF

Dieses Lehr- und Praxisbuch soll den Einstieg in das 3D-System Solid Edge und den zugehörigen Konstruktionsprozess erleichtern. Gleichzeitig kann es als Nachschlagewerk und als Anregung für die 3D-…

3D-Konstruktion mit Solid Edge

E-Book 3D-Konstruktion mit Solid Edge
Format: PDF

Dieses Lehr- und Praxisbuch soll den Einstieg in das 3D-System Solid Edge und den zugehörigen Konstruktionsprozess erleichtern. Gleichzeitig kann es als Nachschlagewerk und als Anregung für die 3D-…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

"Archiv und Wirtschaft" ist die viermal jährlich erscheinende Verbandszeitschrift der Vereinigung der Wirtschaftsarchivarinnen und Wirtschaftsarchivare e. V. (VdW), in der seit 1967 rund 2.500 ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

e-commerce magazin Die Redaktion des e-commerce magazin versteht sich als Mittler zwischen Anbietern und Markt und berichtet unabhängig, kompetent und kritisch über ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...