Sie sind hier
E-Book

Lean Brain Management

Erfolg und Effizienzsteigerung durch Null-Hirn

AutorGunter Dueck
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2006
Seitenanzahl228 Seiten
ISBN9783540311478
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis29,99 EUR

Was können wir noch einsparen? Intelligenz ist sehr teuer! Akademiker kosten Unsummen! Die Arbeitsabläufe sind zu kompliziert. Ungeheuerliche Mengen an Intelligenz werden an Probleme verschwendet, die ihrerseits durch übermäßige Intelligenz erzeugt worden sind. Lean Brain Management strebt kompromisslose Lean Brain Quality an. Lean Brain steht für konsequentes Einsparen von Intelligenz in allen Lebensbereichen: intelligente Systeme werden nur noch von Hilfskräften bedient. Bildung, Universitäten, Schulen können entfallen. Eine Woche Anlernen reicht für fast jeden Job. ('Sie sind jetzt der Arzt für Masern in Hessen. Auf Anrufe schicken Sie dieses Rezept.')

Lean Brain zielt nicht auf Verdummung! Lean Brain kommt nur mit ganz wenig zentraler Intelligenz aus. Die Einsparpotentiale gehen in die Billionen! Das wird am Beispiel Deutschlands gezeigt.

Dueck legt mit diesem Buch einen radikalen Weltverbesserungsvorschlag vor. Das nichtendenwollende Lachen darüber wird in allen Hälsen stecken. Das Buch enthält konkrete Ratschläge für Manager zum Intelligenzsparen und ist deshalb - auch dem Thema angemessen - leicht verständlich geschrieben. Es enthält keinerlei Selbstzweifel.



Gunter Dueck, Jahrgang 1951, lebt mit seiner Frau Monika in Waldhilsbach bei Heidelberg. Er studierte Mathematik und Betriebswirtschaftslehre in Göttingen. Nach der Promotion und Habilitation war er von 1982 bis 1987 Professor für Mathematik an der Universität Bielefeld. Mit seinem akademischen Vater Rudolf Ahlswede gewann er den 1990 IEEE Information Theory Society Prize Paper Award für eine neue Theorie der Nachrichtenidentifikation. 1987 wechselte er zum Wissenschaftszentrum Heidelberg der IBM und gründete eine große Arbeitsgruppe für industrielle Optimierungen. Danach baute er die 'Buisness Intelligence Services' der IBM Deutschland auf. 1997 wurde er zum IBM Distinguished Engineer ernannt. Heute ist er Chief Technologist für Innovation und arbeitet an strategischem Neugeschäft der IBM. Gunter Dueck ist IEEE Fellow, korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und Mitglied der IBM Academy of Technology.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

III. Die Selbststeuerung eines Lean-Brain-Systems (S. 65-66)

1. Modernes Management steuert nicht mehr, es treibt nur an

Heutigen Managern sagt man oft nach, sie kümmerten sich zu wenig um Inhalte. Sie sähen nur die Form, also die Organisation und die Abläufe. Manager kümmerten sich nicht um das, was eigentlich getan wird. Sie dächten nur nach, wie es getan wird, bzw. sie dächten rein gar nichts, sondern sie drängten nur, dass es so komme, wie man es sich sonst nur wünschen könnte. Im Lean-Brain-Sinne schälen sich Manager also schon wie Vorbilder für die neue Zeit heraus.

Traditionelles Management bringt A effizient nach B, was immer B sein mag. Die Tätigkeit wird ausschließlich als eine logistische Frage betrachtet – so wie der Transport eines Gutes von A nach B unabhängig von der Beschaffenheit des Gutes selbst durchgeführt wird. (Für die Post ist jeder Brief nur Brief. Für den Manager ist jeder Vorgang nur Vorgang, Rezept nur Rezept.) Traditionelles Management stellt keine Sinnfragen. B ist B.

Der Zustand B kann eine Vision sein, ein neues geniales Produkt oder ein neuer Geschäftsprozess. Die Unternehmer, die Religionsstifter oder die Erfinder lassen sich alle paar Jahre etwas einfallen. Das Ziel B „kommt also irgendwo her". Woher? Jemand hat eine Gotteseingebung, eine Idee oder meint plötzlich, ein neues Hobby haben zu müssen, mit dem er die Menschheit beglücken sollte. Natürlich haben wir alle immerfort Ideen, wie die Menschheit zu verbessern wäre – aber zum Glück hört uns ja keiner zu. Schlechter ist es, wenn Menschen mit großem Charisma einen Einfall haben. (Charismatische sind 100 Prozent echt, kein Verschnitt!

Bisher lassen sie sich nicht faken!) Viele Menschen saugen jede noch so merkwürdige Idee eines charismatischen Menschen in sich auf, um ein bisschen vom Charisma des Großen in sich zu fühlen. Wenn eine charismatische Person etwas will, bekommen die anderen Menschen in der Umgebung geradezu einen Vogel. Zum Glück gibt es nur ungefähr null Prozent Menschen mit Charisma. Heute werden die Charisma- Verdächtigen auch schon ganz früh durch Talent-Patrouillen oder Charisma-Scouts aus der Bevölkerung herausgefiltert und dann sofort trainiert, fremde Ideen für ihre eigenen zu halten. Sie werden also unecht gemacht. Dadurch wird das Charisma meist vollkommen zerstört, so dass es kaum noch Schaden anrichtet. Im Großen und Ganzen entstehen also neue Ideen wirklich sehr zufällig. Das ist für die Wirtschaft recht ärgerlich, die meist ahnungslos von einem „Innovationsproblem" schwadroniert.

Während das traditionelle Management sich ein Ziel B geben ließ und dann alles klaglos wie befohlen von A nach B brachte, will sich das moderne Management nicht mit Zielen herumärgern, die zu viel Arbeit machen. Das moderne Management erreicht also Ziele nicht mehr effizient, sondern es sucht sich Ziele, die effizient zu erreichen sind. Erfahrungsgemäß sind diejenigen Ziele im Durchschnitt schwerer zu erreichen, die Sachverstand erfordern.

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis5
I. Lean Brain – die größte Herausforderung der Zukunft8
1. Lean Brain Work8
2. Wo finden wir einsparungswürdige Intelligenz?10
3. Die Fäkularisierung der ganzen Welt15
4. Fake!18
5. Menschen aus der Arbeit heraushalten!25
6. Das lernende Lean-Brain-System30
7. Bewährte, praktische und leicht verständliche Ratschläge für Manager34
8. Take-aways, Kontrollfragen und Übungen38
II. Auf dem Weg zu LBQ40
1. Componentize – Divide et Impera – Divide and Conquer40
2. Wer ist schon besser als ein Fake?42
3. Think Once, For All, and Forever!46
4. Standardisierung und globale Einheitlichkeit (One size fits all)48
5. Creation by Product – Creation by Instruction56
6. Prozessorientierung und Dienst nach Vorschrift60
7. Moronisierung der Organisationen63
8. Bewährte, praktische und leicht verständliche Ratschläge für Manager65
9. Take-aways, Kontrollfragen und Übungen68
III. Die Selbststeuerung eines Lean-Brain-Systems72
1. Modernes Management steuert nicht mehr, es treibt nur an72
2. Das Lean-Brain-Unternehmen lässt den Kunden arbeiten!75
3. Kunden werden per Lean Brain abgestumpft und treu gemacht79
4. Bewährte, praktische und leicht verständliche Ratschläge für Manager83
5. Take-aways, Kontrollfragen und Übungen86
IV. Inhibitoren von LBQ und Gegenmaßnahmen88
1. Der Hauptfeind von LBQ ist Amateurintelligenz88
2. Die krankhafte Sucht nach Anerkennung91
3. Über die höchste Anerkennung – „Du darfst bleiben!“96
4. Im Umbruch zu Lean Brain98
5. Das Lean-Brain-System ist noch nicht gut moronisiert101
6. Maßnahmen, um LBQ gegen die Feinde durchzudrücken103
7. Bewährte, praktische und leicht verständliche Ratschläge für Manager107
8. Take-aways, Kontrollfragen und Übungen109
V. Stereotypes Handeln ins Blut!110
1. „Sie haben keine Ahnung! Darf ich den Chef sprechen?“110
2. Das Vorbild des Call-Centers113
3. Fernziel: Kopflosigkeit autonomer Systeme (wie bei der Religion)118
4. Effizientes Performance-Management!121
5. Tetris und die Gewöhnung an nichtdenkendes Tun122
6. Drill und Overlearning (no Drill – no Skill!)126
7. Overlearning, nicht Overtraining!129
8. Bewährte, praktische und leicht verständliche Ratschläge für Manager131
9. Take-aways, Kontrollfragen und Übungen134
VI. Vorschläge für konkrete Transformationen der Welt138
1. Die Suche nach dem Echten, das gefakt werden kann138
2. Gigantische Einsparpotentiale141
3. Moronorgie als Kern von Lean Brain143
4. Wir wandern mit dem Lean-Brain-Auge durch die Welt145
5. Lean-Brain-Armee146
6. Lean-Brain-Wissenschaft149
7. Lean-Brain-Bildungswesen154
8. Lean Brain Spirit Service – Bless for Less!160
9. Lean-Brain-Sex169
10. Lean-Brain-Beziehungen und Kommunikation172
11. Lean-Brain-Gesundheitswesen176
12. Lean Soul und Psychotherapie182
13. Lean-Brain-Rechtswesen – Rechnung statt Recht188
14. Lean-Brain-Demokratie und Politik192
15. Lean Brain Management197
16. Lean-Brain-Medien199
17. Bewährte, praktische und leicht verständliche Ratschläge für Manager201
18. Take-aways, Kontrollfragen und Übungen204
VII. Metaphysik des Lean-Brain-Gedankens206
1. Ist Intelligenzverzicht menschenwürdig?206
2. Lean Brain konzipiert Menschen wie Laborratten!207
3. Das Nirwana der Tierchen213
4. Lean Ethics215
VIII. Musoleum Deutschland218
1. Wie sieht eine Lean-Brain-Form der Dichter und Denker aus?219
2. FAKe221
3. Lean-Brain-Rettung für Deutschland!222
4. Weltkulturerbe Deutschland als gigantischer Intelligenzfake225
5. Musoleum Deutschland228
6. „Ich spiele perfekt Deutsch! Ich habe ein Recht zu sein!“231
IX. Hirnruhe234
Mehr eBooks bei www.ciando.com234

Weitere E-Books zum Thema: Einkauf - Beschaffung

Praxishandbuch Strategischer Einkauf

E-Book Praxishandbuch Strategischer Einkauf
Methoden, Verfahren, Arbeitsblätter für professionelles Beschaffungsmanagement Format: PDF

Dieses Praxishandbuch vermittelt umfassendes Know-how für den strategischen Einkauf. Mit vielen Checklisten, Vordrucken und Arbeitsblättern. So gelingt es Unternehmen, ihr Beschaffungsmanagement…

Supply Chain Controlling

E-Book Supply Chain Controlling
Definition, Forschungsstand, Konzeption Format: PDF

Magnus Westhaus erarbeitet auf der Grundlage einer Delphi-Studie eine Definition des Supply Chain Controlling. Mit Hilfe einer Publikations- und Zitatenanalyse identifiziert er die Bestandteile für…

Topothesie

E-Book Topothesie
Der Mensch in artgerechter Haltung Format: PDF

Topothesie ist frei übersetzt eine 'lebhafte Schilderung einer wunderschön vorgestellten Welt'. Hört auf, ruft Dueck, die Lebhaften zu unterdrücken! Lasst das unnütze Erziehen der Braven, sie sind…

Einkaufskosten senken im Mittelstand

E-Book Einkaufskosten senken im Mittelstand
100 konkrete Tipps vom Büromaterial bis zum Travelmanagement Format: PDF

Der Einkauf im allgemeinen Verwaltungsbereich wird - da er nicht zum Kerneinkauf des Unternehmens gehört - gerne als Stiefkind behandelt. Zu Unrecht, wie Matthias Meyer und Burkhard Schneider meinen…

Management von Closed-loop Supply Chains

E-Book Management von Closed-loop Supply Chains
Analyserahmen und Fallstudien aus dem Textilbereich Format: PDF

Aus den Bausteinen Stoffstrommanagement, Kreislaufmanagement, Closed-loop Supply Chain Management und Transaktionskostentheorie entwickelt Romy Morana einen Untersuchungsrahmen, der es ermöglicht,…

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

CAREkonkret

CAREkonkret

CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe aus der Pflegebranche kompakt und kompetent für Sie ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...