Sie sind hier
E-Book

Makroökonomische Multifaktormodelle zur Prognose von Aktienrenditen

Empirische Analyse europäischer Aktien der Banken- und Industriebranche

AutorChristoph Schepers
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl111 Seiten
ISBN9783656083924
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis34,99 EUR
Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, Note: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Monetäre Ökonomie), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zielsetzung dieser Arbeit besteht in der Identifikation makroökonomischer Multifaktormodelle, mit denen sich der Renditegenerierungsprozess europäischer Aktien der Banken- und Industriebranche adäquat erklären und prognostizieren lässt. Dazu wird die APT als theoretischer Ursprung makroökonomischer Multifaktormodelle dargestellt, bevor die Definition und Konzeption der Modelle selbst vorgenommen wird. In der empirischen Analyse werden implizite und explizite makroökonomische Multifaktormodelle zur Prognose der Renditen europäischer Aktien der Banken- und Industrie-Branche auf Basis der linearen Regressionsanalyse ermittelt. Hierbei werden ein Banken- und ein Industrieportfolio mit jeweils 20 europäischen Aktien der entsprechenden Branchen gebildet. Als makroökonomische Faktoren werden die Wachstumsraten der Industrieproduktion und des Euro/US-Dollar-Wechselkurses, die Inflationsrate und die Veränderungen des langfristigen Zinssatzes, der Form der Zinsstrukturkurve und der Risikoprämie verwendet. Die Rendite- und Faktorzeitreihen werden aus Thomson Reuters Datastream sowie Global Financial Data bezogen. Die statistischen Berechnungen werden größtenteils mit EViews 6 durchgeführt. Die Auswahl einer geeigneten Schätztechnik basiert auf einer Analyse der deskriptiven Eigenschaften (Multikollinearität, Stationarität, Autokorrelationsstruktur) der Faktorzeitreihen sowie einer Analyse der Gültigkeit der für eine OLS-Schätzung notwendigen Annahmen homoskedastischer, nicht autokorrelierter und normalverteilter Störgrößen. Die für die Schätzung expliziter Modelle notwendigen Extraktionen der unerwarteten Faktorkomponenten werden auf Basis von naiven Prognosen, ARIMA-Modellen, VAR-Modellen sowie Zustandsraummodellen auf Basis des Kalman-Filters durchgeführt. Der Untersuchungszeitraum erstreckt sich auf die Periode von Januar 1994 bis Dezember 2009. Hierbei werden implizite und explizite Multifaktormodelle für den Gesamtzeitraum, für drei Teilperioden und auf Basis eines gleitenden Ansatzes geschätzt. Im Rahmen der ökonomischen Interpretation werden die Bestimmtheitsmaße der Modelle sowie die einzelnen Faktor-Koeffizienten analysiert und mit der ökonomischen Theorie verglichen. Hierbei wird ebenfalls untersucht, inwiefern die Portfolien gemäß ihrer Branchenzugehörigkeit unterschiedlich durch die verschiedenen Faktoren beeinflusst werden und inwiefern sich einzelne Faktoren hinsichtlich ihrer Wirkungsrichtung und Signifikanz im Zeitablauf verändern.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Finanzierung - Bankwirtschaft - Kapital

Konfliktverhandlung

E-Book Konfliktverhandlung

Der vorliegende Band kombiniert systemische Werkzeuge mit Strategien der Mediation und klassischen Management-Tools zu einem geschlossenen Strategie-Konzept. Die Darstellung ist kurz und prägnant ...

'FREIHEIT durch GOLD'

E-Book 'FREIHEIT durch GOLD'

Masterarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, World Wide Education (Joseph Schumpeter Institut Wels), Sprache: Deutsch, Abstract: 'FREIHEIT durch GOLD' Physisches ...

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...