Sie sind hier
E-Book

Naturwissenschaften beim frühen Kant

Kants Abhandlung 'Von den Ursachen der Erderschütterungen' von 1756

eBook Naturwissenschaften beim frühen Kant Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
19
Seiten
ISBN
9783640281404
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
8,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 17. und 18. Jahrhunderts, Note: 1,0, Universität Mannheim (Philosophische Fakultät, Lehrstuhl Philosophie I ), Veranstaltung: Oberseminar: Neuere Forschungen zur Geschichte der Philosophie, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Arbeit wird ein naturwissenschaftlicher Aufsatz Immanuel Kants
über die 'Ursachen der Erderschütterungen' näher betrachtet. Er wurde im Jahr 1756
als erste von drei Abhandlungen über Ursachen und Haupterscheinungen von Erdbeben
verfasst und steht im direkten Zusammenhang zum großen Erdbeben von Lissabon
1755. Veröffentlicht wurde die Arbeit in den 'Königsbergischen wöchentlichen Frag-
und Anzeigungsnachrichten' im Januar 1756, in welchen Kant desöfteren publizierte.

Dass Kant hier als Naturforscher in Erscheinung tritt, mag vielleicht zunächst verwundern, ist er doch gemeinhin zunächst als großer Philosoph bekannt. Jedoch verbrachte
der junge Kant als Magister viel Zeit und Muße mit der Lektüre aktueller naturwissenschaftlicher Schriften und veröffentlichte auch selbst einige Abhandlungen. Im Raum
Königsberg erreichte er dadurch sogar einen so hohen Grad an Bekanntheit, dass er
schon fast als Autorität auf geologischem Gebiet angesehen wurde.

Im Folgenden soll nun seine Arbeit auf diesem Gebiet am Beispiel der genannten Abhandlung
umrissen und deren Besonderheiten herausgestellt werden. Auch tiefgreifende
philosophische Gedanken sollen aufgezeigt und näher erläutert werden. Dazu wird zu
Beginn der vorliegenden Arbeit der Inhalt von Kants Abhandlung kurz skizziert und
sein eigener Anspruch dargelegt. Darauf aufbauend folgt eine detaillierte Vorstellung
der Methode Kants, anhand derer schon einige philosophische Kerngedanken deutlich
werden. Diese sollen dann im abschließenden Teil der Arbeit nochmals differenziert
sowie gründlich präsentiert und behandelt werden. Schließlich erfolgen in eben diesem
Abschnitt auch Schlussfolgerungen, die sich aus der Abhandlung Kants entwickeln lassen. Einen gesonderten Ausblick gibt dieser Abschnitt auch auf Fragen der Theologie und vor allem der Theodizeefrage, welche vor dem zeitgenössischen Hintergrund eine große Rolle spielten.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Philosophiegeschichte - Ethik

Theurgisches Denken

eBook Theurgisches Denken Cover

In the rich reception history of Dionysius Areopagita (approx. 500 AD), the writing  On the Ecclesiastical Hierarchy is the only text that has not been given philosophical attention. The present ...

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...