Sie sind hier
E-Book

Rache und Versöhnung im Nibelungenlied und in der Kudrun

Eine vergleichende Studie

AutorJennifer Koch
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl113 Seiten
ISBN9783656119098
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis20,99 EUR
Examensarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 1,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit jeher eilt der »Kudrun« der Ruf des 'Anti-Nibelungenlieds' voraus und dies zu Recht, wie Heinz Rupp meint. Zweifelsohne werden 'auch in der Kudrun politische Ordnungen aufs höchste gefährdet, und in diesen politischen Ordnungen handeln und leiden die Menschen, und auch hier geht es um triuwe und êre. Aber diese Menschen handeln meist anders als die des ?Nibelungenlieds?' . Damit referiert Rupp gewiss auf das Verständnis des Rache- und Versöhnungsmotivs in beiden Werken, welches unter-schiedlicher nicht sein könnte. Aus diesem Grund wird die »Kudrun« in der Fach-wissenschaft auch als 'Antwort auf das Nibelungenlied' gehandelt. Das Ziel der vor-liegenden Arbeit ist es daher, anhand textimmanenter Hinweise diese Polarisierung zu ergründen. Vor der eigentlichen Analyse wird ein kurzer Überblick über die Beurteilung des inter-textuellen Verhältnisses des »Nibelungenliedes« und der »Kudrun« in der Fachwissen-schaft gegeben. Da es sich um Werke des deutschen Mittelalters handelt, erscheint es zwingend er-forderlich, die zeitgenössische Rechtspraxis von Rache und Versöhnung kurz zu fokussieren. Nach diesen beiden einführenden Kapitel erfolgt die Analyse des Verständnisses von Rache und Versöhnung in den Dichtungen. Zunächst wird untersucht, welcher Kausalität die einzelnen Rache- und Versöhnungs-handlungen folgen. Dazu wird zuerst die Struktur der zentralen Konflikte ausführlich erläutert. Rache und Versöhnung, wie sie im »Nibelungenlied« und in der »Kudrun« dargestellt werden, sind u. a. die Konsequenz aus 'zentrale[n] Vergesellschaftungsprinzipien' . Gewiss sind die Personenverbände, die triuwe und die êre sowie das leit nicht die ein-zigen Prinzipien, die für das Handeln der Protagonisten wesentlich sind.Im Rahmen dieser Arbeit ist es jedoch nicht möglich, weitere Regelsysteme in den Dichtungen (z. B. zuht, übermuot, milte, ergetzen ...), die Aufschluss über das Verhalten der Charaktere geben, nachzuweisen. Auch erhebt die Arbeit keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern versucht ein Angebot zu unterbreiten, wie die Polarisierung von Rache und Versöhnung im »Nibelungenlied« und in der »Kudrun« verstanden werden könnte. Daher sind die treffenden Worte Goethes für das »Nibelungenlied« die Maxime dieser Arbeit: Beide Dichtungen sind 'nicht da, ein für allemal beurteilt zu werden [...]. [Aus diesem Grund] haben sich noch Jahrhunderte damit zu beschäftigen' .

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Die Sprache der Wirtschaft

E-Book Die Sprache der Wirtschaft
Format: PDF

In einer modernen Mediengesellschaft entwickeln sich Kommunikation und Sprache mit großer Dynamik. Unternehmen suchen das Vertrauen der Kunden, PR-Agenten tauschen sich mit Journalisten aus,…

Das Fräulein von Scuderi

E-Book Das Fräulein von Scuderi
Erzählung aus dem Zeitalter Ludwigs des Vierzehnten (1819). Mit Kommentaren von Heinz Müller-Dietz und Marion Bönnighausen Format: PDF

Who isn't familiar with the fascinating events surrounding E.T.A. Hoffmann's famous Mademoiselle de Scuderi? The historical incidents portrayed in the novella were once famously recounted by…

Das Fräulein von Scuderi

E-Book Das Fräulein von Scuderi
Erzählung aus dem Zeitalter Ludwigs des Vierzehnten (1819). Mit Kommentaren von Heinz Müller-Dietz und Marion Bönnighausen Format: PDF

Who isn't familiar with the fascinating events surrounding E.T.A. Hoffmann's famous Mademoiselle de Scuderi? The historical incidents portrayed in the novella were once famously recounted by…

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 51. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...