Sie sind hier
E-Book

Sprachen - Bilden - Chancen: Sprachbildung in Didaktik und Lehrkräftebildung

VerlagWaxmann Lehrbuch
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl312 Seiten
ISBN9783830985990
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis30,99 EUR
Das Bundesland Berlin hat früh die Notwendigkeit erkannt, Lehrkräfte aller Fächer im Bereich Sprachbildung und Deutsch als Zweitsprache zu qualifizieren. Durch das vom Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache geförderte Projekt 'Sprachen - Bilden - Chancen: Innovationen für das Berliner Lehramt' konnte die Lehrkräftebildung in diesem Bereich umfassend evaluiert und weiterentwickelt werden. Die Verankerung von Sprachbildung / Deutsch als Zweitsprache in der fachdidaktischen Ausbildung sowie die Verzahnung der drei Phasen der Lehrkräftebildung stellen Schwerpunkte dieser Weiterentwicklung dar.
Der Band gibt einen Überblick über erste Ergebnisse sowie grundlegende Fragestellungen, die über Berlin hinaus für alle Akteure aus dem Bereich Sprachbildung in Didaktik und Lehrkräftebildung von zentraler Bedeutung sind.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Buchtitel
  2. Vorwort
  3. Einleitung (Daniela Caspari, Beate Lütke & Brigitte Jostes)
  4. Die Entwicklung von Deutsch als Zweitsprache in Berlin in politisch-historischer Perspektive (Ulrich Steinmüller)
  5. Sprachbildung aus Sicht der Berliner Senatsverwaltung für Bildung (Gisela Beste, Sabine Reich & Diemut Severin)
  6. Sprachbildung und Deutsch als Zweitsprache (DaZ) – Perspektiven in Brandenburg (Verena Maar, Christoph Schroeder & Katharina Mayr)
  7. Bildungssprache. Eine historisch-systematische Perspektive zur Bedeutung der Sprache in der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern (Hans-Joachim Roth)
  8. Rudolf Hildebrand: Ein historisches Konzept von Sprachbildung im Deutschunterricht (Michael Kämper-van den Boogaart)
  9. Fachsprachliche Pluralität als gesellschaftliche Herausforderung (Thorsten Roelcke)
  10. Der erweiterte Blick: Studentische Perspektiven auf fachlich-sprachliches Lernen in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern (Kristina Peuschel & Matthias Sieberkrob)
  11. „Mehrsprachigkeit“, „Deutsch als Zweitsprache“, „Sprachbildung“ und „Sprachförderung“: Begriffliche Klärungen (Brigitte Jostes)
  12. Prädiktoren der Zufriedenheit von Lehramtsstudierenden mit den Berliner Deutsch-als-Zweitsprache-Modulen: Ansatzpunkte für Veränderungsmaßnahmen in der Hochschullehre (Jennifer Paetsch, Fränze Sophie Wagner & Annkathrin Darsow)
  13. Behandelte Themen in den Berliner Deutsch-als-Zweitsprache-Modulen: Befragung der Lehrenden zum implementierten Curriculum (Annkathrin Darsow)
  14. Der Beitrag des fremdsprachigen Sachfachunterrichts (CLIL): Eine funktional-linguistische Begründung für eine gezielte sprachliche Förderung auch im deutschsprachigen Fachunterricht (Wolfgang Zydatiß)
  15. Eine internationale Perspektive: Culturally Responsive Teaching (CRT) in den USA (Victoria Shure)
  16. Sprachliche Anforderungen in den curricularen Vorgaben für den Mathematikunterricht in der Primarstufe: eine problemorientierte Analyse aus empirischer und fachdidaktischer Perspektive (Lena Wessel & Torsten Andreas)
  17. Durchgängige Sprachbildung – Der Beitrag des Fremdsprachenunterrichts (Daniela Caspari)
  18. Narrativität und sprachlich bildender Geschichtsunterricht – Wege zum generischen Geschichtslernen (Matthias Sieberkrob & Martin Lücke)
  19. Argumentieren in Politik und Gesellschaft – Wie kann der Politikunterricht die politische Kommunikation durch sprachbildende Maßnahmen fördern? (Sabine Achour, Annemarie Jordan & Matthias Sieberkrob)
  20. Wasser ist nur H2O – oder doch nicht? Überlegungen zur Bedeutung von Sprache im naturwissenschaftlichen Unterricht (Hendrik Härtig, Nicole Kohnen & Ilka Parchmann)
  21. Das Berliner Schulfach Wirtschaft-Arbeit-Technik im Kontext sprachlicher Bildung (Simone Knab, Christian Lutsche & Thorsten Roelcke)
  22. Lernfeld Sprache und Kommunikation – Sprachbildung im Kontext berufsschulischen Lernens (Julia Schallenberg & Carolin Lohse)
  23. Fächerübergreifende Aspekte von Deutsch als Zweitsprache und Sprachbildung in der universitären Lehrkräftebildung (Kristina Peuschel)
  24. Entwicklung eines phasenübergreifenden Ausbildungskonzepts für Sprachbildung/Deutsch als Zweitsprache in der Berliner Lehrkräftebildung – Grundlegende Fragen und Vorgehen (Brigitte Jostes & Annkathrin Darsow)
  25. Autorinnen und Autoren
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Buchtitel1
Impressum4
Inhalt5
Vorwort7
Einleitung (Daniela Caspari, Beate Lütke & Brigitte Jostes)9
Die Entwicklung von Deutsch als Zweitsprache in Berlin in politisch-historischer Perspektive (Ulrich Steinmüller)15
Projekt „Lernstatt im Wohnbezirk“ (1976–1978)15
DaZ in der Schule in den 1970er und 1980er Jahren16
DaZ in der Lehrkräfteausbildung seit den 1980er Jahren19
Weitere Aktivitäten und Initiativen seit den 1980er Jahren20
Literatur24
Sprachbildung aus Sicht der Berliner Senatsverwaltung für Bildung (Gisela Beste, Sabine Reich & Diemut Severin)27
Sprachbildung und Deutsch als Zweitsprache (DaZ) – Perspektiven in Brandenburg (Verena Maar, Christoph Schroeder & Katharina Mayr)33
1. Einleitung33
2. Migration und Mehrsprachigkeit im Bundesland Brandenburg33
3. Curriculare, schulpolitische und gesetzliche Vorgaben35
4. Herausforderungen in der Lehrerbildung für Brandenburg36
5. Lehrerbildung und Deutsch als Zweitsprache an der Universität Potsdam37
6. Konzepte für Sprachbildung und DaZ in der Lehrerbildung38
7. Ein Weg für die Lehrerbildung in Brandenburg?39
8. Ausblick42
Literatur42
Bildungssprache. Eine historisch-systematische Perspektive zur Bedeutung der Sprache in der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern (Hans-Joachim Roth)47
1. Bildungssprache – Genese und Systematik47
2. Zur Bedeutung der sprachlichen Bildung in der Lehrerbildung – eine geschichtliche Beobachtung mit Johann Friedrich Herbart48
2.1 Verstreute Beobachtungen: Gesellschaft, Bildung, Register49
2.2 Einbindung in die Didaktik: Individualität, sprachliche Sozialisation, Bedeutung51
3. Zusammenfassung und Ertrag55
Literatur55
Rudolf Hildebrand: Ein historisches Konzept von Sprachbildung im Deutschunterricht (Michael Kämper-van den Boogaart)59
1. Reisehinweise59
2. Der Inspirator59
3. Hildebrands Sprachdidaktik61
4. Schüler Laube vermisst die Rezeption des Lehrers65
5. Mit Hildebrand Elementarschulunterricht machen: Ernst Linde67
6. Innere Sprach- und Geistesbildung: Walther Seidemann und Leo Weisgerber71
7. Schluss74
Literatur75
Fachsprachliche Pluralität als gesellschaftliche Herausforderung (Thorsten Roelcke)77
1. Einführung77
2. Fachsprachen im Alltag77
3. Fachsprachen im Beruf78
4. Deutsch als fremde Fachsprache80
5. Allgemeine Fachsprachenkompetenz83
6. Fazit86
Literatur86
Der erweiterte Blick: Studentische Perspektiven auf fachlich-sprachliches Lernen in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern (Kristina Peuschel & Matthias Sieberkrob)89
1. Einleitung89
2. Sprache im Fach im Berliner Lehramtsstudium89
3. Studentische Reflexionen im Lehramtsstudium90
4. Methodisches Vorgehen91
5. Ergebnisse92
5.1 Ergebnisse in der Kategorie Rolle von Sprache und Fach abwägen93
5.2 Ergebnisse in der Kategorie Überlegungen zur Methodik ‚Sprache im Fach‘95
5.3 Ergebnisse in der Kategorie Bezüge zur allgemeinen Unterrichtsgestaltung97
6. Zusammenfassung der Ergebnisse und Bezüge zu EUCIM-TE98
7. Fazit und Ausblick99
Literatur100
„Mehrsprachigkeit“, „Deutsch als Zweitsprache“, „Sprachbildung“ und „Sprachförderung“: Begriffliche Klärungen (Brigitte Jostes)103
1. Einleitung103
2. Sprachen und Varietäten im Kommunikationsraum Deutschland104
3. „Mehrsprachigkeit“107
4. „Deutsch als Zweitsprache“, „Sprachbildung“ und „Sprachförderung“112
4.1 „Deutsch als Zweitsprache“112
4.2 „Sprachliche Bildung“, „Sprachbildung“, „Sprachförderung“112
4.3 Unterscheidungen im Projekt „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BISS)113
4.4 „Sprachförderung“ als „spezielle Form der Sprachbildung“118
5. Fazit121
Literatur122
Prädiktoren der Zufriedenheit von Lehramtsstudierenden mit den Berliner Deutsch-als-Zweitsprache-Modulen: Ansatzpunkte für Veränderungsmaßnahmen in der Hochschullehre (Jennifer Paetsch, Fränze Sophie Wagner & Annkathrin Darsow)127
1. Einleitung127
2. Theoretischer Hintergrund128
2.1 Definition von Studien- und Modulzufriedenheit128
2.2 Prädiktoren von Studien- bzw. Modulzufriedenheit130
3. Forschungsfragen131
4. Methode132
4.1 Untersuchungsdesign132
4.2 Stichprobe133
4.3 Instrumente134
5. Ergebnisse der quantitativen Befragung136
6. Ergebnisse aus offenen Fragen und Interviews139
6.1 Offene Befragung: Positive Aspekte und Verbesserungsvorschläge140
6.2 Interviews142
7. Diskussion und Ableitung von Empfehlungen144
Literatur147
Behandelte Themen in den Berliner Deutsch-als-Zweitsprache-Modulen: Befragung der Lehrenden zum implementierten Curriculum (Annkathrin Darsow)151
1. Einleitung151
2. Die Lehrenden in den Berliner DaZ-Modulen153
3. Durchführung der Befragung153
4. Ergebnisse156
5. Empfehlungen161
Literatur162
Der Beitrag des fremdsprachigen Sachfachunterrichts (CLIL): Eine funktional-linguistische Begründung für eine gezielte sprachliche Förderung auch im deutschsprachigen Fachunterricht (Wolfgang Zydatiß)165
1. Die pädagogisch-didaktische Herausforderung einer Integration des inhaltlichen und des sprachlichen Lernens165
2. Distinktive Merkmale akademischer Sprache am Beispiel eines englischen Textes für den Biologieunterricht167
3. Basale Annahmen in Hallidays funktionaler Sprachtheorie und -beschreibung (Systemic Functional Linguistics: Register?Meaning-Making? Genre)169
4. Bildungssprachliche Kompetenzen entwickeln sich im Laufe der Schulzeit174
Literatur176
Eine internationale Perspektive: Culturally Responsive Teaching (CRT) in den USA (Victoria Shure)177
1. Einführung in Culturally Responsive Teaching (CRT)177
2. Die Entwicklung des Culturally Responsive Teaching (CRT)178
2.1 Culturally Responsive Pedagogy (CRP) als Grundlage von CRT179
2.2 Weitere Kriterien der CRP180
3. Hintergründe des Culturally and Linguistically Responsive Teaching (CLR)181
3.1 Die Entwicklung des CLR182
3.2 Teilbereiche des CLR182
4. Relevanz für den deutschen Bildungskontext184
Literatur186
Sprachliche Anforderungen in den curricularen Vorgaben für den Mathematikunterricht in der Primarstufe: eine problemorientierte Analyse aus empirischer und fachdidaktischer Perspektive (Lena Wessel & Torsten Andreas)189
1. Einführung189
2. Zur Bedeutung von Sprache im Mathematikunterricht189
2.1 Der Zusammenhang von Sprachkompetenz und Leistungen im schulischen Mathematikunterricht als Ausgangspunkt für curriculare Analysen189
2.2 Sprachliche Anforderungen in curricularen Vorgaben für den Mathematikunterricht in der Primarstufe190
3. Theoretische Prinzipien zu Sprache in mathematischen Lehr-Lernprozessen in curricularen Vorgaben am Beispiel Berlins193
3.1 Auf dem Weg von der Alltags- zur Bildungs- und Fachsprache: Verankerungen im Berliner Rahmenlehrplan unter Berücksichtigung verschiedener Darstellungsebenen193
3.2 Bedeutungsbezogene sprachliche Mittel als Bindeglied zwischen formalbezogener Sprache und inhaltlichem Denken194
4. Sprachförderung und Sprachbildung in der Lehramtsausbildung für das Grundschulfach Mathematik an Berliner Hochschulen196
5. Fazit197
Literatur198
Durchgängige Sprachbildung – Der Beitrag des Fremdsprachenunterrichts (Daniela Caspari)201
1. Einleitung201
2. Ausgangssituation: Deutsch im Fremdsprachenunterricht202
2.1 Zur Bedeutung des Deutschen im Fremdsprachenunterricht202
2.2 Forschungsergebnisse zum Fremdsprachenerwerb von Schülerinnen und Schülern mit anderen Erstsprachen als Deutsch203
2.3 „Durchgängige Sprachbildung“ am Beispiel des Berliner Basiscurriculum204
3. Ansätze zur Sprachbildung in der Fremdsprachendidaktik205
3.1 Förderung der Bildungssprache Deutsch im Fremdsprachenunterricht205
3.2 Bilingualer Sachfachunterricht (BiLi) / Content and Language Integrated Learning (CLIL)205
3.3 Mehrsprachigkeitsdidaktik206
3.4 Sprachbewusstheit und Sprachlernkompetenz207
3.5 Sprachmittlung208
3.6 Textsortengerechtes bzw. genrebasiertes Schreiben209
4. Der spezifische Beitrag des Fremdsprachenunterrichts: Förderung der gesamtsprachlichen Entwicklung von Schülerinnen und Schülern210
Literatur212
Narrativität und sprachlich bildender Geschichtsunterricht – Wege zum generischen Geschichtslernen (Matthias Sieberkrob & Martin Lücke)217
1. Einleitung217
2. Narrativität in Geschichte und Geschichtsunterricht218
3. Historische Narrativität und sprachlich bildender Geschichtsunterricht221
4. Didaktische Operationalisierung: Narrativität und generisches Geschichtslernen224
4.1 Eine Genredidaktik für den Geschichtsunterricht?225
4.2 Genres im Geschichtsunterricht: Historisch Erzählen mit dem teaching-learning cycle225
Fazit227
Literatur227
Argumentieren in Politik und Gesellschaft – Wie kann der Politikunterricht die politische Kommunikation durch sprachbildende Maßnahmen fördern? (Sabine Achour, Annemarie Jordan & Matthias Sieberkrob)231
1. Einführung231
2. Definitionen von politischer Urteils- und Handlungsfähigkeit232
3. Politisch Argumentieren als Weg zur politischen Urteils- und Handlungsfähigkeit234
4. Politisch Argumentieren als domänenspezifische Sprachbildung234
5. Ein Beispiel: Eine Argumentationskette erarbeiten236
6. Fazit240
Literatur241
Wasser ist nur H2O – oder doch nicht? Überlegungen zur Bedeutung von Sprache im naturwissenschaftlichen Unterricht (Hendrik Härtig, Nicole Kohnen & Ilka Parchmann)243
Kommunikation in den naturwissenschaftlichen Schulfächern und Berufen243
Horizontale und vertikale Gliederung der (naturwissenschaftlichen) Fachsprachen244
Merkmale von Fachsprache(n)246
Herausforderung und Aufgabe der „Sprache“ der naturwissenschaftlichen Fächer247
Sprache als Herausforderung an die Fachdidaktik248
Sprache im Fachunterricht als Thema in der Lehrer/-innenbildung250
Literatur251
Das Berliner Schulfach Wirtschaft-Arbeit-Technik im Kontext sprachlicher Bildung (Simone Knab, Christian Lutsche & Thorsten Roelcke)255
1. Vorbemerkungen255
2. Einordnung des Faches Wirtschaft-Arbeit-Technik in den historischen Kontext255
3. Das Fach im Kontext schulischer Bildung in Berlin257
4. Sprachspezifische Aspekte des Faches261
5. Fazit und Ausblick263
Literatur263
Lernfeld Sprache und Kommunikation – Sprachbildung im Kontext berufsschulischen Lernens (Julia Schallenberg & Carolin Lohse)267
1. Einleitung267
2. Sprachbildung im Lernfeld268
3. Zielsetzung einer ganzheitlichen Sprachbildung in der Ausbildung269
4. Sprachbildungskonzepte in der Ausbildung270
5. Lern- und Arbeitsaufgaben als didaktisch-methodischer Rahmen für sprachliches Lernen272
6. Vorschläge zur Gestaltung sprachbildender Lern- und Arbeitsaufgaben273
7. Fazit274
Literatur275
Fächerübergreifende Aspekte von Deutsch als Zweitsprache und Sprachbildung in der universitären Lehrkräftebildung (Kristina Peuschel)279
1. Einleitung279
2. Referenzdisziplinen und Konzepte279
3. Von DaZ zu Sprachbildung in allen Fächern – das Beispiel Freie Universität280
3.1 Organisatorisches280
3.2 Inhaltliches281
4. Blended Learning für DaZ und Sprachbildung an der Freien Universität281
4.1 Blended Learning im Bachelor – Vorlesung, Übung, Wiki282
4.2 Blended Learning im M.Ed. – Seminar, Tests, Foren, Dateiuploads282
4.3 Aufgabenbearbeitungen und Evaluation284
4.4 Evaluationen284
5. Fazit und Ausblick286
Literatur287
Entwicklung eines phasenübergreifenden Ausbildungskonzepts für Sprachbildung/Deutsch als Zweitsprache in der Berliner Lehrkräftebildung – Grundlegende Fragen und Vorgehen (Brigitte Jostes & Annkathrin Darsow)289
1. Einführung289
2. Grundlegende Fragen290
2.1 Status des Konzepts290
2.2 Ziele des Konzepts291
2.2.1 Verständigung über Grundlagen und Prinzipien von Sprachbildung292
2.2.2 Verständigung über Qualifi kationsziele in den jeweiligen Phasen293
3. Grundlagen der Entwicklung294
3.1 Lokaler Kontext: Berliner Rahmenbedingungen294
3.2 Theoretische Grundlagen295
3.3 Empirische Grundlagen299
4. Entwurf eines Gesamtmodells thematischer Bereiche300
5. Weiteres Vorgehen302
6. Zusammenfassung und Ausblick303
Literatur304
Autorinnen und Autoren307

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Erfolgreiche Karriereplanung

E-Book Erfolgreiche Karriereplanung
Praxistipps und Antworten auf brennende Fragen aus der 'Karriereberatung' der VDI-Nachrichten Format: PDF

In jeder Ausgabe der VDI nachrichten stellen die Leser seit vielen Jahren Fragen zu unterschiedlichen Themen des Komplexes „Bewerbung/Beruf/Karriere". Heiko Mell beantwortet diese ausfü…

Praxisbuch Energiewirtschaft

E-Book Praxisbuch Energiewirtschaft
Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt Format: PDF

Dieses Buch stellt technisches und wirtschaftliches Wissen über die Energiewirtschaft zur Verfügung - vor allem für die Entwicklungsphase von Energieprojekten. Es behandelt folgende Themen: Die…

Black-Box Beratung?

E-Book Black-Box Beratung?
Empirische Studien zu Coaching und Supervision Format: PDF

Was findet in Coaching- und Supervisionssitzungen statt? Was sind die gewollten und ungewollten Erklärungsmuster, die sich in Beratungsgesprächen durchsetzen? Welche Rolle spielt die nur begrenzt…

Schlanker Materialfluss

E-Book Schlanker Materialfluss
mit Lean Production, Kanban und Innovationen Format: PDF

Das Buch beschreibt die Organisation des Materialflusses in einer schlanken Produktionsstruktur. Der Autor erläutert, wie die Hürden bei der Realisierung von KANBAN und Lean Production überwunden…

Warehouse Management

E-Book Warehouse Management
Organisation und Steuerung von Lager- und Kommissioniersystemen Format: PDF

Warehouse Management Systeme sind State of the Art in der innerbetrieblichen Materialflusskontrolle. Neben den elementaren Funktionen einer Lagerverwaltung wie Mengen- und Lagerplatzverwaltung,…

E-Learning 2010

E-Book E-Learning 2010
Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik Format: PDF

Technologiebasiertes und mobiles Lernen und Lehren sind in der Informations- und Wissensgesellschaft von zentraler Bedeutung. Ziel des Sammelbandes ist es, einen Blick in die nahe Zukunft des E- und…

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...