Sie sind hier
E-Book

Sprachphilosophie

AutorElisabeth Leiss
VerlagWalter de Gruyter GmbH & Co.KG
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl267 Seiten
ISBN9783110282467
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis19,95 EUR

This introductory work is designed to help readers understand and categorize the basic axiomatic positions adopted by texts in the fields of language philosophy and theory. As a method of orientation, it proposes that we approach individual texts in terms of their understanding of the relationships between language, thought, and reality.



Elisabeth Leiss, Ludwig-Maximilians-Universität München.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
1 Einleitung11
I Sprachphilosophie und Linguistik: Abwertung und Aufwertung von Sprache11
II Ordnungsprinzip für eine Philosophie der Sprache12
III Kommentierte Literaturhinweise22
2 Sprache repräsentiert die Welt27
I Sprache als Erkenntnisinstrument28
A Die Einheit von Sprache, Denken und Wirklichkeit28
B Aristoteles (*384 v. Chr.)32
C Der Kratylos-Dialog von Platon37
D Der Beginn des Sprachpessimismus49
E Die Einordnung in den Kontext51
F Kommentierte Literaturhinweise53
II Sprache als perspektivierendes Erkenntnisinstrument54
A Die semiotische Tradition54
B Die Sprachtheorie der Modisten60
C Die Textgattung Tractatus de modis significandi64
D Die Gegnerschaft: Wilhelm von Ockham68
E Einordnung von Ockhams Nominalismus72
F Kommentierte Literaturhinweise76
3 Sprache als Repräsentation von Gedanken79
I Die Entstehung des Sprachpessimismus80
A Einführung80
B Die Allgemeinen Grammatiken85
C Text: Die Grammatik von Port-Royal87
D Gegner des Rationalismus92
E Sprachwissenschaftliche Einordnung96
F Kommentierte Literaturhinweise99
II Sprache und Denken im kategorialen Gefängnis101
A Einführung101
B Kants kategoriales Gefängnis der Vernunft103
C Kants Prolegomena und die Kritik der reinen Vernunft105
D Hamann und Herders Gegnerschaft: die Metakritik107
E Auswirkungen und heutige Einordnung112
F Kommentierte Literaturhinweise113
4 Sprache repräsentiert unsere Gedanken schlecht115
I Die Vorbereitung des „linguistic turn“116
A Einleitung116
B Carnaps Begründung der Analytischen Philosophie120
C Text: Logische Syntax der Sprache von Carnap122
D Die Gegenposition: Wittgensteins Bildtheorie von der Sprache123
E Die Abwertung von Sprache und ihre gesellschaftlichen Folgen131
F Kommentierte Literaturhinweise132
II Der „linguistic turn“: die Analytische Philosophie134
A Einführung134
B Die Philosophie der idealen Sprache138
C Text: Ontologische Relativität von Quine142
D Gegenposition: Die Philosophie der normalen Sprache146
E Einordnung149
F Kommentierte Literaturhinweise149
5 Sprache repräsentiert nichts151
I Radikalisierung des Nominalismus152
A Einführung152
B Richard Rorty156
C Text: Kontingenz, Ironie und Solidarität von Rorty158
D Gegenposition: Davidsons Neuformatierung des Nominalismus162
E Davidson und Peirce: zwei unterschiedliche Homologiethesen164
F Kommentierte Literaturhinweise172
II Die Radikalisierung des Rationalismus175
A Einführung175
B Jürgen Habermas: der Kant des 20. Jahrhunderts177
C Text: Die Theorie des kommunikativen Handelns von Habermas179
D Ein Gegenentwurf: Rortys späte Schriften182
E Vergleich von Rorty und Habermas183
F Kommentierte Literaturhinweise184
6 The Linguistic Return: Linguistik als Antwort187
I Die Wiederentdeckung der Relationen188
A Erste Wege aus der nominalistischen Sackgasse188
B Die sprachliche Relativitätstheorie196
C Text: Basic color terms von Brent Berlin und Paul Kay (1969)199
D Etappen der Wiederaufwertung von Sprache204
E Entarbitrarisierung der Verbindung von Sprache und Welt215
F Kommentierte Literaturhinweise218
II Die Wiederaufwertung von Sprache221
A Einführung221
B Das perfekte Design von Sprache223
C Text: Signs, mind, and reality von Shaumyan225
D Konstruktionsgrammatik versus Universalgrammatik228
E Einordnung231
F Kommentierte Literaturhinweise234
7 Zusammenfassung und Ausblick237
I Zusammenfassung237
II Das neue Format einer Universalgrammatik (UG)238
Literaturverzeichnis244
Namenregister261
Sachregister265

Weitere E-Books zum Thema: Logik - Philosophie

Wie berechenbar ist unsere Welt

E-Book Wie berechenbar ist unsere Welt
Herausforderungen für Mathematik, Informatik und Philosophie im Zeitalter der Digitalisierung Format: PDF

Klaus Mainzer legt in diesem essential dar, dass die Zukunft von KI und Digitalisierung eine nüchterne Analyse erfordert, die Grundlagenforschung mit Anwendung verbindet. Berechenbarkeits- und…

Wie berechenbar ist unsere Welt

E-Book Wie berechenbar ist unsere Welt
Herausforderungen für Mathematik, Informatik und Philosophie im Zeitalter der Digitalisierung Format: PDF

Klaus Mainzer legt in diesem essential dar, dass die Zukunft von KI und Digitalisierung eine nüchterne Analyse erfordert, die Grundlagenforschung mit Anwendung verbindet. Berechenbarkeits- und…

Wie berechenbar ist unsere Welt

E-Book Wie berechenbar ist unsere Welt
Herausforderungen für Mathematik, Informatik und Philosophie im Zeitalter der Digitalisierung Format: PDF

Klaus Mainzer legt in diesem essential dar, dass die Zukunft von KI und Digitalisierung eine nüchterne Analyse erfordert, die Grundlagenforschung mit Anwendung verbindet. Berechenbarkeits- und…

Kasimir Twardowski

E-Book Kasimir Twardowski
Gesammelte deutsche Werke Format: PDF

Kasimir Twardowski (geb. 1866 in Wien, gestorben 1938 in Lemberg) war einerseits eine der wichtigsten Figuren der Brentanoschule und andererseits der Begründer der Lemberg-Warschau-Schule der…

Wittgenstein und die Folgen

E-Book Wittgenstein und die Folgen
Format: PDF

Ludwig Wittgenstein ist zweifellos einer der bedeutendsten und einflussreichsten Philosophen des 20. Jahrhunderts - und das, obwohl er zu Lebzeiten kaum etwas veröffentlicht hat. Bis heute wirken der…

Dialogischer Konstruktivismus

E-Book Dialogischer Konstruktivismus
Format: PDF

In these seven essays published from 1986 to 2008, philosophy is portrayed as an activity in which one gives an account of the experiences that one has and transmits through acting and speaking. A…

Sprachphilosophie

E-Book Sprachphilosophie
- De Gruyter Studienbuch  Format: PDF

Every philosophical involvement with language centres on the notion of representation. There is controversy over what language represents. The answers can be classified and used as a basis for a…

Selbst philosophieren

E-Book Selbst philosophieren
Ein Methodenbuch Format: PDF

Whoever wants to philosophize must do three things: analyze for himself, argue for himself, and interpret for himself. This book enables one to learn the methods of philosophy through exercises…

Selbst philosophieren

E-Book Selbst philosophieren
Ein Methodenbuch - De Gruyter Studium  Format: PDF

The 2nd edition has been revised and updated. Whoever wants to philosophize must do three things: analyze for himself, argue for himself, and interpret for himself. This book enables one to…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...