Sie sind hier
E-Book

Staat als Prozess

Eine staatstheoretische Skizze in sieben Aufzügen

AutorGunnar Folke Schuppert
VerlagCampus Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl190 Seiten
ISBN9783593408538
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis20,99 EUR
Seit einigen Jahren beschäftigen sich Sozial-, Politik- und Rechtswissenschaftler mit dem Wandel des Staates als Organisations- und Herrschaftsform. Doch wie misst oder beschreibt man die Transformation eines so abstrakten Gegenstandes? Gunnar Folke Schuppert beschreibt anhand zahlreicher Beispiele den Wandel des Staates als einen vielschichtigen, keineswegs einheitlichen Prozess, in dem sich kontinuierlich Strukturen auflösen, Akteure an Einfluss verlieren, neue Akteure hinzukommen und jenseits des Nationalstaats neue Formen der Herrschaft entstehen.

Gunnar Folke Schuppert ist Inhaber der Forschungsprofessur »Neue Formen von Governance« am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Vorwort8
Vorbemerkung9
Einleitung: Wozu eine Prozessperspektive auf den Staat?10
Erster Aufzug: Zum Siegeszug des Staates als Organisationsmodell politischer Herrschaft15
1. Der Staat als Lösung15
2. Zur Verstaatlichung der Welt oder Der Staat als Exportartikel19
3. Der Staat als Beute oder Zur spezifischen Rolle des Völkerrechts22
Zweiter Aufzug: Zum facettenreichen Prozesscharakter der Herausbildung moderner Staatlichkeit34
1. Staatsbildung als Prozess des Kampfes um Schlüsselmonopole oder Der lange Weg zum Staat als Herrschaftsmonopolisten34
2. Staatsbildung als Ergebnis des Prozesses der Säkularisation39
3. Staatsbildung als Prozess der Verrechtlichung und der Entpersonalisierung der Macht44
4. Staatsbildung durch Aushandlungsprozesse48
Dritter Aufzug: Fiktive Staatlichkeit oder Zur imaginären Fabrikation des Staates49
1. Die klassischen Substanz- und Ordnungsmetaphern49
2. Prozess-Metaphern56
Vierter Aufzug: Vom frühneuzeitlichen Territorialstaat zur Enträumlichung politischer Herrschaft?67
1. Staatswerdung als Prozess der Territorialisierung von Herrschaft67
2. Zum Denken in Staatlichkeitsräumen oder Zur Ambivalenz der Kategorie des Raumes69
3. Von Staatlichkeits- zu Governanceräumen: eine postkoloniale Aufteilung der Welt?77
4. Was sind und wie bestimmt man Governanceräume?80
5. Einige zusammenfassende Bemerkungen88
Fünfter Aufzug: Momentaufnahmen von Staatlichkeit oder Der Staat als Beobachtungsobjekt90
1. Der Staat unter Beobachtung: Zur Herausbildung institutionalisierter Beobachtungsstrukturen91
2. Rating und Ranking von Staaten oder Staaten unter Beobachtungsstress98
3. Riskante Staatlichkeit oder Staaten auf abschüssiger Bahn: von Strong, Weak, Failing and Collapsing States107
Sechster Aufzug: »Semantic Shifts« – modische Umetikettierungen oder Anzeichen tiefer liegender Wandlungsprozesse?116
1. Wandel von Staatlichkeit im Spiegel von »semantic shifts«117
2. »Semantic shifts« in staats- und verwaltungsrechtlichen Diskursen120
3. Begriffsverstaatlichungen und Begriffs-Entstaatlichungen125
Siebter Aufzug: Metamorphosen des Staates138
1. Was sind Metamorphosen?138
2. Typisierung des Wandels: Staatstypen und Typen von Regelungsstrukturen141
3. Den Wandel auf den Begriff bringen:Schlüsselbegriffe des Wandels von Staat und Verwaltung143
Schluss: Von »Schwarzen Schwänen« oder Zur Pflege der staatlichen Alleinstellungsmerkmale als Staatsaufgabe164
Literatur173
Tabellen und Abbildungen189
Sachregister190

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Wissen, was Recht ist

E-Book Wissen, was Recht ist

Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Martin MorlokPeter Stegmaier (Dr. phil.) ist Assistant Professor am Department of Science, Technology, and Policy Studies, School of Managment and Governance an der ...

Staatssoziologie.

E-Book Staatssoziologie.

»Als Fazit der staatssoziologischen Lehre Max Webers, die getragen ist von dem Pneuma seiner Persönlichkeit, läßt sich erkennen: für Max Weber gilt es, gegen die zerstörende Gewalt der ...

Partizipation im Wandel

E-Book Partizipation im Wandel

Politische Partizipation ist ein zentrales Wesensmerkmal von Demokratien. Neben den traditionellen Partizipationsformen wie der Stimmabgabe bei Wahlen haben neuere Formen in den letzten Jahren ...

Russland 1917-2017

E-Book Russland 1917-2017

Ein Vierteljahrhundert nach der Auflösung der Sowjetunion ist Russland wieder ins Zentrum der Weltaufmerksamkeit gerückt. Das gegenwärtige Verhalten des Landes emp­finden viele als rätselhaft, ...

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...